Sie sind hier: Webwiki > prodogromania.de

Prodogromania.de - ProDog Romania e.V. | Tierschutzarbeit in Rumänien (4.5 von 5 Punkte)

Gehe zu Prodogromania.de
Bekanntheit:

Sprache: deutsch


Erfahrungen und Bewertungen zu Prodogromania.de

Zu der Website Prodogromania.de wurden insgesamt 221 Bewertungen abgegeben. Nachfolgend sind die neuesten Bewertungen aufgelistet.

4.5 von 5 Punkte

5 Sterne
186 Bewertungen
4 Sterne
7 Bewertungen
3 Sterne
3 Bewertungen
2 Sterne
1 Bewertungen
1 Sterne
24 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen:


Kiki
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Monat
1 Bewertung

Komplett inkompetente Pflegestelle. Uns wurde ein "kinderfreundlicher" Hund vermittelt, obwohl schon in der Pflegestelle bekannt war, dass er auf Kinder losgeht, zwickt und beißt.
Ende vom Spiel, wir mussten die kompletten Kosten tragen, es gab kein entgegenkommen und die Kommunikation war wirklich schlecht.
Ich bin sehr enttäuscht von dem Verein und würde jedem davon abraten einen Hund über diesen Verein sich vermitteln zu lassen.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Daniela Herzog
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Monaten
Deutschland, Roseburg, 1 Bewertung

TOP!!! Sehr verantwortungsvoll bei der Vermittlung direkt aus dem Ausland. Die Hunde werden mehrmals im Jahr durch Volontäre besucht. Dadurch sind die Beschreibungen sehr ehrlich und absolut hilfreich - aber natürlich immer noch keine Garantie dafür, wie der Hund sich nach seiner Ankunft in Deutschland verhält. Das sollte aber eh jedem klar sein. Langes Vermittlungsgespräch, sehr gute Dokumente, die einen auf alles hinweisen, was nach der Ankunft bedacht werden sollte. Sehr gut organisierte Transporte und Übergaben. ABER, hier bekommt nicht jeder einen Hund direkt aus Rumänien und schon gar nicht aus Mitleid. Der Verein prüft sehr sorgfältig. Und sobald ein Hauch an Zweifeln entsteht, wird auf Hunde hingewiesen, die sich bereits in Deutschland auf Pflegestellen befinden. Das mag dem Einen oder der Anderen nicht gefallen - ich finde das richtig gut. Das ist für mich verantwortungsvolles Handeln! Im übrigen ist es auch OK, dass die neuen Hundehalter, sollte es zu Problemen kommen, zunächst einmal selbst dafür verantwortlich sind. Und ja, im Zweifelsfall muss der neue Halter dann eben auch für Pensionskosten aufkommen. Denn, die Tiere sollen auf keinen Fall in einem Tierheim landen und niemand kann - gerade bei großen Hunden- erwarten, dass der Verein sofort eine Pflegestelle für das Tier aus dem Ärmel zaubern kann. Also, wer so einen Hund adoptieren möchte, muss auch die komplette Verantwortung dafür übernehmen. Meine Meinung. Wer das nicht möchte nimmt bitte mit einer Pflegestelle Kontakt auf und lernt den gewünschten Hund erst einmal richtig kennen. Das hat ja auch durchs Vorteile.

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Wagner
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 4 Monaten
1 Bewertung

Ich habe 2019 eine Hündin und nun 2024 wieder eine Hündin über PDR adoptiert. Verstehe die ganzen negativen Kommentare nicht. Das stimmt mich sogar sehr traurig.
Bei mir lief es beide Male so professionell ab. Ich hatte immer eine Mitarbeiterin, die jederzeit auf alle meine Fragen und Unsicherheiten eingegangen ist.
Ich habe meine Hunde erst nach 45 Minuten Telefonat, einer 60 minütigen Vorkontrolle daheim bekommen und es hat auch zeitnah eine Nachkontrolle stattgefunden.
Man darf einfach echt nicht vergessen, dass diese Menschen ehrenamtlich und in ihrer eigenen Freizeit diese harten Job machen. Ich könnte das nicht.

Ich bin PDR sehr dankbar für meine zwei Fellnasen und dieser wirklich tollen Arbeit vor Ort und auch hier bei uns.

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Kallewirsch
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
1 Bewertung

Teile die 1-Stern-ist-zuviel!-Bewertungen hier. Bereits vor einem Jahr Kontakt zu Prodog gehabt, weil ich uns auf Bitten einer Freundin, die sich für eine Hündin interessierte, als Pflegestelle angeboten habe. Seit Jahren im Aus- und Inlandstierschutz aktiv-ehrenamtlich- medizinischer Beruf, seit vier Jahren rumänische Hunde- 2 eigene, bisher 4 als Pfleglinge. Es geht schon damit los, dass Adoptanden und PS sich per Vertrag verpflichten müssen, sollte es Schwierigkeiten mit dem Hund geben, die zur Abgabe zwingen (und auch private Gründe, zB Unfall etc), dass man in diesem Fall dem Verein nicht auf den Keks gehen darf, sondern dieser von jeder Verantwortung entbunden ist und der Hund in eine PENSION!!!! gegeben werden MUSS!!!! auf eigene Kosten., versteht sich...dann langwierige Mailkontakte, Belehrungen, Papierkram:.ist ja alles gut und schön, so es dem Tierschutz dient. Also der Bewusstwerdung der Verantwortung und der Schwierigkeiten, die mit einer Übernahme auf einen zukommen können. Aber das, was an Informationen und Verpflichtungen abverlangt wird, geht weit über das Maß hinaus. Nun gut, ich hatte die Bande als unseriös eingestuft und mich wieder meinen eigentlichen Vereinen zugewandt...nun hatte sich aber die Freundin in einen alten Hund in Bucov verliebt. Ich habe wirklich lang mit ihr gesprochen, erzählt, berichtet, geprüft, inwieweit sie Schwierigkeiten abfangen kann und weitere Hilfsstrukturen aufgebaut (Trainer, Physio, Vetarzt etc). Sie hat seit langem unzählige Patenschaften für unzählige Bucovhunde, und für ihren Liebling (und einige andere) auch Rettungspatenschaften (Kostenpunkt bis zu 500 Euro im Ausreisefall). Doch sie durfte den Hund nicht haben. Sie hat alle anderen Hobbies vergessen und so lange genetworkt und geschrieben, bis sie eine PS gefunden hatte, die den alten Hund nahm.(und von Prodog akzeptiert wurde). Die Freundin musste sich verpflichten, die Kosten zu tragen. Wusste aber immer noch nicht, ob sie letztendlich adoptieren darf. Sie ist zweimal die 500 km nach Süddeutschland zur PS gefahren- bis sie "ihren" Hund endlich mit nehmen durfte. Er hat sich in den über 6 Monaten, die er nun "Zuhause"ist, prächtig entwickelt. Nun hatte er im Shelter aber einen besten Kumpel--für den sich die Freundin gleichermaßen eingesetzt
hatte (auch finanziell), weil sie befürchtete, die Trennung der Hunde voneinander bräche dem Zurückgebliebenen das Herz. So war es dann auch . Wenige Tage nach Ausreise von Hund 1 war Hund 2 spurlos verschwunden. Monate gingen ins Land, während derer für Hund 2 weiter Futter- und Rettungspatenschaft gezahlt wurde. Immer wieder hakte die Freundin nach, was denn mit Hund zwei sei--ob irgend etwas bekannt geworden- derc Hund gefunden sei. Als sie aus Verzewiflung nun drohte, nach über einem halben Jahr die Patenschaft für Hund 2 einzustellen, weil es ja nicht einmal klar war, ob der Hund überhaupt noch lebt, hieß es plötzlich, der sei jüngst ganz zufällig von der einen Hauptakteurin von Pro Dog gefunden worden. Daraufhin wollte meine Freundin sofort alles Mögliche in die Wege leiten. Damit Hund 2 zu seinem alten Kumpel Hund 1 ausreisen könne. Alternativ auf eine PS. Nun wurde aber von Pro Dog angezweifelt, dass die Freundin Hund 2 händeln könne. Denn der sei plötzlich bösartig, nicht händelbar und würde "fixieren". Selbst Pflegestellen würden nun nicht mehr mit dem klarkommen. Neue Bilder oder Videos könne man aber nicht schicken, man sei erst im Frühjahr wieder im Tierheim.Meine Freundin rekrutierte also wieder alle Hilfsstrukturen , Tiertrainerin, Tierarzt, Physio, mich. Alle sagten zu. Pro Dog ist sich sicher (ohne sie aber zu kennen, oder inzwischen mal eine Nachkontrolle geschickt zu haben, um sich zu überzeugen, wie gut oder schlecht Hund 1 sich eingelebt hat) dass sie nicht die Richtige für Hund 2 sei. (der auf den alten Videos aber ängstlich, keinesfalls jedoch aggressiv ist// Körpersprache etc). Die Freundin erhielt im Verlauf dann noch zwei wirklich böszungige Mails---ist nun am Boden zerstört...Langer Text-- ich meine nur--Hände weg von diesem Club. Ich wette, Hund 2 lebt nicht mehr. Wenn ihr in diesen Zeiten finanzielle Unterstützung für den Tierschutz leisten wollt--toll! Aber bitte seht doch zu, dass die Hilfe bei den Tieren ankommt---nicht in den Taschen unseriöser Gestalten

10 von 15 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Ruth Kaktus
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
2 Bewertungen

Ein Stern ist noch Zuviel. Wollte 2 schwerverletzte Hunde adaptieren. Alles ausgefüllt und auch auf Facebook angeschrieben. Mail geschickt. Bis heute nicht einmal eine Antwort auf gar nichts bekommen. Gehört geschlossen.

5 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Trisha Wiegand
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
2 Bewertungen

Ich habe über ProDogRomania 2 Hunde per Direktadoption adoptiert und war beide Male super zufrieden. Man hat schnell eine Antwort auf den ausgefüllten Bogen bekommen und konnte in den nächsten Tagen mit der Vermittlerin telefonieren. 2 Wochen später war nach positiver Vorkontrolle der Hund da.

10 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Malinesse
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
2 Bewertungen

Vergisst es. Habe mich beworben auf einen Notfall Hund. Keine Reaktion auf gar nichts. In Facebook werden alle Post von denen kontrolliert und keine kritischen Post zugelassen. Die Interessieren sich nicht für Adoptanten. Braucht das jemand oder kann das weg.

8 von 15 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
DK
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 6 Monaten
Deutschland, 1 Bewertung

Achtung, nicht zu empfehlen!
So was unprofessionelles und unfreundliches hab ich solange wir Tiere aus dem Tierschutz adoptieren bzw adoptiert haben noch nicht untergekommen.
Auflagen hin oder her, für gewisse sachen hat man ja auch Verständnis, aber wenn ich schon quasi Hausaufgaben machen soll, sprich Fragebogen ausfüllen und Videos vom haus und Grundstück (Privatsphäre preisgebe) senden soll, dann kann man es auch von seiten des Vereins verlangen, oder ?!
Beim kontakt mit der Pflegestelle wurde telefonieren abgelehnt, nur sprachnachrixhten oder sms möglich, je mehr kontakt hatte wurde gleich auf 2 punktgeschirre hingewiesen, könnte man dort vor Ort selbstverständlich auch für 35 € käuflich erwerben, jedoch wichtige Sachen wie Nachkontrolluntersuche auf irgendwelche Parasiten wird nicht erwähnt!
Als man der Pflegestelle mitteilte, das man gute Geschirre da hat, wurde gleich wieder auf Sicherheit hingewiesen und ohne passendem Geschirr kann uns dann der hund nicht ausgehändigt werden ..
Wieder die Frage : Den Fellnasen ein liebevolles geiles leben bieten oder Geld verdienen bzw den leuten das geld aus den taschen ziehen ???
Statt 10 min früher anzurufen, hätte man sich kurz die Zeit nehmen können zum Fragebogen lesen und 2 Kurzvideos anzuschauen.
Wenn man die Dame darauf anspricht, man hätte die Fragen doch schon alle in der Selbstauskunft beantwortet, wurde sehr forsch und unfreundlich drauf reagiert. Mit dem Worten “ das hier mache ich in meiner Freizeit” .. bitte ?????
Wir sind doch keine kleinkinder !! Aber genauso wurde man beim Telefonat behandelt.
Vielleicht nochmal über ehrenamtliche Arbeit im Tierschutz nachdenken, für uns unprofessionell, entweder macht man sowas mit Herz oder man lässt es!
Nach absolvierten Pflichtprogramm am Telefon, informierte man uns über die Pflegestelle das man uns ne Absage erteilt, weil :
Die zwischenmenschliche Sympathie nicht stimmt .
Haaaaallo .. was ist bitte das ziel eiiner Vermittlung bei diesem Tierschutzvereinen ???
Das die Fellnasen ein super (in unserem Falle mit Haus und Garten) zuhause bekommen oder das die Menschen sixh mögen???
Die Fellnasen die unter diesen Händen vermittelt werden sollen, tun uns echt mega leid!
Bei diesem Verein kommt es uns so vor als wenn die Menschen dort sich durch Selbstdarstellung profilieren wollen und das Wohl der Tiere diesen Leuten nicht am Herzen liegt.
Mit Tierschutzhat so ein Verhalten und Auftreten nichts zu tun!
(Siehe auch weitere kommentare anderer betroffenen)

24 von 28 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

M.M.
M.M. kommentierte vor 5 Monaten

Das sind leider auch meine negativen Erfahrungen mit diesem Verein. Nie wieder.

Beitrag kommentieren
Kathi
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 8 Monaten
1 Bewertung

Wir haben bereits drei mal direkt adoptiert von anderen Vereinen aber so etwas ist und noch nicht passiert.
Die Vermittlerin hat uns von Anfang an wie unmündige Kinder behandelt, dazu muss man sagen, dass wir beide Geschäftsführer in Unternehmen sind.
Wir haben zwei mal den gleichen Hund adoptiert innerhalb von zwei Jahren, der jedes Mal 5 bzw. 2 Tage vor dem Transport nicht gefunden wurde.
Wir saßen also 2021 und 2023 mit allen Vorbereitungen daheim (Bettchen, Autobox, Sicherheitsgeschirr etc.) und unser Hund kam nicht. Interessiert auch niemanden.
Rückfragen sind absolut unerwünscht und die Antworten waren nur noch frech und abwertend.
So leid es mir für die Hunde in Rumänien tut aber Hände weg von PDR! Wenn alles top läuft ist es wahrscheinlich ok aber oft läuft es nicht gut. Die Adoptanten sind scheinbar nur Mittel zum Zweck.

18 von 19 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Gabi
Gabi kommentierte vor 7 Monaten

Das kann ich nur bestätigen! Ich habe mich auf einen Notfallhund beworben - bis zum Telefongespräch soll es noch drei Wochen dauern bis zur evtl. Adoption insgesamt 5 Wochen. ich denke, da kann es für ihn schon zu spät sein. oder aber es ist gar nicht so….Die Dame stellt unmögliche Fragen und wird sehr unfreundlich in ihren Mails. Es ist nicht mein erster Hind aus dem Shelter. Aber mit PDR wird das nichts bei so einer überheblichen arroganten Art! ich bin enttäuscht!

Beitrag kommentieren
DK
DK kommentierte vor 6 Monaten

Unsere Erfahrung mit dem Verein:

Achtung, nicht zu empfehlen!
So was unprofessionelles und unfreundliches hab ich solange wir Tiere aus dem Tierschutz adoptieren bzw adoptiert haben noch nicht untergekommen.
Auflagen hin oder her, für gewisse sachen hat man ja auch Verständnis, aber wenn ich schon quasi Hausaufgaben machen soll, sprich Fragebogen ausfüllen und Videos vom haus und Grundstück (Privatsphäre preisgebe) senden soll, dann kann man es auch von seiten des Vereins verlangen, oder ?!
Beim kontakt mit der Pflegestelle wurde telefonieren abgelehnt, nur sprachnachrixhten oder sms möglich, je mehr kontakt hatte wurde gleich auf 2 punktgeschirre hingewiesen, könnte man dort vor Ort selbstverständlich auch für 35 € käuflich erwerben, jedoch wichtige Sachen wie Nachkontrolluntersuche auf irgendwelche Parasiten wird nicht erwähnt!
Als man der Pflegestelle mitteilte, das man gute Geschirre da hat, wurde gleich wieder auf Sicherheit hingewiesen und ohne passendem Geschirr kann uns dann der hund nicht ausgehändigt werden ..
Wieder die Frage : Den Fellnasen ein liebevolles geiles leben bieten oder Geld verdienen bzw den leuten das geld aus den taschen ziehen ???
Statt 10 min früher anzurufen, hätte man sich kurz die Zeit nehmen können zum Fragebogen lesen und 2 Kurzvideos anzuschauen.
Wenn man die Dame darauf anspricht, man hätte die Fragen doch schon alle in der Selbstauskunft beantwortet, wurde sehr forsch und unfreundlich drauf reagiert. Mit dem Worten “ das hier mache ich in meiner Freizeit” .. bitte ?????
Wir sind doch keine kleinkinder !! Aber genauso wurde man beim Telefonat behandelt.
Vielleicht nochmal über ehrenamtliche Arbeit im Tierschutz nachdenken, für uns unprofessionell, entweder macht man sowas mit Herz oder man lässt es!
Nach absolvierten Pflichtprogramm am Telefon, informierte man uns über die Pflegestelle das man uns ne Absage erteilt, weil :
Die zwischenmenschliche Sympathie nicht stimmt .
Haaaaallo .. was ist bitte das ziel eiiner Vermittlung bei diesem Tierschutzvereinen ???
Das die Fellnasen ein super (in unserem Falle mit Haus und Garten) zuhause bekommen oder das die Menschen sixh mögen???
Die Fellnasen die unter diesen Händen vermittelt werden sollen, tun uns echt mega leid!
Bei diesem Verein kommt es uns so vor als wenn die Menschen dort sich durch Selbstdarstellung profilieren wollen und das Wohl der Tiere diesen Leuten nicht am Herzen liegt.
Mit Tierschutzhat so ein Verhalten und Auftreten nichts zu tun!
(Siehe auch weitere kommentare anderer betroffenen)

Beitrag kommentieren
Bea Hergenröder
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 8 Monaten
1 Bewertung

Guten Tag, ich bin fast 67 Jahre alt. meine Tiere kamen und kommen alle vom Tierschutz. viele Jahre habe ich ehrenamtlich im Tierheim gearbeitet. ich habe nur eine kleine Rente, das heißt, wenn ich etwas spende, muss ich das zusammensparen. für diesen Verein habe ich gespendet und intensiv die Hundevorstellungen verfolgt. dann fiel mir auf, dass auf den Fotos in den schrecklichen Kennels eine Frauen Hand abgebildet war mit auffallend manikürten, sehr gepflegten, lackierten, langen Fingernägeln.........wie passt das zusammen? Arbeit mit teils sehr schmutzigen und verwahrlosten armen Tieren in einer ebenso schmutzigen Umgebung und dann solche Fingernägel. ich habe das höflichst hinterfragt und ein Shitstorm begann. sogar die 2. Vorsitzende teilte mir mit, dass sie das völlig normal findet...........ich finde das nicht und in all den Jahren Tierschutz bin ich aktiv keiner Frau mit solchen "Tussi" Fingernägeln begegnet. ich kann mir solche Fingernägel nicht erlauben- lieber unterstütze ich aber auch ein armes Tier. bei einem anderen Verein, den ich ebenfalls unterstützt habe, wurde eine Frau mit einem total verwahrlosten, ängstlichen Hund gezeigt. auch hier überlange top gepflegte Fingernägel, makellos knallrot lackiert, und viele Finger Ringe und Armbänder. dieser Frau gehört ein privates Tierheim, wo Hunde untergebracht werden, die einen Paten haben und monatlich Geld spenden.beiden Vereinen habe ich mitgeteilt, dass es von mir keine Spenden mehr gibt

16 von 31 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Constanze
Constanze kommentierte vor 6 Monaten

Uiuiuiuiui seit wann geht es im Tierschutz um lackierte Fingernägel?
Das ist eine absolut private Angelegenheit und geht Sie nichts an.
Ich folge diesem "Trend" auch nicht und trotzdem liegt es mir fern Menschen die sich im Tierschutz engagieren vorzuverurteilen wegen so eines Mists. Ist Ihnen bewusst, dass Sie ggf eine Person damit bevormunden und verurteilen aufgrund äußerlicher Merkmale, während diese Person vielleicht ihre komplette Freizeit dort verbringt, sich engagiert und empathisch/liebevoll mit jedem dieser Wesen dort umgeht? Vielleicht einer der wenigen Sonnenscheine repräsentiert für Hunde die sonst nichts haben?
Haben Sie denn selbst schon dort in diesem Dreck und Elend gestanden? Das ist nicht vergleichbar mit Tierheimen in Deutschland (wo mittlerweile auch gesunde Hunde eingeschläfert werden).
Sie können mit Ihren verstaubten Ansichten wegen solcher oberflächlicher Attribute Freiwillige abschrecken, die eben genau auf solche Vorverurteilungen über ihr Äußeres lieber gar nicht erst irgendwo anfragen, ob sie sich engagieren könnten.
Scheiß egal ob Klein, Dick, Dünn, "Tussi", "Atze" oder Nerd = das hat NICHTS mit Tierschutz zu tun. Jede/r sollte willkommen sein, hauptsache Sie haben ein gutes Herz.

Beitrag kommentieren
Sabine Hess
Sabine Hess kommentierte vor 4 Monaten

Da hat die Dame wohl ins schwarze getroffen

Beitrag kommentieren
Birgit Ludwig
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Monaten
Deutschland, Donauwörth, 1 Bewertung

Ich habe 2019 eine Hündin von der Pflegestelle geholt. Das hat alles super geklappt, die Papiere waren okay, die Beschreibung super zutreffend und richtig eingeschätzt. Ich bin von Anfang an sehr happy - bis heute!!

9 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Stefanie Schwietert
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 11 Monaten
Deutschland, Esslingen am Neckar, 1 Bewertung

Wir haben vor ca. 2 Wochen Kontakt mit einer Pflegestelle von Prodog Romania aufgenommen wegen einer älteren Hündin. Pflegestelle war begeistert, wir auch. Videos verschickt, Besuchstermin vereinbart, 400 km, Hotel gebucht, Selbstauskunft abgeschickt. Von Prodog kam keine Reaktion. Die Pflegestelle hat uns dann mitgeteilt, dass die Vermittlerin Bedenken hat da kein Ersthund vorhanden ist. Sie hat uns dann einen Hund von der Tierhilfe Lebenswert ans Herz gelegt.
Neuen Selbstauskunftbogen ausgefüllt. Dieser war um einiges umfangreicher und detaillierter als der von Prodog und man hat die Möglichkeit Anmerkungen beizufügen. Wer den Bogen von Prodog kennt, weiß, dass es hier nur Schubladendenken ist. Aber so funktioniert die Welt nicht.
Von der Tierhilfe habe ich am gleichen Tag einen Anruf erhalten (langes und ausführliches Telefonat), schon am nächsten Tag kam die Vorkontrolle, abends kam der Anruf „herzlichen Glückwunsch „
Das nenne ich vorbildlich. Von Prodog haben wir bis heute keine Antwort erhalten.
Ich kann nur sagen: die zu vermittelnden Tiere tun mir leid, weil auf diese Weise einige gute Zuhause nicht erkannt werden

34 von 34 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Jessica Block
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Wir haben uns auf einen Junghund beworben, der rund 400km entfernt auf einer Pflegestelle hocken soll. Wir wurden 2 Wochen hingehalten mit fast täglichen Anrufen und Bildern. Auf den Bildern wurde der Hund an einem Badesee ohne Schleppleine nach einer guten Woche laufen gelassen Dann fand eine "online Vorkontrolle " statt, die ich schon ziemlich merkwürdig fand. Fragen wie, wir wollen ja sehen wo das Hundekörbchen stehen könnte oder ob der Hund im Schlafzimmer schlafen darf,wirkten mir eher sinnfrei, aber auch die wurden natürlich beantwortet. Ich muss dazu sagen, wir wohnen sehr ländlich auf einem alten Resthof mit mehr als 100qm Wohnfläche und 16000 qm Land. Nachdem ich noch etliche Videos und Bilder von hier und da einsenden musste, das Hotel für den Besuch gebucht und Vertretung für unseren Hof am Wochenende organisiert war, merkte man plötzlich wie Seitens der Vermittlerin dringend Gründe gesucht wurden die gegen einen Vernittlung sprachen Sei es unser Ersthund (den ja durch die Online Kontrolle niemand kennengelernt hatte) der zu alt sei, die Maschen im Maschendraht sind zu gross, der Hund könne abhauen, gerade wenn noch keine Bindung da sei. ich habe mich auf einen mittelgroßen Junghund beworben der definitiv nicht durch einen Maschendraht passt und eh natürlich zunächst nicht alleine draußen ist. Dann war der Garten (komplett einegezäunt) zu gross für einen kleinen Hund, und und und. Man konnte deutlich spüren ich hätte mich auf den Kopfstellen können, ich hätte den Hund nicht bekommen... Wahrscheinlich hatte jemand Interesse, der mehr gezahlt oder eine größere Spende getätigt hat. Schade für den Hund, denn wir hätten ihr gerne ein Zuhause vergeben, aber veräppeln lassen wir uns auch nicht

37 von 37 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Batz
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

hatte mich vor 3 Wochen für den Hund Ferdl entschieden und mich beworben.
nach tel. Vorgespräch waren wir sehr glücklich weil bei uns alles passte .
ruhiger ersthund.
haus mit grossen Garten und nicht berufstätig.
Ich Hausfrau
Mein Mann in altersteilzeit.
Seid 29 Jahren haben wir Hunde.
eurasier die sehr stur sein können.
Auf Nachfrage bekam ich dir Aussage das noch eine vorkontrolle stattfindet und ja sonst auch alles ok ist und Ferdl am 05.05. im Transport dabei ist.
Als vorkontrolle zeitnah nicht kam hab ich noch mal angerufen und bekam die Aussage das noch eine andere Familie an Ferdl interessiert ist.
vorkontrolle kam und war total begeistert das wir den Hund so ein schönes zu Hause geben wollen
hatte selber noch nie den Fall das eine zweite Familie auch im Rennen ist.
normal wird eine Familie geprüft und wenn es nicht passt kommt nächste dran.
Und jetzt nach 3 Tagen bekam ich eine Absage mit der Begründung sie haben sich für andere Familie entschieden.
Was war da besser als bei uns?
haben schon erste Vorkehrungen getroffen zur Ankunft von Ferdl.
Neues hundebett gekauft.
Spielsachen.........
sind jetzt so enttäuscht.
bekamen auch die Aussage wir könnten einen anderen Hund nehmen.
ne
Wir wollen nicht.
sind der Meinung da spielt Geld eine Rolle .
Ich hab auch gespendet.
wollte es aber nicht an die große Glocke hängen.
Und vor allem ist Ferdl immer noch online als zu vermitteln ausgeschrieben.

40 von 42 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Martina
Martina kommentierte vor 1 Jahr

Ferdl ist am 28.4. ausgereist, Prodog wird seine Gründe gehabt haben

Beitrag kommentieren
Batz
Batz kommentierte vor 1 Jahr

Es wäre nett gewesen wenn ich den Grund erfahren hätte.

Beitrag kommentieren
Christine Klüber
Christine Klüber kommentierte vor 1 Jahr

Verständlich......kenne das auch so,wenn es nach der Vorkontrolle passt,man auch den Hund bekommt.

Beitrag kommentieren
Daniela Weigel
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Gevelsberg, 2 Bewertungen

Wir haben 2017 den ersten Hund (Rüde) und 2019 den zweiten Hund (Weibchen) von ProDogRomania ohne Probleme nach den üblichen Standards und Prozeduren adoptiert und würden es jederzeit wieder tun.

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Manuela Marticke
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Bissendorf, 1 Bewertung

Ich kann nur sagen unterirdisch, wie man hier behandelt wird, wenn man einen Hund adoptieren möchte. Ich hatte vor ein paar Tagen meinen telefonischen Erstkontakt und ich bin mir mehr als sicher, dass schon vorher feststand, dass ich den Hund nicht bekommen werde. Schon im zweiten Satz hieß es man habe ein schlechtes Bauchgefühl mir diesen Hund zu vermitteln. Danach prasselte ein wahrer Tsunami an worse case Szenarien über mich hinein, deren ich mir aller schon vorher bewußt war.
Ich bin 58 und wurde wie ein 8 jähriges unmündiges Kind behandelt. Meine jahrzentelange Hundeefahrung war hier Nebensache. Mein letzter wurde aus einer spanischen Tötungsstation gerettet und war 16,5 Jahre bei mir bis er an Altersschwäche starb. Damals verlief die Adoption noch normal.
Da ich in einer Mietwohnung wohne ( 4 Parteien Haus, ländlich gelegen) mit angrenzenden Garten war ich nicht gut genug. Mir wurde gesagt, ich würde den Hund nur bekommen wenn eine weitere Person die ein Haus mit Garten besitzt, den Schutzvertrag mit unterschreiben würde falls ich mit dem Hund nicht klar käme.
Menschenkenntnis ist hier nicht vorhanden. Wenn ich mich für ein Tier entscheide, dann gehe ich mit ihm durch dick und dünn egal was passiert.
Solch ein überhebliches Verhalten habe ich schon lange nicht mehr erlebt..
Mir tut es nur leid für den Hund, dass solche Menschen darüber entscheiden ob er ein Zuhause bekommt oder nicht.
Aber damit habe ich jetzt abgeschlossen. Nach ein wenig Recherche habe ich einen kleinen Verein gefunden, der ein Tierheim in Bosnien betreibt und hier Hunde vermittelt. Als ich dort angerufen habe hat man sich sehr gefreut, dass ich einen Hund adoptieren möchte und war begeistert über meine langjährige Hundeerfahrung. Dort werde ich demnächst einen Hund adoptieren. Es gibt sie also noch die Hundevermittlung mit Herz und Verstand.
PDR ist es definitiv NICHT!

47 von 48 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Gerhard Kirch
Gerhard Kirch kommentierte vor 9 Monaten

Hallo, Können Sie mir den Verein den Sie gefunden haben nennen. Vielen Dank.

Beitrag kommentieren
Susanne mohr
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Duerrholz, 1 Bewertung

2 mal auf einen Hund beworben, Adop Bogen ausgefüllt und 2 mal wurden die Hunde vorher reserviert von Stellen die immer mehrere Hunde nehmen. Beim 2 mal hatte ich sogar 2 alternativ Hunde ausgewählt / alte Tiere
Die dann innerhalb 3 Tage reser. Waren - sorry fühle ich mich reichlich verarscht wenn Tiere auf Ihrer Facebookseite dringend zuhause suchen man seine Daten gibt und dann sowas - diese Hundeauffangstellen kennen ja auch schon vorher Ihren Bestand

31 von 32 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Christina Laute
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Ein ganz toller Verein der eine Arbeit für die Tiere leistet. Bitte helfen Sie und spenden ein paar Euro, damit die armen Tiere ein paar Bodenplatten bekommen, dass sie nicht als im Matscc stehen müssen.

2 von 7 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Maja
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Schechen, 1 Bewertung

Also wir haben sehr gute Erfahrungen mit PDR gemacht. Unsere Hündin ist nun 4 Jahre bei uns und ist wirklich traumhaft.

Manche Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen. Da ich selber jahrelang Angsthunde ( darunter Angstbeisser) hatte, VK und NK mache, muss ich sagen, das manch ein zukünftiger Adoptant auch nicht gerade das richtig realisiert was man ihm sagt .

Bei der VK können Sie die zukünftigen Adoptanten auf alles mögliche hinweisen....es heisst immer kein Problem. Ich glaube, das viele den VK auch nicht glauben. Jeder Verein kann den Hund nur so beschreiben, wie er sich dort gibt. Aber im Shelter herrschen andere Regeln. Wenn der Hund dort anfassbar ist, muss das im neuen Zuhause nicht automatisch auch sein. Wenn ein Hund sich dort mit seinen Zwingergenossen versteht, ist er dort zwar verträglich, muss es aber im neuen Zuhause nicht zwangsläufig auch sein. Dort herrschen komplett andere Umstände. Besucht mal solch ein Shelter.....die meisten würden weinend wieder raus gehen....für euch sind es nur Minuten, für manche Hunde Jahre oder ein Leben lang. Oftmals zerbricht die zarte Hundeseele dran und es dauert sehr lange, bis sie Vertrauen fassen. Aber Oftmals wird ihnen noch nicht mal Zeit gegeben, im neuen Zuhause anzukommen. Jeder will den Hund sehen, er soll sofort aus der Box und nach 1 Woche muss der Hund doch merken das es ihm hier besser geht.....NEIN, das kann sehr lange dauern. Und dann werden viele Signale ignoriert. Und am Schluss ist der Hund schuld.

Nein, es ist immer der Mensch schuld.

Und wenn man einigermaßen sicher gehen möchte, dann geht bitte in die Tierheime oder auf eine Pflegestelle, die können die Hunde wesentlich besser einschätzen.

25 von 28 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Natalie Wilhelm
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Radolfzell, 1 Bewertung

Wir haben seit 2 Monaten einen Hund von Prodogromania und ich war sehr beeindruckt von dem Engagement unserer Vermittlerin und der Zeit und dem Herzblut, welches die Ehrenamtlichen für diese Hunde aufwenden. Außerdem habe ich das Gefühl, dass hier auch mit gutem Realismus und nicht nur Idealismus an die Sache herangegangen wird. Das habe ich als praktizierende Tierärztin auch schon anders erlebt. Ich habe großen Respekt vor der Leistung aller Verantwortlichen . Wir haben übrigens einen ganz besonders tollen Hund bekommen. Vielen Dank dafür

13 von 15 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Andrea Vagt
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Ich habe im März, 2017 den ganz kleinen 5 Monate jungen Welpen Satchmo zu mir genommen. Woher hatten wir ein Vorgespräch in unserem Hause gehabt, wo genau geguckt wurde, ob es ein mit Sicherheit ein Ort ist, wo ein Hund sicher und liebevoll aufgenommen werden kann. Und erst dann bekamen wir einen Riesenschnauzermischling,der bei uns zu einem wundervollen Hütehund mit ganz viel Liebe und Vertrauen beiderseits heranwuchs. Ein ganz verspielter und fröhlicher treuer Begleiter ist unser Satchmo geworden

9 von 9 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Manu
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
2 Bewertungen

Wir können ProDogRomania nur empfehlen. Die Beratung , der Ablauf , die Vor-und Nachkontrollen waren steht’s freundlich und sachlich. Selbst im Nachhinein, also nach der Adoption standen sie bei Fragen immer uns zur Seite. Die Sauberkeit in den Trapos , trotz der langen Fahrten , markelos.
Wir haben schon zwei Rumänen aus einer Pflegestelle adoptiert und in ein paar Tagen kommt unsere zweite Direktadoption zu uns. Und freuen uns schon sehr auf unser neues Familienmitglied ☺️

Wenn man sich einen Hund bei ProDogRomania aussucht und eine Anfrage stellt. Dann bekommt man sehr schnell einen Anruf und die Vermittler versuchen in diesem Telefonat viele Informationen zu erhalten. Und wenn dann eventuelle gesagt wird, dass der ausgesuchte Hund eher nicht passt, dann sollte man diesem Menschen vertrauen, denn sie machen das schon lange und haben ein gutes Gespür. Und wenn man offen ist für einen anderen Hund, dann helfen sie einem auch den passenden zu finden. Niemanden ist geholfen, wenn nach einer Adoption es absolut nicht funktioniert. Denn am Ende ist der Hund der Verlierer…….

9 von 14 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Fuchs
Fuchs kommentierte vor 1 Jahr

Das es nicht funktioniert erlebe ich gerade mit einem Hund von Prodog. 3 Monate habe ich ihn jetzt und es hat sich keiner mal informiert wie es läuft und wie es dem Hund geht. Nach Kontrolle gleich null. Der Hund hat mich vor 3 Wochen gebissen, in einer Situation die ich jeden Tag mit ihm habe. Ich habe mich nach langem überlegen dafür entschieden ihn zurück zugeben. Angeblich kein Problem. Rückübernahme Bogen ausgefüllt .Und jetzt heißt es ich soll mir einen Trainer suchen der den Hund beurteilt damit Prodog eine passende Pflege Stelle suchen kann.
Es heißt das sie kompetente Pflegestellten haben und warum muss ich jetzt noch ein Trainer bezahlen? Ich bin sehr Hunde erfahren und habe noch 3 weitere Hunde 2 sind auch aus Rumänien. Ich hatte auch immer Hunde die nicht unbedingt einfach waren. Aber dieser Hund braucht professionelle Hilfe und gezieltes arbeiten an seinen Problemen was auch viel Zeit in Anspruch nimmt und die habe ich nicht. Ich habe noch drei Hunde und die bekommen zurzeit nicht die Aufmerksamkeit die sie benötigen.
Es wird jetzt alles so in die Länge gezogen, für den Hund und für mich nicht zum Vorteil.
Vielleicht haben die auch Angst davor das er ein dauer Gast auf der Pflege Stelle wird.
Eine bessere Beurteilung von den Hunden wäre zum Vorteil. Das er nett zu Menschen ist und vertäglich mit anderen Hunden, was auch nicht ganz stimmt wäre zum Vorteil.

Beitrag kommentieren
Jeaget
Jeaget kommentierte vor 1 Jahr

Du hast bereits zwei Hunde und möchtest de n"Dritten"wieder zurück geben? Ich würde mir den Arsch aufreißen damit auch diese Seele es packt!Ich denke das der Verein darauf gebaut hat,dass du die nötige Erfahrung hast !?vllt hast du ja glück gehabt mit deinen ersten Beiden,aber aufgeben.....und kosten sparen...und wieder weggeben und sich noch darüber beschweren das die völlig überarbeiteten Ehrenamtlichen sich nicht genug kümmern ist schon bedauerlich!Wir haben in Deutschland genügend professionelle Hilfe die wir kontaktieren können!!!Ich weiß aus eigener Erfahrung das ein Tier nicht immer nur zuckersüß ist!!!!!!

Beitrag kommentieren
Patrick Stumm
Patrick Stumm kommentierte vor 1 Jahr

Erfahrene Hundehalter wissen bereits vor der Adoption, dass es schief gehen kann und sind natürlich auch bereit, einen Hundetrainer mit ins Boot zu holen. Steht auch im Vertrag.

Mit der Übernahme hast Du die Verantwortung für ein Lebewesen übernommen. Mit einem Trainer an der Seite wird das funktionieren. Man muss es natürlich durchziehen und auch ernst gemeint haben. Dazu gehört nunmal, dass man Zeit und auch Geld investieren muss, wenn es mal nicht so rosig läuft.

Beitrag kommentieren
Mario
Mario kommentierte vor 1 Jahr

Sorry, kein Hund beißt seinen Menschen ohne Grund. Das würde ich trainieren mit nem Hundetrainer. Aber aufgeben ist keine Option.

Beitrag kommentieren
Fuchs
Fuchs kommentierte vor 10 Monaten

Es ist jetzt über 1 Jahr her dass ich den Hund übernommen habe und er ist immer noch bei mir.
Ich habe keinen Trainer gefunden der eine Beurteilung machen wollte und ich habe gezielt Trainer gesucht die sich mit Problem Hunden auskennen.
Aber es wollte wohl keiner die Verantwortung übernehmen,das der Hund dann doch wieder anders reagiert wenn er auf eine professionelle Pflegestelle gekommen wäre.
Es hat sich bisher immer noch keiner von Pro Dog bei mir gemeldet und sich Mal informiert wie es dem Hund geht .
Denen ist es wohl egal was mit den Hunden ist , haubsache vermittelt,Geld kassiert und nach mir die sinnflut.
Natürlich hat sich sein Verhalten gebessert aber es gibt immer noch Situationen wo er knurrt und Zähne zeigt und ich ihn nicht traue und versuche ihm es nicht zu zeigen.
Natürlich hätte ich ein Trainer bezahlt wenn ich ein gefunden hätte.
Und übrigens habe ich jetzt eine Zahnsanierung bei ihm machen lassen und einer musste gezogen werden,habe seine Gelenke Röntgen lassen,weil er Probleme beim Laufen zeigt.
Arthrose in beiden Schultergelenken und Probleme bei der Bizeps Sehne.
Mal eben über 500€
Dann noch ein Allergie Test 130€
Allergie gegen Hühnchen, Lamm, Gänseblümchen und das beste zum Schluss,Hausstaub.
Eine Desensibilisierung würde mich auch noch 200€-300€ kosten.
Wenn es funktioniert.
Also Brauch mir keiner sagen das ich nicht alles mache was meine Hunde brauchen,auch ein Hund der mich gebissen hat und den ich nicht traue.
Nicht wirklich ein schönes zusammen leben, für ihn und für mich.
Tierschutz heißt nicht nur Hunde vermitteln sonder auch sich auch noch nach der Vermittlung kümmern,besonders wenn es Probleme gibt.
Kluge Kommentare geben ist immer einfach.
Wenn einer Interesse an den Hund hat der kann ihn gerne haben,ich habe kein Problem ihn abzugeben,wenn sich einer bereit erklärt alles auf sich zu nehmen.
Aber natürlich bleibt er auch bei mir,weil ins Tierheim werde ich keinen Hund abschieben,auch nicht dann wenn es nicht richtig funktioniert.
Ich habe eine Hündin schon 7 Jahr und eine Hündin 3 1/2 Jahre von einer anderen Tierschutz Organisationen und habe heute noch Kontakt mit denen,weil denen ihre Hunde auch nach der Vermittlung noch interessieren .

Das der Hund mich gebissen hat,war eine Situation die ich von Anfang an mit ihm gemacht habe.
Also hat er kein Grund zum beißen gehabt.
Ich konnte ihn auch überall anfassen ,was man beim Hund macht um zu sehen ob alles in Ordnung ist.
Heute mache ich bei dem Hund gar nichts mehr,in der Hoffnung dass nix ist.
Für mich war es der letzte Hund aus dem Tierschutz vor allem von Pro Dog.

Beitrag kommentieren
Christa Beck
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, 2 Bewertungen

Ich habe meine Hündin vor einem Jahr direkt aus Rumänien über Prodogromania bekommen. Der ganze Ablauf der Adoption war mit bester Aufklärung sowie zügig und proffessionel abgelaufen. Das erste Gespräch war telefonisch sehr ausführlich. Sehnlichst erwartete ich die Vorkontrolle , und die anschliessende Zusage vom Verein. Alles verlief wie ich es mir gewünscht habe. Ich kann diesen Verein nur empfehlen, sie nehmen ihre Verpflichtung dem Hund gegenüber sehr ernst. Auch wurde ich darauf hingewiesen, das es vorkommt, das der ersehnte Hund erst sicher ist, wenn er im Trapo sitzt. Leider passiert es immer wieder, das der ausgesuchte Hund vermisst wird, oder noch schlimmer, verstirbt. Das kann man dem Verein nicht anlasten, das liegt an den schlimmen Umständen im Shelter, gerade in Bucov. Bei uns lief alles reibungslos, ich würde es immer wieder über Prodogromania machen.

10 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Jana Kuna
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Maßstäbe die überirdisch sind…
Ich darf nicht alleinstehend sein, am liebsten keine Kinder haben, keinen Ersthund und schon gar kein Weibchen, möglichst nur 4 Stunden am Tag arbeiten jedoch genug Geld für die Versorgung, Tierarztkosten und Hundeschule haben, der Zaun muss über 2 m sein und wer weiß welche Gründe dieser Verein noch gefunden hätte um einer Adoption entgegen zu wirken.

Ich bin maßlos enttäuscht über die Willkür dieser angeblichen Tierschützer.

Ich habe die liebe Hündin nun vor 2 Wochen über einen anderen Tierschutzverein zu mir geholt und Sie ist mehr als Glücklich diesen Shelter endlich verlassen zu haben. Sie hat sich sehr gut eingelebt und war am zweiten Tag bereits Stubenrein, Sie liebt unser Haus mit Garten, die zwei Kindern die sich rührend um Sie kümmern, unsere Ersthündin mit der Sie ausgelassen spielt und herumtollt, unsere Hundesitterin die kommt wenn ich arbeiten bin und die langen schönen Spaziergänge in der freien Natur.

Erschreckend und Traurig wieviele Steine einem in den Weg gelegt werden und das obwohl man NUR helfen möchte… ich hätte es nie für möglich gehalten.

Wieviel mehr Seelen könnte geholfen werden wenn gewisse Vereine mal Ihre Grundsätze und völlig überzogenen Maßstäbe ändern würden.

71 von 72 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Karin pyrek
Karin pyrek kommentierte vor 2 Jahren

Genau so ging es mir heute,die Vermittlerin denkt,sie ist Gott und kann urteilen,noch bevor sie überhaupt persönlichen Kontakt hatte. Unglaublich,die wollen wahrscheinlich zuerst Geld und erst danach wirkliche neue Hundeeltern

Beitrag kommentieren
Wendelmuth
Wendelmuth kommentierte vor 1 Jahr

Diese Theater hatte ich leider auch. Die Frau, die das zu Hause von dem Tierschutzhund angeschaut hat, hatte von nichts eine Ahnung! Der Fragebogen wurde runter gerattert und vorallem die Frechheit zu besitzen, dem Hund sollte nur das Beste Futter serviert werden! Ich liebe Hunde und leider ist nicht jedes Futter geeignet.

Beitrag kommentieren
Victoria Bluhm
Victoria Bluhm kommentierte vor 1 Jahr

Bei mir war inklusive Vorkontrolle alles bestens, doch dann kam die Nachricht, dass ich den Hund doch nicht bekommen würde, weil ich im zweiten Stock wohne und es zu wenig Treppen sind.
Wohl gemerkt, wir sprechen hier nicht von einem Mops, Dackel odersonstigem Winzling, die wirklich Probleme mit dem Treppensteigen hätten, sondern um einen mittelgroßen Hund. Ich habe noch nie gehört, dass Hunde vom Treppensteigen traumatisiert würden.

Beitrag kommentieren
Manuela Marticke
Manuela Marticke kommentierte vor 1 Jahr

So ging es mir auch.Ich hatte gestern ein Vermittlungsgespräch. Schon im 2. Satz hieß es, man habe Bauchschmerzen mir den Hund zu vermitteln da ich in einer Mietwohnung mit nur angrenzenden Garten wohne. Ich habe jahrelange Hundeerfahrung, sollte aber eine weitere Person mit Haus und Gartenbesitz zum Schutzvertrag unterschreiben beibringen, falls ich mit dem Hund nicht zurecht käme. Ich wende mich jetzt an eine andere Tierschutzorganisation.

Beitrag kommentieren
Martina
Martina kommentierte vor 1 Jahr

Also das stimmt hinten und vorne nicht, was du von den Maßstäben erzählst.

Beitrag kommentieren
Bea Hergenröder
Bea Hergenröder kommentierte vor 8 Monaten

ich finde schon gut, dass geguckt wird, ob ein Hund in die Familie passt oder nicht. aber ich verstehe auch deinen Ärger. ich z.b. bekomme mit meinen fasr 67 Jahren nur schwer einen Hund vom Tierschutz, weil ich auch alleine lebe. ich habe immer nur alte oder ältere Hunde genommen und kann vorweisen, dass das Tier im Notfall gut versorgt wird.wie viele alte Hunde warten in den Heimen, weil die meisten Menschen junge Hunde möchte. ich wünsche dir und deinem Hund eine wunderschöne gemeinsame Zeit und finde super, dass du dennoch ein Tier vom Tierschutz genommen hast. alles Gute

Beitrag kommentieren
Astrid und Albert Brandenburg
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Wir haben bereits den 4. Hund von Prodogromania und sind mehr als begeistert von den Hunden, der Organisation sowie den Mitarbeitern.
Alle Daumen hoch !

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Elke Amberg
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
3 Bewertungen

Wir haben seit ein paar Monaten einen Hund von prodogromania. Die Vermittlung verlief freundlich und professionell. Selbstverständlich muss vor Vermittlung vieles geklärt werden und als Interessent muss man ein paar Infos geben. Dies erscheint mir selbstverständlich und ist nur ein Zeichen davon, dass der Verein sich um das Wohl der Hunde sorgt. Die Aufklärung über den Hund und bestehende Risiken war sehr offen und ehrlich, das erlebt man auch nicht überall. Wir würden in jedem Fall wieder einen Hund von prodogromania adoptieren.

6 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Sabine Tisch
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Mainz, 1 Bewertung

Also,
Ich kann nichts positives berichten. Nachdem ich wegen eines Hundes das Formular ausgefüllt hatte, bat man mich um ein Telefonat. Klar, logisch..... kennenlernen und fehlende Infos einholen.....dachte ich mir, kein Problem.
Der Anruf kam auch pünktlich, aber (Name lasse ich mal weg) ich wurde direkt angegangen. Ich hatte eine schlecht gelaunte, sehr überhebliche Person in der Leitung. Im Nachhinein denke ich mir, es wird Zeit, dass die Frau vielleicht besser iwo ans Fließband arbeiten geht, richtig verbittert stellte sie mir fordernde Fragen und der Ton, der mitschwang, klang wie, wie kann man denn so dumm sein.....
Ich war darauf gar nicht vorbereitet und erstmal total baff. Ich hätte ihr eigentlich, in einem normalen Gespräch, sagen können, dass der 2.Stock in einem Monat nicht mehr relevant ist, aber ich konnte nur auflegen, sonst hätte ich mich vielleicht nicht mehr im Griff gehabt und wäre unfreundlich geworden. So fehlten mir erstmal die Worte und bevor ich mich auf die gleiche Stufe begebe, verzichte ich lieber. Diese ältere Hundedame wird wohl noch paar Jahre elendig dahinsiechen, der Dame geht das wohl mittlerweile sonst wo vorbei. Sehr schade, wenn hilflose Tiere darunter leiden müssen. Ich vermute, ich werde jetzt einiges an Kommentaren von ihren Kollegen bekommen aber da sch.... ich drauf!

51 von 54 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Alissa Hühn
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Schorndorf, 1 Bewertung

Auch der Zweithund wieder über ProDogRomania und ich würde es immer wieder so machen!
Der Verein ist wirklich professionell, super organisiert und es wird wirklich geschaut wohin der Hund kommt.
Vorkontrolle wurde zeitnah eingerichtet sodass wir den ausgesuchten hund schon 2 wochen später bei uns hatten.
Alles super!!!! Ihr seid klasse!

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Anonym
(2 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Solange man keine Probleme hat ist der Verein super und die Mitglieder hilfsbereit und nett. Hunde werden schnell vermittelt. Jeder freut sich miteinander.

Aber: Ich empfehle leider keine Direktadoptionen mehr aus dem Ausland von diesem Verein. Sie leisten super Arbeit vor Ort in Rumänien, dort kann man besser mit Spenden unterstützen, als sich einen Hund als Direktadoption aus dem Ausland zu holen.
Sollte man mal mit einem Hund nicht zurecht kommen wird man kleingeredet und im Stich gelassen. Der Hund soll unter allen Umständen beim Adoptanten bleiben, egal ob es das Beste für den Hund oder dem Adoptanten ist oder nicht.
Wenn der Verein nicht die Kapazitäten und den Willen hat, Endstellen auch nach der Adoption zu unterstützen und auch bei einer schnellstmöglichen Weitervermittlung oder Unterkunftssuche zu helfen, ohne böswillige und gehässige Abfälligkeiten der Vereinsmitglieder, sollte sich auf die Arbeit vor Ort beschränken und keine Endstellenvermittlung anbieten.
Hier werden nur gute Kommentare und Erfahrungen gern gesehen, der Rest wird kleingeredet und niedergemacht (man wird es wie so üblich bei diesem Kommentar sehen). Schade dass ein eigentlich so gut aufgestellter Verein es nötig hat, seine Mitglieder zur Verbesserung der Bewertungen zu Kommentaren aufrufen muss. Das hätten sie garnicht nötig, würden sie sich auch für die Problemfälle und das wirkliche Tierwohl interessieren.

Besser man informiert sich bei anderen Vereinen, die auch in der Zeit nach der Vermittlung für die Adoptanten da sind und gemeinsam Lösungen suchen. Von diesem Verein kann man allerdings nicht viel positives erwarten, sollte eine Adoption mal nicht wie erwartet funktionieren.

37 von 44 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Wendelmuth
Wendelmuth kommentierte vor 1 Jahr

Vorallem die Pflegestelle in Werneck ist dafür überhaupt nicht geeignet und diese Frau muss noch sehr viel lernen!!!

Beitrag kommentieren
Fuchs
Fuchs kommentierte vor 1 Jahr

Ich habe seit 3 Monaten einen und von Prodog und noch drei weitere.ein ELO und zwei kleine Mischlinge aus Rumänien (von einen anderen Verein).Die Vermittlung ging relativ schnell, vielleicht auch weil der Hund extrem dünn und Mobbing opfer war.
Es hat ca.2 Monate gedauert bis er endlich zugenommen hat.Er sieht jetzt richtig toll und kräftig aus.
Damit wurde er immer aufmüpfiger und dann hat er zugebissen in einer Situation die wir eigentlich jedentag hatten.Ich habe mich gleich mit meiner Kontakt Person in verbindung gesetzt.Es kamen viele Vorschläge wie man weiterhin mit dem hund umgehen kann und wenn ich den Hund abgeben möchte wäre es kein Problem die würden eine Pflegestelle suchen wo er dann hin kommt.Ich habe lange überlegt, aber das Vertrauen zum hund war nicht mehr da und der Hund hat mich und meine Kommandos immer mehr in Frage gestellt. Ich wollte ihn zurück geben.Ich musste ein Rückläuferbogen ausfüllen ,Alter,Gewicht, Charakter,sein Verhalten,ob er mit anderen Tieren verträglich ist und an Wehn er weiter vermittelt werden kann und was die neue Pflege oder Endstelle besonders beachten muss.
Hätte ich diese ganzen Informationen über den Hund vor der Adoption bekommen hätte ich ihn wohl nicht genommen.
Aber was tut man nicht alles das der Hund seine richtige Endstelle bekommt wo man an seinen Problemen arbeitet.
Jetzt wird von mir verlang einen Trainer zu besorgen der den Hund beurteilt damit prodog die richtige Pflegestelle suchen kann.Ich habe gedacht das prodog kompetente Pflegestelle hat.
So wie es aussieht wohl nicht.Es wird die Tage ein Trainer kommen und dann bin ich gespannt wie es weiter geht.Ich hoffe das Prodog zu seinem Wort steht und den Hund zurück nimmt.

Beitrag kommentieren
Anne Muller
Anne Muller kommentierte vor 1 Jahr

Warum nimt man einen Hund aus dem Tierschutz wenn man ihn wieder weg schickt.Vorher ins Tierheim da kann man das testen.Würde nie so einen Hund abgeben,der arme Hund.Hier hat doch der Halter versagt.

Beitrag kommentieren
Fuchs
Fuchs kommentierte vor 1 Jahr

Man nimmt einen Hund aus dem Tierschutz weil man was gutes tun möchte und weil man davon ausgeht das der Verein alles tut für seine Hunde,auch wenn es Mal nicht funktioniert zwischen den adoptanten und dem Hund.Ich hatte schon Hunde vom Züchter,von privat und aus dem Tierheim in Deutschland.Das Tierheim hat mir verschwiegen das der Hund schwere HD hat und nur gesagt wurde ,das der Hund keine Treppen laufen sollte,weil er ja groß ist (55cm).
Ich habe den Hund von prodog immer noch weil der Verein sich nicht kümmert und die Kontakt Person sich nicht mehr meldet.
Ich habe auch mit vielen Trainer gesprochen die mit Probleme Hunden Arbeiten,aber keiner will eine Beurteilung machen.Die beste Beurteilung kann ich über den Hund machen,aber dafür bin ich für prodog nicht kompetent genug.Ich bin aber kompetent genug um weiterhin mit einem Hund zu leben den ich nicht vertraue und immer im Hinterkopf habe beißt er wieder oder nicht.
Bei prodog hört der Tierschutz nach einer Adoption auf,ob es dem Hund gut geht oder nicht interessiert die nicht mehr.
Eins weiß ich,das ich keinen Hund mehr aus dem Tierschutz nehmen werde,dank prodog.
Der nächste wird vom Züchter sein,was ich eigentlich nicht mehr wollte.

Beitrag kommentieren
Bea Kalinke
Bea Kalinke kommentierte vor 1 Jahr

Sorry, aber wenn man sich genauer mit prodog beschäftigt und auch die Umstände mit denen die Helfer konfrontiert sind hinterfragt, wird man verstehen das es gar nicht möglich ist alle Hunde bis auf Herz und Nieren zu untersuchen. Ein Tierarzt zu haben , heißt nicht das ein Rönthgengerät vorhanden ist. Kliniken wie bei uns verwöhnten Deutschen lach....Die tierärztliche Versorgung der Tiere kann niemals mit Deutschland verglichen werden. In verschiedenen Infotexten ist das auch nachzulesen.3 Monate im Besitz eines Auslandshundes zu sein ist absolut keine Zeit. In dieser Zeit ist Routine od ein Tagtäglich oft nicht so wie man es gerne hätte.Das die Nachkontrolle noch nicht stattfand,wundert mich auch nicht. In dem Verein in dem ich helfe, wird diese erst nach 1/2 J. getätigt. Und nein ich mache keine Werbung für prodog, aber uns Helferin die im Auslandstierschutz die Arbeit im Ehrenamt tätigen Unfähigkeit vorzuwerfen finde ich unterirdisch.
Wir versuchen so gut es geht den Hunden im Ausland zu helfen, aber auch wir sind nur Menschen und es kann auch mal was schief gehen.

Beitrag kommentieren
Michaela Armbruster
Michaela Armbruster kommentierte vor 1 Jahr

Reicht das nicht, wenn Sie einmal kommentieren? Oder möchten Sie auf Biegen und Brechen schlechte Stimmung machen?
Wenn Ihnen der Hund etwas Wert wäre so würden Sie, dem Hund zuliebe, professionelle Hilfe holen und den Hund nicht abschieben. Solche Menschen wie Sie öden mich an..... Holen Sie sich doch nächstes Mal ein Stofftier, da geht der Umtausch leichter

Beitrag kommentieren
Christa quiring
Christa quiring kommentierte vor 7 Monaten

Finde ich toll ,ihre eine Einstellung habe einen Dogo Argentino aus dem Tierschutz ,absolut unverzräglich mit fast allem und jeden ,trotzdem war es nie das Thema ihn zurückzugeben ,man muss halt auch durchhalten

Beitrag kommentieren
Regina
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Zuerst schreibt mir die Pflegestelle ich könnte mich auf einen Hund bewerben und ein paar Tage später sind da Interessenten die sich die Hündin schon in Rumänien angesehen haben. Dann finde ich eine andere Hündin und es läuft auch erst alles gut, bis ich zum Kennenlernen kommen möchte, da ist die Hündin plötzlich krank. Ich hatte mich aber schon in die kleine Maus verliebt, also bin ich dran geblieben. Nach drei Wochen mit der Pflegestelle schreiben, meint die auf einmal, ich habe kein gutes Bauchgefühl, du bekommst die Hündin nicht. Kein gutes Bauchgefühl, weil ich mich wirklich für die Hündin interessiert habe und natürlich nachgefragt habe wie es ihr geht. Wie sie mir dann schrieb, dass die Hündin wahrscheinlich chronisch krank ist, habe ich gefragt, was jetzt mit ihr passiert und bekam keine Antwort. Also habe ich nach ein paar Tagen nochmals nachgefragt und man fragte mich, ob ich einen kranken Hund adoptieren würde. Also habe ich gefragt, ob sie die Hündin einschläfern wollen. Denn auch die 2. Vorsitzende hat mir gesagt, dass sie keinen kranken Hund vermitteln. Und wenn es chronisch ist, dann ist sie immer krank.
Da ich die Hündin trotzdem haben möchte, habe ich mich an die 2. Vorsitzende gewahnt, aber sie glaubt nur ihrer Pflegestelle.
Resultat, wenn die Pflegestelle dich nicht leiden kann, bekommst du bei Prodogromania keinen Hund!!!

28 von 29 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Julia
Julia kommentierte vor 2 Jahren

Dieser sehr gut organisierte Verein hat streng geprüfte Pflegestellen. Diese Pflegestellen kennen ihre Pflegehunde und können am besten beurteilen, wo der Hund am besten hinpasst. Deshalb verstehe ich auch nicht, wie die 2. Vorsitzende da helfen sollte. Sie kennt den Hund auf der Pflegestelle ja garnicht. Die Pflegestellen sind hingegen nicht "irgendwelche Leute", sondern haben eine Prüfung und Zulassung bei ihrem örtlichen Veterinäramt.
... sich in einen Hund rein nach edr Optik "zu verlieben" ( den man noch nie getroffen hat) zeug mir hingegen eher davon, dass es weniger um den Hund, als um die Befriedigung der edürfnisse der Interessentin ging, oder ?

Beitrag kommentieren
Wendelmuth
Wendelmuth kommentierte vor 1 Jahr

So ist es!
Ich hatte mir auch einen Hund von diesem tollen Verein geholt und am Ende passte es einfach nicht. Diese Hündin war schon 3 Wochen in der Pflegestelle und meine Bekannte die dort auch gearbeitet hat, hat zu mir gesagt, dass sie bei dieser Pflegestelle kein gutes Gefühl hat. Und sie hatte Recht! Ich habe sie wieder zurück gebracht und ich wurde runtergemacht und mir gleich weggenommen und den anderen Namen wieder gegeben. Konnte mich nicht verabschieden, eiskalt sind diese Menschen, Hauptsache das Geld können sie behalten und bei der nächsten Vermittlung bekommen sie ja wieder das gleiche geld. Es lohnt sich also!

Beitrag kommentieren
Anne Muller
Anne Muller kommentierte vor 1 Jahr

Eiskalt ist man auch wenn man den armen Hund wieder abgibt!

Beitrag kommentieren
Fuchs
Fuchs kommentierte vor 1 Jahr

Eiskalt ist wenn der Verein sich nach der Adoption nicht mehr kümmert und nicht Mal nach ein paar Wochen fragt wie es mit dem Hund läuft.
Manchmal ist es für beide das beste wenn man den Hund wieder abgibt,bevor noch was schlimmeres passiert.Dann gibt es nur noch der Weg ins Tierheim und die finden es auch nicht gut wenn sogenannte Tierschutzorganisationen Hunde nach Deutschland vermitteln und wenn es Probleme gibt sich einfach stumm stellen.Für prodog gibt es nur eins,aus den Augen aus dem Sinn.

Beitrag kommentieren
Bea Kalinke
Bea Kalinke kommentierte vor 1 Jahr

Eine Pflegestelle die für den Auslandstierschutz tätig ist wird vom Vetamt kontrolliert. Die entgültige Entscheidung an wen ein Hund abgegeben wird, wird vom Vorstand entschieden. Die Pflegestelle hat nur ein kl. Mitspracherecht. Ein Bauchgefühl darf sein,aber nie ein Entscheidungskriterium. Hier wird nicht erwähnt welche chronische Krankheit beim Hund besteht, denn es stimmt kranke Hunde sollten in manchen Fällen nicht vermittelt werden. Erfahrung : Hunde werden zurückgegeben wegen Überforderung, Kosten, Zeitmangel.
Und nein ich bin nicht für prodog tätig, aber Pflegestelle

Beitrag kommentieren
Günter Schmitz
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Ich habe selten eine Organisation gesehen, die so gut Organisiert ist wie Pro Dog. Vom Ablauf vor der Adoption, der hervorragenden Übergabe an gesicherten Orten, alles super. Wir haben unseren Se(Mino) seit Januar 2020. Ein echter Glücksgriff für uns.
Ich kann Pro Dog nur empfehlen.
Da man die Hunde nicht testen kann, sollte man nicht Sauer sein wenn eine Vermittlung nicht klappt. Das bedeutet nicht, dass man was gegen die Interessenten hat, man entscheidet nur für den Hund.

3 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
D. Pilz
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Ich habe vor fast 5 Jahren einen Herdenschutzhund mit dem Namen
Charly übernommen. Die ersten 6 Monate waren sehr anstrengend.
Er hat viel gebissen und auch vor allem Angst gehabt. Er konnte nicht
einmal Treppen gehen. Heute bin ich froh diesen Hund von Prodogromania
bekommen zu haben. Er ist ein Traumhund geworden. Ruhig, zuverlässig,
gehorsam u. sehr wachsam. Mit viel Ruhe und Konsequenz ist mir
dies gelungen. Da ich alleine lebe, ist der Hund auch bis zu 4 Stunden
alleine in der Wohnung. Mach nichts kaputt und bellt nicht. Laut Aussagen der
Nachbarn ein ruhiger Hund. Ich würde immer wieder einen Hund der
Organisation übernehmen. Der einzige Minuspunkt zur Zeit ist die neue Gallery. Diese ist für die Suche einfach zu ümständlich.

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Yolanda
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Österreich, Innsbruck, 1 Bewertung

Kana ist im April 2016 bei uns eingezogen. Sie ist inzwischen ein absolutes Familienmitglied und ich würde mich nie wieder von ihr trennen. Auch wenn ihre Strassenhund Maröttchen manchmal nicht ganz einfach sind. Die Vorkontrolle und Aufklärung von Seite der Orga war sehr gut und daher wussten wir genau worauf wir uns einlassen. Impfungen wurden wesentlich mehr vorgenommen als Gesetzlich für die Einreise vorgeschrieben war. Auch wurden wir ausreichend darüber informiert das Kena frisch kastriert ist und noch Nachsorge braucht. Bisher kenn ich keine Mogelpackung aus dieser Orga daher 5 Sterne von uns.

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Dirk Gubatz
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Essen, 1 Bewertung

Wir haben über ProDog Romania einen Rüden aus Bucov adoptiert und waren begeistert, mit welcher Sorgfalt und Seriösität diese Organisatione dafür sorgt, dass die armen Hunde auch wirklich in gute Hände kommen.
Viele Vorgespräche, ein Hausbesuch und ein durchgängiger Support haben uns die Sicherheit gegeben, es mit einem sehr vertrauenswürdigen Verein zu tun zu haben.
Vielen Dank, ProDog Romania e.V., dass ihr mit soviel Hingabe und EInsatz dafür sorgt, dass die armen Fellnasen ein behütetes neues Zuhause finden.

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Michaela J.
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Wir haben vor fast einem Jahr unseren Bailey über prodogromania gefunden und würden diese rumänische Granate nie wieder hergeben! Der Verein macht eine hundertprozentig seriöse Arbeit, kümmert sich im Vorfeld um eine richtig gute Vermittlung, ist immer für Fragen offen und wir würde immer wieder einen Hund über diesen super Verein adoptieren!!!!

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Kornelia Petermann
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Hamm, 1 Bewertung

Mein Name ist Kornelia Petermann, damals noch Hoffmeister. Ich habe zufällig bei fb ein Foto von unserem Dodoo gesehen, der zu dem Zeitpunkt noch in Baile war... Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch zwei alte Hündinnen und wollte ihnen nicht einen Jungspund zumuten, musste dann leider unsere Uschi, die fast 16 Jahre alt wurde einschläfern lassen. Nach 3 Monaten habe ich dann Prodog angeschrieben und mich über Dodoo informiert,soweit es möglich war. Dann kam die nette Dame um sich uns u unser Zuhause anzuschauen und nach ca. 2 Wochen kam unser Junge zu uns u weicht uns nicht mehr von der Seite. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir haben uns gesucht und gefunden. Wir haben es keine Sekunde bereut u sind sehr dankbar. Prodog ist sehr kompetent und wir sollten froh sein, dass sie bei der Vermittlung von Hunden auf ihr Bauchgefühl hören

6 von 6 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Hannah W.
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Jederzeit wieder ;)
Haben vor einem Jahr einen Hund von einer Pflegestelle geholt und sind sehr glücklich. Die Hündin war genau, wie beschrieben und wir konnten sie auf der Pflegestelle in aller Ruhe kennenlernen. Vielen Dank nochmal :)

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Pia
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Moers, 1 Bewertung

Wir haben einen Hund von Prodogromania und sind begeistert.
Aufklärung, Abwicklung und abwägen aller Probleme die es geben könnte. Alles top gelaufen. Buddy ist jetzt knapp 3 Wochen bei uns und er ist ein Rohdiamant.

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Ilona Hegewald
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Ich habe in der Galerie meine Hündin entdeckt. Nach ausfüllen des Interessentenbogens kam es auch ganz schnell zum telefonischen Kontakt. Ein schönes, aufklärendes Gespräch von der Vermittlerin. Dann erfolgte auch sofort die Vorkontrolle,die positiv verlief. Alles war bereit für die Ausreise der kleinen Maus. Leider war sich mein Partner unsicher. Ich bin traurig darüber und hoffe noch den richtigen Hund für uns zu finden. Danke für eure Arbeit!!

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Kerstin
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Seckach, 1 Bewertung

Ich kann nur positives über diese Organisation berichten. Ich habe meinen Hund vom Tierschutzhof von Prodogromania übernommen und er ist ein toller Junge. Natürlich war auch er am Anfang unsicher und ängstlich, aber das ist doch vollkommen normal, weil alles neu ist. Man muss ihm Zeit lassen und er ist ganz alleine aufgetaut. Man weiß nie, was diese Tiere mit Menschen erlebt haben. Ich würde jederzeit wieder einen Hund von Prodogromania aufnehmen. Die Leute leisten super Arbeit und alles ehrenamtlich. Ihr seit Engel auf Erden, macht weiter so!!!

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Silke Greuling
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
2 Bewertungen

Sehr gute, transparente Orga. Auch lange nach der Adoption ist man für Fragen immer erreichbar, Weiter so!!!

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Diana Kroll
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Habe meine kleine Ilvy über diesen Verein bekommen. Übrigens der erste von diesen Verein.
Meine Kontaktperson war einfach grandios,anders kann man es nicht ausdrücken. Sie war jederzeit ansprechbar und beantworte all meine Fragen.
Die Vorkontrolle war war sehr schräg und lief meiner Meinung nach nicht sonderlich korrekt ab. Doch dies hat für mich wenig mit dem Verein zu tun und hat mich nicht sonderlich beeindruckt.
Komplett muss ich sagen,ein sehr guter Verein, was ich davon kennen lernen durfte.

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Manuela Runkel
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Hanover, 1 Bewertung

Ich habe damals nach einen 2.Hund gesucht und bin dann bei Prodog­roma­nia fündig geworden hab dann eine Email geschrieben eine sehr nette Dame hat mich dann angerufen und dann ging auch alles sehr schnell

2 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Melanie
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Langenhagen, 1 Bewertung

Hallo, ich bin einfach nur glücklich, den Verein gefunden zuhaben. Am 07.11.2020 ist Carlson bei mir eingezogen. Es gab vorher viel Kontakt und ich habe mich gut aufgeklärt gefühlt (Telefonkontakt, Mail und Vorkontrolle). Der Transport und die Übergabe wurden super organisiert. Auch jetzt kann ich immer noch Fragen stellen und man hat eine Gruppe zum austauschen.
Man merkt das hier zum Wohle der Hunde gehandelt wird uns so soll das im Tierschutz auch sein.
Vielen Dank für alles.
Liebe Grüße
Carlson und Melanie

4 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Marianne und Michaela Braun
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir sind beide begeistert von prodogromania und würden jederzeit wieder Hunde von dem Verein holen. Sehr kompetente Beratung und Betreuung vom Anfang bis zur Übergabe der Hunde.

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Ute Behr
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Am 8. April habe ich einen Bewerbungsbogen ausgefüllt, am 10. April kam eine Anfrsge seitens der Vermittlerin, einen Tag später ein erster telefonischer Kontakt.
Das Gespräch war lange, sehr ehrlich und mit allem Wenn und Aber.
Am 24.April haben wir unser neues Familienmitglied abgeholt.
Ich empfinde die Arbeit des PDR als sehr seriös, transparent und wirklich im Sinne und Wohlergehen der Hunde und kann ihn nur weiterempfehlen.

4 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Ulla
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
2 Bewertungen

Wir haben zwei Hunde von Prodogromania. Einen direkt aus Bukov und ein anderen über das Tierschutzteam Europa ebenfalls als Direktadoption. Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit von Prodogromania und würden wieder jederzeit einen Hund über diesen Verein adoptieren. Es wird eine tolle Arbeit geleistet mit großem Sachverstand. Weiter so.

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Lea
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir haben im März 2021 unsere Kleine bekommen.
Ich habe damals erst mit anderen Tierschutzorganisationen geschrieben, die alle nicht geantwortet haben. Pro Dog Rumania hat sich schnell gemeldet und mir direkt eine Vermittlerin an die Hand gegeben. Mit ihr hatten wir dann ein Vorgespräch, indem wir noch einmal richtig aufgeklärt wurden. Wir hatten wirklich Zeit genug, uns über die Pflege eines Rumänischen Hundes Gedanken zu machen. Ein paar Tage später rief eine wirklich nette Dame zur Vorkontrolle an. Wir machten einen Termin für den nächsten morgen. Hier wurden wir super begleitet. Uns wurden noch weitere Tipps gegeben & unsere Wohnung wurde geprüft. Zudem wurden uns wichtige Fragen gestellt. Ein paar Tage später hieß es, das die Vorkontrolle positiv war & der Hund in eine Pflegestelle zieht, in der wir sie dann kennenlernen dürfen. Leider kam es dazu nicht, da die Pflegestelle uns abgesagt hatte, ohne uns zu kennen, mit gründen die wir so nicht verständlich finden.
Wir haben uns also wieder an die Vermittlerin gemeldet und ein paar Wochen später unsere kleine Entdeckt.
Wieder ein paar Tage später, kam die Bestätigung das sie am 6.3. bei uns einziehen darf. Wir fühlten uns wieder sehr gut begleitet und aufgeklärt. Uns wurden alle Materialanschaffungen und Verhaltensweisen genau an die Hand gegeben.
So kam der 6.3 wir haben uns von Anfang an gewundert, das der Transporter sportliche Zeiten geplant hatte. & so war es auch. Der Transporter kam 11 Stunden zu spät. In der letzten Stunde kam leider keine Rückmeldung mehr und wir wussten nicht, wodran es liegt. Ein Live Standort oder Ähnliches könnte dies vereinfachen und für die Adoptanten angenehmer gestalten. Wir standen also mitten in der Nacht in einer fremden Stadt, irgendwo im Gewerbegebiet.
Der Transporter kam und fuhr in eine Halle, wo die Türen zu gingen. Wir hatten null Sichtkontakt zum Transporter & somit zu den Hunden. Nach und nach wurden wir aufgerufen. Als wir endlich nach vorne kommen durften, konnte ich durch einen Spalt gucken. Ein total überfüllter Transporter voller Gitter, mit Hunden die wirklich traumatisiert wirkten. Ich hörte dann nur wie jemand zu meiner Hündin sagte:“ so los, geh da rein jetzt“ gefühlvoll für ein traumatisiertes Tier fand ich das jetzt nicht so. Dann kamen Riesen Gummihandschuhe und ich bin froh den Rest nicht gesehen zu haben. Nach einer langen Zeit kam dann unsere Transportbox raus und eine Dame erklärte uns noch einmal, das sie wirklich sehr ängstlich ist. Aber für uns zählte nur, das der Hund endlich da war. Sie haben sich super liebevoll von ihr verabschiedet & wir konnten nach Hause fahren. Endlich. Nach so vielen Stunden.
Natürlich brauchte es dann eine Eingewöhnungszeit, aber fragen wurden uns immer wieder beantwortet und Tipps gegeben. Wir haben noch heute klare Ansprechpartner. Und unsere Kleine hat sich wirklich klasse zu einem Traumhund entwickelt. Sie ist wirklich klasse und unbeschreiblich. Einfach der perfekte Hund.

Wenn ich jetzt Tipps zurück geben dürfte, würde ich sagen, der Abholtag & Transport muss angenehmer gestaltet werden und Es kann nicht sein, das eine Vermittlung so schwierig ist. Es ist doch wirklich überall besser wie in Rumänien auf der Straße oder in der Tötung. Das geht allerdings an alle Tietschutzvereine.

30 von 30 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Stephan Weldert
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Liebes Prodog Team! Wir haben 2 Hunde von Euch! Als erstes unseren Abasin, den wir indirekt über das Tierheim Lingen adoptiert haben und unsere Lanya, die wir direkt über euch aus Bukov bekommen haben. Es hat alles gepasst bei Euch! Nette Kommunikation, Hilfe in besonderen Situationen und und und! Letztendlich geht es ja um das Wohl der Fellnasen, die schon die Hölle erlebt haben. Kontrollen und Vorauswahl gehören dazu, um diesen Fellnasen erneutes Leid zu ersparen. Eine vernünftige Kommunikation ist wichtig, denn so wie man in Wald ruft, tönt es heraus. Da wir vernünftig hineingerufen haben, haben wir auch immer eine vernünftige Antwort bekommen. Weiter so, wir würden immer wieder gerne einen Hund über euch vermittelt bekommen! Danke!

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Gerlinde Zschockelt
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
2 Bewertungen

Ich habe durch ProDogRomania meine Seelenhündin bekommen. Alles lief sehr seriös ab, von Beratung welcher Hund geeignet ist, über eine Vorkontrolle, bis hin zur Übergabe in einem geschützten Rahmen für Tier und Mensch. Nach Melly nur wieder einen Hund über ProdogRomania

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Anonym
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Auch ich möchte jetzt eine Bewertung schreiben. Zunächst möchte ich sagen, dass dieser Verein in jedem Fall transparenter ist als viele andere. Und trotzdem werde ich nicht nochmal einen Hund nehmen, den ich persönlich nicht vorher kennen gelernt habe. Ganz einfach, weil die Beschreibung meines Hundes überhaupt nicht passt. Wie ich auch bei der Vor-und Nachkontrolle feststellen musste, haben die Leute weniger Erfahrungen und Wissen über Hunde wie ich. Sicher haben die, die die Beschreibungen machen, noch weniger Ahnung. Man wird als Adoptant auf Herz und Nieren geprüft, was ja auch ok ist, aber bitte prüft euch doch selber mal und ganz besonders eure Beschreibungen. Mein Hund wurde als verträglicher Traumhund beschrieben. Ich weiß nicht, was einige für Träume haben, aber dieser Hund hat panische Angst vor seinen Artgenossen. Und da er Langzeitinsasse war, kann ich mir nicht vorstellen, dass das niemand bemerkt hat. Dementsprechend gestaltet sich der Alltag und Hundebegegnungen. Ich hätte diesen Hund nur an erfahrene Leute vermittelt, die bereit sind, sich dem Problem zu stellen und damit umgehen können, zudem hätte ich den Hund nur zu einem souveränen Zweithund oder besser noch in ein Rudel vermittelt. Da ich nicht unerfahren bin und weiß, was es bedeutet, einen unverträglichen Hund zu besitzen, habe ich EXTRA auf die Verträglichkeit in den Beschreibungen geachtet. Und wenn da steht: "Traumhund", erwartet man nichts schlechtes. Nachdem ich die Vermittlerin über das Verhalten des Hundes in Kenntnis gesetzt habe, bekam ich 2 Adressen von Hundeschulen zugesendet, eine ca 100 km entfernt, die andere ca 500 km entfernt. Wieder äußerte ich meinen Unmut und eine Nachkontrolle wurde geschickt. Eine sehr nette sympathische Frau, die aber auch über Hunde nicht mehr weiß, als ich. Im Endeffekt darf ich mich jetzt durch die Hundetrainerwelt zahlen und hoffen, dass in einigen Jahren das Verhalten sich evtl bessert, währenddessen ein vielleicht super verträglicher Hund in Rumänien weiter in seinem Zwinger vor sich hin vegetiert. Eine gute Vermittlung ist, wenn beide Seiten glücklich sind. Da ich schon häufiger feststellen musste, dass es Tierschützern in erster Linie darauf ankommt, dass Hunde glücklich sind und der Mensch sich gefälligst aufzuopfern hat, kann ich von einer Adoption vom Foto/Video nur abraten. Man sagte mir noch: Verträglich in den Beschreibungen bedeutet, der Hund lebte mit anderen Hunden zusammen. Dass ein Interessent sich unter verträglich etwas anderes vorstellt, ist ja wohl klar.

36 von 40 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

anonym
anonym kommentierte vor 3 Jahren

wenn Sie aufmerksam die Texte gelesen hätten, wäre Ihnen aufgefallen, das da steht, das bei Direktadoptionen aus dem Ausland nichts planbar ist. Es ist eine Wundertüte, ein Wagnis und eine Herausforderung und auch darauf wird immer wieder hingewiesen

Sorry, mir war bei der Aussage verträglich, sofort klar was damit gemeint ist, es kann ja logischerweise nur das momentane Verhalten im Rudel (mit den Hunden mit denen der Hund zusammen lebt ) beurteilt werden.
müsste man als nicht unerfahrener Hundehalter wissen

Die unverträglichen Hunde sitzen extra.

trotzdem hoffe ich das Sie und der Hund zusammen finden, bzw Sie dem Hund die nötige Sicherheit vermitteln können,
die er braucht

Beitrag kommentieren
Anonym
Anonym kommentierte vor 3 Jahren

Nein damit komme ich nicht klar und das interessiert auch niemanden bei prodogromania. Hauptsache der Hund ist in Deutschland. Und wenn man vor Ort in Rumänien das Verhalten der Hunde nicht beschreiben kann, würde ich es auch nicht machen. Wenn da steht "verträglich " und " Traumhund " , dann erwarte ich keinen Hund, der beim Anblick von Artgenossen hysterische Anfälle bekommt, wobei ich immer noch der Meinung bin, daß das bekannt gewesen sein muss. Ich finde es grob fahrlässig, solche Hunde irgendjemand als verträglich zu vermitteln und hinterher die kalte Schulter zu zeigen.

Beitrag kommentieren
Ina
Ina kommentierte vor 3 Jahren

Ich war PS und hatte den Hund genommen..aber alles war anders dann..und auch das man Fragen stellte als neue PS passte nicht..war lästig. Man wollte es nur richtig machen man hat Dinge vorgeworfen bekommen die gar nicht stimmten. Und gedroht hat man den Hund dann rauszunehmzn wenn man das nicht so uns so macht. ..bei eBay hat man falsch beschrieben..ich hatte Leute hier die sie sich anschauen aber dann doch entgegen entschieden .daran war ich dann schuld .nach 5 Leuten zog ich in Betracht zu behalten .sah einen Spendenaufruf bei FB und dachte ...wieso???? Und dann ging der Circus los..man hat sie mir rausgenommen auf eine andere PS und dann vermittelt..auch da habe ich nie erfahren wo sie lebt. Ist doch schön wenn es ihr gut geht..

Beitrag kommentieren
Anonym
Anonym kommentierte vor 2 Jahren

Genau diese Erfahrung habe ich als PS dieses Vereins auch gemacht.

Beitrag kommentieren
Wendelmuth
Wendelmuth kommentierte vor 1 Jahr

Mein hund von diesem Verein wurde so beschrieben; gut anfassbar???!!! Ich konnte ihn noch nicht einmal von einer 10 Meter langen Leine anfassen! Die Beschreibung ging überhaupt nicht. Keine Ahnung haben diese Menschen.

Beitrag kommentieren
Wolfgang
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Tolle Arbeit! Super nette Menschen, deren Engagement gar nicht hoch genug zu bewerten ist. Sowohl vor Ort in Rumänien als auch bei der Tiervermittlung. Prodogromania hat einen hohen Anspruch an die eigene Arbeit, aber auch an die Pflegestellen und die Endstellen. Das ist eine wichtige Grundlage des PDR-Erfolges. Wir haben mehrere Tiere von PDR übernommen und waren immer froh darüber, dass wir jedesmal neu und gründlich geprüft wurden und die Regeln im Sinne der Tiere konsequent umgesetzt werden. Das schafft Sicherheit: für die Tiere, die Tierschützer und die übernehmenden Menschen.

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Mona Hoppe
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Wolfenbüttel, 2 Bewertungen

Nachdem ich den Interessentenbogen ausgefüllt hatte, wurde ich sehr schnell angerufen.
Die Vorkontrolle verlief ohne Probleme.
Die Ankunft verzögerte sich um zwei Wochen, da meine Hündin eine Entzündung im Maul hatte.
Als sie ankam, riefen Anwohner die Polizei, weil sie dachten es wäre illegaler Welpenhandel. Natürlich waren alle Papiere für den Transport und die Hunde in Ordnung und sie durften ohne Beanstandung weiter fahren.
1 Jahr nach Ankunft meiner Hündin bin ich dann selbst mal für einige Tage nach Baile Herculane gereist um mir vor Ort ein Bild zu machen, was meine Hündin so erlebt hat.
Alle dort geben ihr bestes. Es gibt dort allerdings so viel Arbeit, dass man kaum weiß wo man beginnen soll. Täglich werden neue Hunde gebracht und man bekommt schnell das Gefühl jeder Tag habe zu wenig Stunden.
Der Verein leistet tolle Arbeit, die absolut nicht leicht zu bewältigen ist.

7 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Christa Beck
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, 2 Bewertungen

Ich kann nur das Beste über Prodog sagen. Alle sehr bemüht, wurde sehr intensiv beraten. Ich wurde über alle Eventualitäten, auch oder gerade auch die negativen informiert. Selbst in Corona Zeiten gab es eine ausführliche Vorkontrolle. Bis zur Woche der Ausreise wurde mit dem Adoptionsvertrag und der Schutzgebuhr gewartet, da die Ausreise bis zuletzt für diesen Hund auch schiefgehen kann. Jeder Tag in Shelter, ist ein Uberlebenskampf. Der Verein verdient 5 Sterne, alles super organisiert.

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Thomas Koch
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, 1 Bewertung

Dickes Lob an ProDog. Die Adoption unserer Gypsi verlief vom ersten Kontakt an über die Vorkontrolle bis zur Übergabe im Tierheim Koblenz absolut professionell uns stets zum Wohl des Hundes ab. Die Menschen, die sich hier ehrenamtlich engagieren haben meinen größten Respekt. Vielen Dank an das gesamte Team.
Thomas

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Michaela Steppich
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir sind absolut happy mit unserem adoptierten Rumi, der über PDR seinen Weg zu uns gefunden hat. Von der ersten Kontaktaufnahme, über die Vorkontrolle, die zahlreichen Telefonate und Emails bis hin zum Transport und der Übergabe unseres Schatzes und der Nachbetreuung, können wir nur positives berichten. Hier geht's nicht um schnelle Vermittlung sondern darum für Hund und Mensch ein passendes Match zu finden! Vielen Dank für eure tolle Arbeit in Rumänien vor Ort und bei der Vermittlung!

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Antje Uebach
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Dortmund, 1 Bewertung

Wir haben zwei Hunde von PDR.
Die Betreuung und die Abwicklung ist in meinen Augen hoch professionell. Die Vermittlerinnen sind super nett, hilfsbereit und mega engagiert. Da alles das ehrenamtlich nebenher machen, ist das umso bemerkenswerter. Auch nach abgeschlossener Adoption können wir uns jederzeit an den Verein wenden, wen Hilfe benötigt wird.
Der Verein arbeitet sehr transparent und engagiert sich mit eigenem Tierheim und drei betreuten Tierheimen auch vor Ort. U.a. auch mit Kastrationsaktionen.
Gut finde ich die konsequent durchgeführten Vorkontrollen, die nachdrücklich formulierten Hinweise zur Adoption und dass im Zweifel auch mal “nein” gesagt.
Für mich eine seriöse Topadresse, wenn man einen Hund aus dem Ausland adoptieren möchte.
Jederzeit wieder.

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johanna
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Ich habe meine Hündin Mellie über prodog Romania von einer pflegefamilie vermittelt bekommen. Sie war also bereits etwas mehr als einen Monat in Deutschland, als ich sie besuchen durfte. Die Vermittlung lief - trotz der aktuellen Corona Situation - reibungslos und seriös. Ich musste einige Angaben zu meiner Person machen und bin froh, dass hier so viel Wert auf die Auswahl der zukünftigen hundebesitzer:innen gelegt wird.

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Andrea Vagt
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Bargfeld-Stegen, 1 Bewertung

Ich habe vor genau 4 Jahren einen Hund gesucht, erst in Deutschland, dann bin ich im Internet auf die Webseite des Tierschutvereins Prodog Romania gekommen. Dort war bei den Welpen ein kleines schwarzes Hundekind zu sehen. Ich bewarb mich offiziell um ihn, dann hatten wir bei uns zu Hause ein Vorgespräch. Es war ganz toll. Ich durfte ihn dann adoptieren. Es dauerte ca. 4 Wochen bis Satchmo hier war. Er wurde geimpft, gechipt, und noch einmal beim Tierarzt vorgestellt. Es müssten noch die Zollpapiere erstellt werden. Dann kam Satchmo mit einigen anderen Hunden in einem gut geschützten "lebendige Tiere" Transport aus Rumänien nach Deutschland. Es gab eine sehr liebevolle und tränenreiche(vor Freude) Übergabe. Wir bekamen dann noch passendes Hundegeschirr und ein paar hilfreiche Tips im Umgang mit dem neuen Familienmitglied und dann fing für meinem Satchmo sein zweites "schönes" Leben an. ProdogRomania steht uns auch nach 4 Jahren immer mit Rat und Tat zur Seite. Sie sind sehr kompetent und freundlich. Es steht absolut der Hund im Vordergrund des Geschehens. Satchmo ist nun viereinhalb Jahre und ein glücklicher Hund. Und wir sind es auch !

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Daniela Weigel
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
2 Bewertungen

Wir haben nun 2 Hunde von ProDogRomania alles sind sehr nett und zuvorkommend. Bei Problemen,die überall mal auftreten können, ist sofort jemand da mit dem man reden kann.Es wurde eindringlich über Transportbox und Sicherheitsgurt informiert.
Es gibt grundsätzlich eine vorherige Begutachtung und danach wird mit geteilt ob es klappt oder nicht.
Wir haben beim ersten Hund gedacht oh ist aber sehr ängstlich,zwei Jahre später holten wir den 2 Hund und der war noch ängstlicher als der erste aber mit viel Geduld und Liebe kriegt man das hin ♥ wir wissen ja nicht was die Hunde in Rumänien durch gemacht haben aber das sollte niemanden davon abhalten Tierschutzhunde zu adoptieren
Ich würde immer wieder von ProDog einen Hund adoptieren,jederzeit.
Wir sind wunschlos glücklich mit unseren Rumis

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Effi
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, 1 Bewertung

Bekam meinen Hund über ProDogRomania :)

Lief alles reibungslos. Man wurde gut geprüft ob man auch fähig ist das Tier zu adoptieren, was ich sehr gut finde, da zu viele Leute sich einfach unüberlegt ein Haustier anschaffen.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Susanne Schweikl
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Eine der besten Organisationen die ich kenne!!!
Unseren Rufus haben wir damals in einem Post auf Facebook gesehen. Gleich die Selbstauskunft ausgefüllt und abgeschickt. Die Organisation hat sich recht schnell gemeldet. Da Rufus ein Notfall-Hund war ging alles sehr schnell. Die Vorkontrolle kam und ein paar Tage später war Rufus schon auf dem Weg zu uns. Wir haben es nie bereut, ihn geholt zu haben.
Wir haben noch drei andere Hunde (zwei aus Spanien und einen aus Griechenland) und ich hatte noch nie so eine super Begleitung wie bei ProDogRomania. Nicht nur, dass sich um alle Hunde dort gekümmert wird, dass man jederzeit einen Ansprechpartner hat. Nein, der Verein ist auch sehr transparent und ich weiß jederzeit, wo meine Spenden ankommen und was auch in den Sheltern alles geleistet wird, weil wir auch darüber immer informiert werden.
Sehr, sehr gute Organisation. Ich würde jederzeit wieder einen Hund von diesem Verein übernehmen!!!

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Rebecca Thomsen
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Eine Organisation mit Herz und Verstand . Hier wird zum Wohle des Tieres vermittelt.
Auf Vorerkrankungen wurden wir hingewiesen . Ehrliche und kompetente Vermittlung mit Herz . Danke das es euch gibt und ihr euch so für die Tiere einsetzt .


Immer wieder gerne .

1 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Dörte Makulla
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

auch ich habe einen Hund von ProDogRomania. Die Betreuung und Vermitlungsarbeit fand ich ganz wunderbar. Die Vorkontrolle nahm sich sehr viel Zeit für mich und war sehr professionell. Ich konnte mit zwei Personen über meinen Hund sprechen und Fragen stellen. Die Einschätzung meines Hundes Telda war auch sehr gut und half.
Die Übergabe auch sehr nett und sehr gut organisiert.
Dieser Verein leistet wunderbare Arbeit!!!!!
Danke!!!!

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Marion Bertram
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir haben nun seit 4 1/2 Jahren unsere Hündin Molly (ehemals Amidala) aus Baile Herculane und sind immer noch sehr glücklich, dass sie uns seinerzeit anvertraut wurde.

Der Ablauf - vom Interessentenbogen über Vorkontrolle bis zum Tag ihrer Ankunft - lief völlig reibungslos.

Ich fühlte mich gut informiert und meine Fragen wurden ausführlich beantwortet.

Nach einiger Zeit entschieden wir uns, einen Hund zur Pflege aufzunehmen und nach erneuter erfolgreicher Vorkontrolle bekamen wir grünes Licht.

Auch die Vermittlung unserer Pflegehunde - es wurden es im Laufe der Zeit sogar mehrere, die bei uns ihr Sprungbrett in ein gutes Leben bekamen - klappte richtig gut.

Wir hatten eine großartige Pflegestellen-Betreuerin, die uns bei allen Problemen immer zur Seite stand, die uns sehr hilfreiche Ratschläge geben konnte und immer zügig reagierte, wenn wir Hilfe brauchten.

Wir waren immer wieder begeistert, wie problemlos alles funktionierte und wie gut alles organisiert wurde.

Ich kenne keine bessere Tierschutz-Organisation und ich ziehe meinen Hut vor der Leistung der Mitglieder, die alle ehrenamtlich, einen super Job machen!

5 von 6 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Anne Laufer
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Hamburg, 2 Bewertungen

Ich habe Zwei Hunde von Prodogromania und durchweg nur gute Erfahrungen gemacht. Der Verein arbeitet sehr professionell, Ansprechpartner stehen immer - auch später- zur Verfügung, die Transporte sind top organisiert und bei Fragen oder Problemen wird man nicht im Regen gelassen. Toller Verein mit ganz tollen engagierten Menschen

1 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Franziska
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Ich habe den besten Hund dieser Welt bekommen.
Es lief alles sehr professionell ab. Vorkontrolle, einige Telefonate, eingezäunte und ruhige Übergabe...
Ich würde jederzeit wieder bei Prodogromania einen Hund adoptieren.

1 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Heike Brümmendorf
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, 1 Bewertung

Ein Verein der Kompetenz und Verantwortung groß schreibt. Danke für zwei wunderbare Hunde. Danke für eure Ehrlichkeit. Für mich die erste Anlaufstelle, im Auslandtierschutz!!!

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Sabrina Günther
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Ein super Verein der uns 2 wundervolle Hunde vermittelt hat. Der Ablauf war reibungslos und professionell, es wird sich wirklich für das Wohl der Hunde eingesetzt. Wir werden immer wieder einen Hund über ProDog Romania adoptieren.

1 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Grunert Jürgen
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Voll zufrieden und alles super organisiert . Wir sind seit fast 8 Wochen in Besitz unseres neuen Begleiter s und würden diesen Schritt immer wieder tun. Durch die Vorkontrolle sowie Gespräche wurden wir gut vorbereitet . Auch die Übernahme in Chemnitz selbst war super organisiert . Wir sind und bleiben in Kontakt . Deshalb von mir alles Gute an die vielen Helfer ! Macht weiter so ! Die Tiere haben es verdient geliebt zu werden !

1 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein