Sie sind hier: Webwiki > pro-canalba.eu

Pro-canalba.eu - Unser Tierheim Canalba (2.9 von 5 Punkte)

Gehe zu Pro-canalba.eu
Bekanntheit:
(Platz # 424898)

Sprache: deutsch

Unser Ziel ist es, vielen Canalba Hunden das Glück einer eigenen Familie zu ermöglichen und viele Menschen zu finden, die mit ihnen ihr Leben teilen möchten.

Keywords: canalba hunde eu italien tierheim website

Kategorie: Persönliche Websites


Erfahrungen und Bewertungen zu Pro-canalba.eu

Zu der Website Pro-canalba.eu wurden insgesamt 22 Bewertungen abgegeben. Nachfolgend sind die neuesten Bewertungen aufgelistet.

2.9 von 5 Punkte

5 Sterne
9 Bewertungen
4 Sterne
1 Bewertungen
3 Sterne
1 Bewertungen
2 Sterne
1 Bewertungen
1 Sterne
10 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen:


Sachse, Annelie
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Woche
Deutschland, Gehrweiler, 1 Bewertung

Guten Tag zusammen, da wir unsere geliebte Hündin verloren haben 09/2021 von der Smeura kommend mit immerhin 15 1/2 Jahren, der Rüde sehr getrauert hat anschließend und wir in der Tierklinik, die sie erlöste mit schlimmen Trauerfolgend für uns alle, und dort zufällig ein Herr, ehrenamtlicher Mitarbeiter von pro canalba zugegen war, wir keine rumänische Organisation zeitnah fanden für eine neue Adoption, haben wir uns darauf verlassen, daß die uns anvertraute aus einem Hundelager stammende Hündin, weitestgehend gesund bei uns ankommt mit bereits 4 Jahren und 2 1/2 Jahren im Hundelager befindlich. Leider erlitt sie am 18.5.2023 einen schweren Rückenmarksinfarkt, es fanden sich Hinweise darauf, daß dieser mitverursacht wurde durch einen alten Bandscheiben-/fraglich Rückenschaden....da wir beide Rentner sind und uns noch durch Berufstätigkeiten zusätzlich "über Wasser halten", um u.a. auch die bisher aufgelaufenen 10.000 Euro und mehr für die KG, Klinikbehandlungen, Arztrechnungen, Medikamente für die erkrankte, behinderte und den bereits vorhandenen Rüden zu stemmen, wandten wir uns an die Organisatoren und Vermittler der Hündin (jetzt 6 Jahre alt) ohne jegliches Hilfsangebot finanzieller Art. Wir sollen selbst auf Facebook einen Spendenaufruf starten oder der Hund kann zurück dorthin, woher er kam alternativ, also in die sogenannte "Hundehölle". Wir sind "bedient"!

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Sabine Kanitzky
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Wochen
Deutschland, Einbeck, 1 Bewertung

Es geht einzig und alleine um das Tierwohl und wer sich darum kümmert,die Tiere aus ihrem elend zu befreien!
Nur das zählt!
Ich muß davon ausgehen,daß wenn Ich mir ein Tier über eine Tierrettung besorge,Ich nach der Vermittlung verantwortlich für das Tier bin!
Bei Anschaffung der beiden,

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
S.Kruse
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 8 Monaten
1 Bewertung

Wir haben vor knapp 10 Monaten einen jungen Restone Brachiuro von Pro Canalba adoptiert. Kurz vorher mussten wir unseren anderen Hund von seinem Leid erlösen. Die Trauer war noch groß, aber ohne Hund ging es einfach nicht.
Da wir zu der Zeit im Urlaub waren, der eigentlich für unseren verstorbenen Hund gebucht war, um ihm noch einmal das Meer zu zeigen, wir dort aber kaum einen Handyempfang hatten und somit ein Ausfüllen des Fragebogens nicht möglich war. Reichte ein Anruf aus, wo wir mit unserer Vermittlerin und mit Sabine von Alm alles Nötige besprachen. Der Fragebogen wurde später ausgefüllt. Schon am Telefon, wurden beidseitig alle Fragen sehr freundlich und ausreichend besprochen. Die Zusage für unseren Hund bekamen wir somit, Fotos von seinem neuen Zuhause reichten aus.
Genug Hundeerfahrung lag vor.
Jetzt mussten wir nur noch 7 Wochen auf den Transport warten.
Ich kann nur sagen, es lief alles reibungslos ab. Die Übergabe in Kirchlengern war sehr gut organisiert. Ich kenne andere Organisationen, die kippen den Hund auf der Straße ab und sind so schnell verschwunden, wie sie gekommen waren, man hört nichts mehr von denen.
Ich kann Pro Canalba nur empfehlen.
Aber GsD gibt es auch für die, die keinen Hund warum auch immer bekommen haben noch ein Tierheim, was sicherlich den richtigen Hund hat und auch vermittelt...
Allen wünsche ich viel Spass und vor allem Geduld mit den Hunden, die aus dem Tierschutz kommen, sie haben es verdient, dass man ihnen die Zeit zum Eingewöhnen gibt, die sie brauchen und nicht nach 7 Tagen sagen, der Hund muss weg, es geht nicht.
Eine Bitte noch, informiert euch alle vorab über die Hunderasse, die infrage kommen soll, ob es wirklich der richtige Hund auf Dauer sein kann, geht nicht nur nach dem Aussehen. Nur dann hat man auch gemeinsam die Chance auf eine super schöne Zukunft.

5 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
britta  koneffke
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Monaten
1 Bewertung

hallo, ja ich war die fiese Adoptantin, die Aramis tatsächlich nach 48 Stunden nicht mehr konnte und ja, ich konnte ihn in keiner Form händeln.....Aramis ist ein ausgebildeter Jagdhund, der ist nix für 3 Std latschen oder spielen..... und ich habe übrigens, 600 Euro dafür bezahlt dafür, dass herr bruschke ihn zurückgenommen hat. Das ist gewiss nichts, worauf ich stolz bin aber den aramis hätte ich niemals händeln können

7 von 7 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

H.Graef
H.Graef kommentierte vor 4 Monaten

Es ist so gut das Sie dazu stehen.
Vielen Dank.
So konnte man schauen wo der Hund hinpasst.
Alles Gute.

Beitrag kommentieren
Helga
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 11 Monaten
Deutschland, Lemgo, 1 Bewertung

Hallo,
sehr gerne würde ich hier diese Erfahrungen teilen, ich bin immer wieder aufs neue bewegt ,wenn ich Kommentare von Beteiligten lese, besonders von denen, die unangenehme Erfahrungen gemacht haben mit Pro Canalba'.
Und das, - obwohl meine Erfahrungen schon zwei Jahre lang her sind.
Als Lebenseinstellung und vor allem aus Herzensdingen halte ich jahrelang ein paarTiere aus schlechter Haltung liebevoll und artgerecht auf meinem Grundstück , habe mittlerweile nach 30 Jahren schon den siebten Hund, von einem anderen Tierschutzverein, und habe auch durch meinen Beruf immer wieder neutrale Kollegen, die Zeugen für meine tägliche Arbeit sind.
Wenn Sie auch an einem Austausch interessiert sind, und aus empathischen Gründen für Hund und vor allem neue Besitzer in dieser Sache nach konstruktiven Lösungen suchen,
würde ich mich sehr freuen auf eine Nachricht. Unter [email protected]
Ich bin eine Privatperson und gehöre in keiner Weise zu Pro Canalba' .
Ich lebe ein ganz normales Leben auch mit allen anderen Interessen, habe aber als Grundeinstellung Liebe zur Natur und Tieren und vor allem empathischen Menschen ;). Bis dahin,
Netter Gruss, Helga.

8 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Anette Dols von Thadisburg
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Varel, 1 Bewertung

Ich habe in einem Jahr 2 Hunde von dem Verein adoptiert und finde es gut, wie der Vorstand die Vorarbeit beim Ankommen der Hunde in Kirchlengern für diejenigen macht, die so gar keine Ahnung haben und jetzt erst zum Hundehalter werden wollen.
Für mich, die ich über 200 Pflegehunde und 20 eigene Hunde aus dem TS hatte, ist die Arbeit, auch gerade was das Wissen der Vereinsmitglieder anbelangt, grotten-schlecht und von Hunden hat keine so richtig Ahnung. Fachwissen fehlt komplett. Also extrem mangelhaft und die Ehrenamtlichen sind im TS nicht wirklich fachgemäß zu gebrauchen. Das ist hier keine Beurteilung, sondern eine einfache Feststellung von mir, aus der Sicht einer Tierschutzaktivistin , bin seit über 35 Jahren sehr aktiv.

8 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Dirk Schwerdtfeger
Dirk Schwerdtfeger kommentierte vor 11 Monaten

Sehr geehrte Frau Dols von Thadisburg,
Sie schreiben, dass es sich um keine Beurteilung handelt, sondern um eine einfache Feststellung. Eine Feststellung gewinnt natürlich dadurch, dass sie mit konkreten Angaben hinterlegt ist. Das fehlt hier.
So wäre es interessant zu wissen, wie Sie zu der Erkenntnis gelangen, dass das Wissen der Vereinsmitglieder „grotten-schlecht“ ist und „keine“ (nur Frauen?)“ von Hunden so richtig Ahnung hat. Komplett fehlendes Fachwissen, extrem mangelhaft schreiben Sie weiter.

Schön, dass Sie bei Ihrem Besuch, an dem Sie wohl Ihre(n) Hund(e) abgeholt haben, gleich die Vereinsmitglieder erkennen konnten und offensichtlich intensiv Fragen gestellt haben. Vielleicht ist Ihnen noch erinnerlich, welche Fragen nicht oder nicht fachgemäß beantwortet wurden?

„Die Ehrenamtlichen sind fachgemäß nicht wirklich zu gebrauchen.“ Gehts noch? Welche Menschen wollen Sie wofür „gebrauchen“; es handelt sich bei diesem Typ Mensch um einen solchen, der seine (und ihre!) Freizeit freiwillig, kostenfrei und ohne Stundenausgleich für die gute Sache arbeitet. Eine Aufgabe, für die Sie sich nach Ihren Angaben auch seit vielen Jahren engagieren. Das ist lobens- und erwähnenswert, berechtigt aber nicht, nicht konkretisierte und durchaus ehrenrührige Kritik ins Netz zu stellen.

Ich bin übrigens kein Mitglied bei pro-canalba e.V.

Beitrag kommentieren
Magin und Tewes
Magin und Tewes kommentierte vor 6 Monaten

Ja stimmt wir haben auch eine Patenschaft gehabt mit Dauerauftrag,wo es dann daran ging zu einer Adoption mit Haus und Garten -nicht geeignet???? Wir hatten schon einen Herdenschutzhund aus der Türkei!!! Denke Geld ist wichtiger und Fachwissen von diesen Leuten wäre wünschens wert

Beitrag kommentieren
Sabine. K.
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Sehr nette Mitarbeiterin, die mich sehr gut beraten hat. Über alle Vor- und Nachteile. Fühle mich gut aufgehoben.
Wurde zeitnah zurück gerufen.
Man sollte nie vergessen das es ehrenamtliche Arbeit ist.

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Tina Spiel
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Duisburg, 1 Bewertung

Hallo, ich wollte einen Hunde von dieser Organisation adoptieren bin aber schon vor Kontaktaufnahme auf Ungereimtheiten gestoßen.

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Madilee_6817

“ Die Verletzung an ihrem rechten Auge wird dort, wo sie jetzt leben muss, weder untersucht noch versorgt. Sie scheint keine Schmerzen zu haben aber trotzdem braucht Madilee dringend eine Behandlung.”

- Ist der Hund in der Obhut der Organisation?
- Warum kann die Organisation keine Untersuchung und Behandlung veranlassen?
- Wenn der Ort and dem sie jetzt lebt keine Untersuchung oder Versorgung/Behandlung einleitend wir ist sie dann kastriert, geimpfte un gechipet?

Mein Verdacht ist das Vorort Mitarbeit der Organisation in die “Lager” gehen, Bilder machen und die Hunde mit rührenden Geschichten anbieten. Sollte eine Vermittlung zustande kommen, wird schnell kastriert, geimpft und gechiped nach dem das Tier kurzfristig aus dem Lager geholt wurden. Andere Organisation bringen die Tiere vor Ort in Pflegestellen unter und versuchen nach Untersuchungen und Behandlungen die Tiere zu vermitteln. .

7 von 11 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Simone
Simone kommentierte vor 1 Jahr

Hallo Frau Spiel,
hier mal ein Link
://www.pro-canalba.eu/so-helfen-sie/
Einfach mal lesen warum Italien.
Nicht einen Verdacht äußern, wenn man noch gar keinen Kontakt aufgenommen hat. Es ist auf der Homepage extra beschrieben was diese Canile bedeuten.

Beitrag kommentieren
Alma
Alma kommentierte vor 7 Monaten

Ich habe Hunde von diesem Verein aufgenommen und wenn Sie bitte Mal wirklich komplett die Beschreibung durchlesen, erklärt sich, dass mit viel Mühe und Einsatz wenigstens ein Besuch im Canile möglich ist, um Fotos zu machen, mehr aber nicht erlaubt, da nicht in Händen des Vereines
Der Verein hat eine eigene Art Tierheim...Der sichere Hafen genannt. Wenn da Platz frei ist, werden Hunde dahingeholt. Aber Canile in Italien ist vergleichbar mit Smeura in Rumänien und anderen Ländern, wo Tiere "verwahrt" werden durch städtische Einrichtungen.
Und da es Geld pro Hund gibt, ist es denen egal, ob die Hunde dort gut untergebracht und versorgt sind, denn je weniger Ausgaben für die Hunde, desto mehr Gewinn für die Betreiber
Ich finde es bewundernswert, dass Menschen den Mut und die Kraft haben, dorthin zu gehen, das Elend zu ertragen, mit dem Wissen, dass sie erst Mal nichts konkret dagegen tun können, aber Fotos und auf Schicksal der Hunde aufmerksam machen, in der Hoffnung, dass sich Adoptanten finden.
Allein der Begriff Adoptant zeigt für mich schon den grossen Respekt und Liebe, den der Tierschutzverein gegenüber den Tieren zeigt.
Es ist für jeden Hund, der auf der Homepage aufgeführt wird, ein Ansprechpartner mit Handynummer usw. aufgeführt, das sehe ich nicht bei jedem Verein
Es wird wirklich super informiert (natürlich soweit möglich) und besprochen und auch gebeten, mindestens eine Nacht darüber zu schlafen, keine übereilte Entscheidung zu treffen, denn hier geht's um Lebewesen.
Der Transport erfolgt mit eigenen speziellen Autos und Haltepunkte sind immer eingezäunte Gelände für die Übergaben.
Sehr viele tolle liebe Menschen reißen sich auf gut deutsch gesagt, den Arsch auf, um zu helfen, fahren Freitags los mit Spenden, wenn vorhanden, kümmern sich im sicheren Hafen um Reparaturen, Versorgung der Tiere (natürlich ist auch eh immer jemand vor Ort) , bereiten die vermittelten Hunde auf den Transport vor, also Papiere versorgen, wenn möglich werden die Tiere sogar vorher gebadet (meine Hündin nicht, da sie so ängstlich war, die haben sich dafür sogar entschuldigt, dabei ist das genau richtig) und sie fahren die lange Strecke selbst, natürlich mit Ablösung.
Das sind Freiwillige! Es werden immer gern welche genommen. Also wer da mehr Einblick will, skeptisch ist, kann sicher gern da Mal mitfahren und helfen.
Ich glaube man kann dort auch Pratika usw. machen, indem man vor Ort hilft.
Bei der Übergabe lief dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer ( meine zuständige Vermittlerin war die ganze Nacht wach und ansprechbar, für Fragen, wo die Transporter jetzt sind und Wegbeschreibung usw!!.
Vor Ort die Helfer auch mitten in der Nacht, früh morgens Sonntags bereits auf den Beinen, um Wegweiser aufzustellen, Lagerfeuer mit Kaffee, Kuchen usw. aufzubauen, Leute in Empfang zu nehmen und erklären, wie alles abläuft.
Übergabe war super angenehm, in Ruhe und entspannt wurden die einzelnen Hunde den neuen Adoptanten mit Sicherheitsgeschirr und Halsband doppelt gesichert übergeben
Man könnte die Hunde da auf den grossen Gelände sich lösen lassen. Dabei war bei meinem Übergabepunkt noch nicht Mal die Endstelle. Also hatten die tollen Frauen und Männer noch weitere Stecken und Haltepunkte vor sich. Dennoch alle super gelaunt.
Wenn Du da früh morgens auf sie wartest, siehst wie liebevoll alles vorbereitet ist, lernst tolle andere zukünftige Adoptanten kennen, führst tolle Gespräche, dann siehst Du die Transporter mit den Hunden anfahren, da haben alle geklatscht, ohne das abzusprechen.
Mit kommen jetzt wieder die Tränen vor Rührung.
So tolle Menschen.
Es gibt auch eine Happy Ende Rubrik und dort können die Adoptanten Fotos und Beschreibung der Erlebnisse mit ihren Hunden eintragen

Beitrag kommentieren
Gabriele Schwarz
Gabriele Schwarz kommentierte vor 4 Monaten

SOOOOOOO WAHR ALLES .....wir bekommen jetzt am 17.12 .also nächsten Sonntag unseren 3.Hund von dieser Organisation ....ich kann mir nicht liebevolleres Vorstellen.

Warum immer nur draufhauen ,einfach mal selbst machen !!!!!!!!!!!!!

Es steckt so mega viel Organisation dahinter und die FREIWWILLIGEN HELFER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!......Sind ab Mittwoch auf den Beinen fahren nach Italien bei Wind Wetter arbeiten dort und organisieren den nach Hause Weg für die mit sehnsucht erwarteten neuen Familienmitglieder!!!!!
Mit Zwischenstopps und Versorgung der Lebewesen falls erbrochen ,gelöst e.c.
Auch die Beschreibungen sind AUSSAGEKRÄFTIG !!!!
Leute !!!!!das sind Tiere mit Vergangenheit in welcher Form auch immer es bedeutet viel Arbeit Geduld Verständniss für uns Adoptanten ,wem das NICHT klar ist

..........DER SOLL SICH EINEN STOFFHUND KAUFEN !!!!!!!!

Der funktioniert ,wie es man sich wünscht ,ist leise,nervt nicht und pinkelt auch nicht in die Wohnung !!!!!
Es sind Lebewesen...... und jeder ticken anderst....es gibt keine Gebrauchsanweisung ......Leute ,die müsst ihr euch schon selbst erarbeiten !!!!

IHR SEIT ALLE SOOOOOOO KLASSE und ich danke euch von Herzen für euren unermüdlichen ,respektvollen liebevollen Einsatz !!!!!!!!!!
LG Gabi

Beitrag kommentieren
Monika Sogorski
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Wetzlar, 2 Bewertungen

Frau von Alm ist sehr von sich angetan, ihr Ton lässt zu wünschen übrig.
Ich habe seit 1978 Hunde, große und auch oft zwei und immer einige Katzen dazu. Für den Tierschutz Niebüll habe ich wilde Katzen kastrieren lassen, Babykatzen gesund gepflegt und vermittelt. Immer konnte ich Hund und Katze zusammenbringen. Bei Pierre ging das nicht. Aber natürlich liegt das nur an meiner Unfähigkeit oder nicht wollen!!!! ICH habe die Hilfe angeboten und gesagt, Katzenverträglichkeit ist ein muss.
Tiere mit falschen Versprechungen ins Haus schicken dann auch noch zu verunglimpfen anstatt zuzugeben, dass ein Fehler unterlaufen ist, zeigt sehr deutlich das Niveau der Frau von Alm. Ich begutachte jetzt Hunde in ihrem neuen Zuhause bei einer anderen Organisation. Da wird sich wirklich um die Hunde auch im Nachhinein gekümmert. Da werden auch noch mehrere Hausbesuche gemacht wenn es erforderlich ist. Als ich einen Hund von Pro Canalba adoptiert hatte, hat sich niemand darum geschert, wie es Tier und Mensch geht.

13 von 18 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Sabine von Alm
Sabine von Alm kommentierte vor 1 Jahr

Ach Frau Sogorski, wir können uns noch sehr gut daran erinnern, obwohl es im Jahre 2019 war. Unsere damalige Pflegestellenbetreuung war mehr als schockiert von ihrer sehr martialischen Art der Kommunikation. Der kleine Pierre zog dann übrigens in ein Zuhause mit Katzen. Er kam mit ihnen prima zurecht. Welch wundersame Wandlung.

Die erste und letzte direkte Vermittlung eines Hundes an sie war 2017. Sie wurden von der zuständigen Vermittlerin vor und nach der Adoption bis zum Tod von Tacitus betreut. Schade, dass sie meinen nun nach so vielen Jahren so unzutreffende Dinge schreiben zu müssen.

Dennoch alles Gute für sie.
Mit freundlichem Gruß
Sabine von Alm
- Vorstand pro-canalba e.V. -

Beitrag kommentieren
Monika Sogorski
Monika Sogorski kommentierte vor 1 Jahr

Tacitus, Simon von mir getauft, wurde nicht nach der Vermittlung betreut, es kümmerte niemanden wie es ihm ging, keine einzige Frage von Pro Canalba. Das ist schon mal die Unwahrheit. Er war zauberhaft, aber kam schwer krank bei mir an, und musste nach 9 Monaten wegen akutem Nierenversagen eingeschläfert werden. Trotzdem bin ich dankbar ihm die letzten Lebensmonate ein schönes Leben ermöglicht zu haben. Ihn zu verlieren hat sehr weh getan. Dass Pierre dann angeblich katzenverträglich sein soll halte ich für eine billige Ausrede, ich habe eine deutlich andere Erfahrung mit diesem sonst bezaubernden Hund gemacht. Meine 30 jährige Erfahrung in der Zusammenführung von Hund und Katze hat nur bei diesem Hund nicht geklappt, welch ein Zufall! In meinem Haus waren teilweise neben meinen Hunden und 6 eigenen Katzen 15 Bauernkatzen von meinen Patienten untergebracht, ohne Probleme.

Beitrag kommentieren
Angelika Gediga
Angelika Gediga kommentierte vor 9 Monaten

Auch mein Mann und ich haben vor 10 Wochen einen Hund mit großer Freude von pro.canalba geholt. Bei meiner Nachfrage bei Frau Beier, der Patin von Maxwell, ob man und im Alter von 77 und 79 Jahren noch einen Hund überlassen würde , wurde dies sofort bejaht. Maxwell wurde als lieb und verspielt angepriesen. Auf jeden Fall ist er sehr lieb aber verspielt ? Nein, er ist durch und durch ein Jaghund . Und bei pro canalba war bekannt, das zu unserem Grundstück 1000 Quadratmeter Wald un See gehören. Das Ergebnis : Maxwell rennt wenn er im Garten ist unentwegt am Zaun entlang. Das nenne ich Quälerei für Maxwell und für uns, denen das furchtbar leid tut. Als ich bereits nach 2 Wochen bei Frau Beier um Hilfe bat, war ihr einziger Kommentar : dann geht er wieder zurück ins Heim nachItalien. Das tat uns sehr weh und wir versuchten es noch 10 Wochen. Dann bat ich Herrn Büschke um Hilfe, die ja von dem Verein sogar nach Jahren noch versprochen wird. Doch er lehnte sämtliche Hilfe ab. Als vor lauter Verzweiflung am Telefon lauter wurde, hat Herr Büschke mich aufs Übelste beschimpft.

Beitrag kommentieren
Nadine
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Vorweg, ich habe sehr freundlichen Kontakt zu der Vermittlerin gehabt und im Gesamten kann man sagen, dass der Verein sehr gut strukturiert und organisiert ist. Aber: Ein Hund aus dem Tierschutz kann manchmal ein Überraschungsei sein. Ok, dessen bin ich mir bewusst…es ist nicht mein erster Hund aus dem Tierschutz und wird auch nicht der letzte sein. Ich finde es dennoch wichtig, Adoptanten mitzuteilen, wenn der Hund krank ist. Familienhund mit großem Herz sucht…kleines Herzproblem vorhanden, wird eingestellt. Ok, jetzt könnte man sagen…“dort stand es ja“ Naja, ehrlich währe gewesen, stark territorialer, schwer erkrankter Wadenbeißer sucht Hospitzplatz. Sämtliche Kosten müssen Sie selber tragen, bitte erwarten Sie von uns keine Unterstützung.
Dieser Satz währe ehrlich gewesen. Ich habe allein in der ersten Woche über 500Euro Tierarztkosten für Spezialmedikamente gehabt. Dazu kommt selbstverständlich Spezialfutter und verschiedene Aufbaupräparate, um ihren Gesundheitszustand/Allgemeinzustand zu verbessern. Sie hat eine schwere Herz- und Niereninsuffizienz und kurz vor Übernahme einen ausgeprägte Rickettsieninfektion. (Dies war nachweislich in Italien schon bekannt bzw sie ist in Italien schon anbehandelt worden.) Dazu kam noch eine schwere Mastitis (ups, sie scheint wohl gerade erst geworfen zu haben) eine viel zu früh gesetzte Kastrationsspritze (Es gibt Leitlinien dazu und wenn man einen Hund aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kastrieren kann, sollte man diese kennen) eine damit verbundene Läufigkeit (an sich ja nicht schlimm, aber bei einer Mehrhundhaltung mit Rüden nicht unproblematisch) und offene, nässende Wunden.
Dazu kommt, dass sie eben nicht der freundliche Famielienhund ist, der sich über Anschluss und Kinder freut. (Ja, wir hatten leider schon 2 Beißvorfälle - sie ist extrem territorial und mag keine Männer - auch keine kleinen Jungs)
Ok, nun weiß ich, was ich mir mit meinem kleinen Schatten eingefangen habe. Ihr Tablettenplan, der genau eingehalten werden muss bestimmt den Großteil meines Tagesablaufs. Sowie sie von mir getrennt ist, reagiert sie extrem gestresst und weint ganz fürchterlich. Ich bin durch sie zu einem typischen Bild eines Kleinhundhalters geworden. Sie ist immer, überall dabei und da sie extreme Angst vor Treppen hat, muss ich des Öfteren auch einfach tragen. Ich liebe sie, aber wenn sie den Sommer überlebt, sind wir gut.
Ehrlichkeit ist im Tierschutz wichtig!

Nachtrag: Nach langem hin und her und viel Einsatz meiner Vermittlerin hatte man mir zugesagt, dass die Spezialmedikamente übernommen werden bzw ich sie vom Verein erhalte. „Super, vielen lieben Dank“ hab ich gedacht. Doch jetzt kommt es!! Nachdem ich die Liste der Medikamente eingereicht hatte, hat man festgestellt, dass die Medikamente bestellt werden müssen, da man sie nicht auf Vorrat hat. (Ja, muss meine Tierarztpraxis auch machen) Daher macht man einfach nichts und sitzt es aus. (Das Tier ist nunmal schwer krank und manche Ding erledigen sich ja dann von alleine.)

Denn noch einmal ganz deutlich, das Tier ist nicht als Hospizhund vermittelt worden und das obwohl man es in Italien schon gewusst hat bzw die Fachkraft vor Ort es anhand der Medikamente und Befunde hätte sehen müssen.

31 von 33 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Sabine von Alm
Sabine von Alm kommentierte vor 1 Jahr

Nun Frau J.,

Anmerkung der Redaktion: Name editiert (11.11.2022)
das verwundert uns natürlich sehr. Die kleine alte Susy sollte in Italien aufgrund ihres Herzfehlers ja eingeschläfert werden. Was ja glücklicherweise nicht geschehen ist.
Nach den mit uns geführten Telefonaten betonten sie immer wieder, dass es kein Problem für sie sei und sie der Kleinen noch ein möglichst schönes Leben machen wollten.
Sie erhielten von uns im Vorfeld alles, was wir an Untersuchungsergebnissen hatten, ebenso eine sehr lange und ausführliche Medikamentenliste. Also war ihnen – zumal sie ja quasi beruflich vom Fach sind – durchaus möglich zu erkennen was da auf sie zu kommt. All die Informationen lagen ihnen also VOR der Adoption vor. Aufgrund der Situation haben wir ja auch die Schutzgebühr angepasst.
Im Nachgang forderten sie dann finanzielle Unterstützung von uns. Obwohl ihnen durch die Vermittlerin im Vorfeld immer wieder mitgeteilt wurde, dass da eine Menge auf sie zukommen würde. So gern wir würden, wir können keine Adoptanten subventionieren. Die Spendengelder die eingehen müssen unseren Hunden im Tierheim zur Verfügung stehen.
Natürlich wollten wir dennoch versuchen sie unterstützen und haben deshalb angeboten, ihnen die entsprechenden Medikamente gern weiterzuleiten, sofern sie uns gespendet würden. Davon, dass wir sie kaufen würden, war nie die Rede. Das hat ihre Vermittlerin auch nie so kommuniziert.
Wir wünschen ihnen und Susy weiterhin alles Gute
Mit freundlichem Gruß
Sabine von Alm
- Vorstand pro-canalba e.V.-

Beitrag kommentieren
Nadine
Nadine kommentierte vor 1 Jahr

Frau von Alm ich bin wirklich beeindruckt, wie der Informationsfluss und Tatsachen verdreht werden. Zum Glück wurden Chats und emails nicht gelöscht und die stattgefunden Kommunikation kann belegt werden. (Ja, Sie werden staunen…sogar die Kommunikation bezüglich der Medikamente.) Sie haben sich mit Ihrem Verhalten nicht mit Ruhm bekleckert und tuen es mit diesem Kommentar auch nicht.

Beitrag kommentieren
Nadine
Nadine kommentierte vor 1 Jahr

Vielleicht eins noch Frau von Alm. Ich habe nie Forderungen an Sie oder den Verein gestellt. Diese Aussage ist schlicht und ergreifend gelogen. Mitglieder des Vereins, welche den Vermittlungsablauf beobachtet und verfolgt haben, haben sich an Sie gewandt. Und auch das kann ich schriftlich belegen.

Beitrag kommentieren
Magin Tewes
Magin Tewes kommentierte vor 6 Monaten

Die Dame hat erst für einen anderen Verein gearbeitet bevor sie ihre eigene Org gegründet hat,muss sich ja doch irgendwie lohnen,oder?

Beitrag kommentieren
Gabriele Schwarz
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Hallo
bin jetzt wirklich durch einen Zufall erstmals auf diese Seite gekommen......

wir haben 2 Hunde (Maremmano) aus dieser Organisation, die 1.Hündin lebt seit 7 Jahre bei uns ,die 2.seit Dezember 2020.
Beide Hunde waren ca 4 Jahre alt ,als sie bei uns eingezogen sind.Ich kann diese negativen Erfahrungen überhaupt nicht nachvollziehen .
Bei der 1.Hündin gab es ein absoulut sachliches Gespräch ohne Zeizdruck ohne Stress was ich von dem Hund """"""ERWARTE"""""" ...man kann sich was wünschen ,aber nichts erwarten !!!!
Die Organisation sagte ganz klar was ich beachten muss ,um einen Herdi zu bekommen .Ganz klare Worte und meine Fragen wurden kompetent beantwortet .......von beiden Seiten......und wir fühlten uns ehrlich aufgeklärt und sind mega mega glücklich mit unseren Tieren .
Bei der 2.Hundin gab es keine weitere Kontrolle ,eventuell keine Bedenken seitens derOrganisation ( hatte aber lange mit Frau von Alm telefoniet wegen der 2.Maus )oder wegen auch immer mal wieder Kontakt oder der Corona Zeit, das kann ich nicht sagen .

Auch hatten wir ,selbst spät am Abend immer ein offenes Ohr für Fragen zu Unsicherheiten o.ä. oder bald darauf einen Rückruf !!!!

Von uns volle 5 STERNE , Ich in unserm Fall kann nur sagen
BESSER GEHT ES NICHT ......und hoffe ganz viele Fellnasen dürfen noch glücklich werden und werden an die richtigen Leute vermittelt .

PS.....die Kritik über den Preis kann ich nicht nachvollziehen ,unsere Hunde waren gechippt,kastriert, entwurmt ,geimpft .....bis heute gesund !!!! Wie können Menschen sich über den Vermittlungspreis aufregen,das ist sooooooo viel Arbeit und Herzblut was da drin steckt !!!!!!!!!!!

Ganz ganz lieben DANK an alle von Pro canalba .....

Die machen sich bestimmt nicht REICH !!!!!!!!!

7 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

monika sogorski
monika sogorski kommentierte vor 1 Monat

Dann freuen Sie sich über Ihre positive Erfahrung, meine war einfach gruselig und so inkompetent wie nur möglich. Dennoch ist es gut diesen tieren zu helfen. Ich nehme immer wieder tierer aus dem Ausland auf, aber Pro Canalba ist für mich keine Anlaufstelle mehr

Beitrag kommentieren
Sabine Kanitzky
Sabine Kanitzky kommentierte vor 3 Wochen

Das sehe Ich ganz genauso und schließe mich dem an. Macht bitte weiter so und helft damit noch vielen vielen Fellnasen!

Beitrag kommentieren
Achim Nätebus
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Wir haben 2 Hunde von pro-canalba e.V. seit 2 Jahren nachdem unsere vorigen 2 Hunde eingeschläfert werden mußten.
Ich habe in der Vermittlungszeit nur gute Erfahrung mit der Vermittlerin gehabt. Alle Fragen und Wünsche (z. B. Gesundheitscheck der Hunde) wurden mir mitgeteilt. Der Ablauf der Vermittlung lief ab wie vereinbart. Es war nicht einfach für die Leute von pro-canalba in der Hochzeit von Covid-19 in Italien die Hunde hierher zu bekommen. Wir haben unsere Hunde unter großen Vorsichtsmaßnahmen übergeben bekommen. Wir haben große Freude an ihnen. Ich habe mit den Ehrenamtlern und Vorstand von pro-canalba bisher nur gute und freundliche Erfahrung gemacht.

12 von 14 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Maurer Thomas
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Die sog. Freiwilligen Helferinnen, welche sich als Ansprechpartner anpreisen , um bei der Adoption von Hunden zu unterstützen und bei den Fotos herzzerreissende Geschichten aus Sicht der Hunde schreiben und dass sie alles menschenmögliche „versprechen“, dass diese Hunde einen „Für-Immer-Menschen“ finden, ist leider nur Theorie. Wenn einigen von diesen Personen der Aufwand zu gross wird, weil zu viele Fragen und auch Unsicherheiten, welcher Hund es denn nun sein soll, vorhanden sind, erhält man die Rückmeldung, dass sie keinen Hund abgeben wollen. Zudem ich ja auch noch mit anderen Vereinen in Kontakt sei…
Glücklicherweise existieren noch viele andere Vereine, die wirklich Interesse zeigen und sich einsetzen, damit der „richtige“ Hund seine Familie findet.

17 von 22 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Simone
Simone kommentierte vor 1 Jahr

Ich finde es sehr schade so was lesen zu müssen, obwohl man sich nach einem passenden Hund für die Interessenten umschaut und man dann keine einzige Rückmeldung bekommt, ob einem der Hund zusagt oder nicht. Nein, da fragt man bei noch einigen anderen Vereinen nach und verschafft so den ehrenamtlichen Vermittlern Arbeit (diese wird auch sehr gerne gemacht). Es ist immer leicht andere als inkompetent darzustellen, nur weil es nicht so läuft wie man es sich vorstellt. Man erwartet schnelle Rückmeldungen und Infos. Das erwartet man als Vermittlerin aber auch, damit man seine Arbeit auch weiterhin für andere Interessenten zuverlässig weitermachen kann.

Beitrag kommentieren
Magin
Magin kommentierte vor 1 Jahr

Es wird sich dickfällig zurückgelehnt und nicht geantwortet wenn die Fragen zu unangenehm werden,rechnen Sie doch mal bei 530 Euro pro Hund bei 30 Hunde sind über fünfzehn tausend Euro Euro da lohnt sich Tierschutz!!Wir wollten auch einen Hund adopt. einen 5 Jährigen Maremmano wer nimmt schon große Hunde ?? Da was da passiert ???? Es gibt ja genug dumme die keine Fragen stellen :)))

Beitrag kommentieren
Sabine von Alm
Sabine von Alm kommentierte vor 1 Jahr

Leider hat Herr Mauer zu dem Zeitpunkt doch wohl mehrere Hunde von diversen Vereinen angefragt. So erreichte uns im März 22 eine recht böse Mail des Herrn Maurer in der er sich beschwerte, das jemand nicht auf seine Fragen zu einem Hund reagiert hätte. Wir kannten weder den Hund noch die Dame die angeblich nicht auskunftsfreudig sei. Selbiges schrieben wir Herrn Maurer und er antwortete am 18.03 mit einer Entschuldigung, dass die Mail nicht an unseren Verein hätte gehen sollen.
Deshalb wünschen wir Herrn Maurer alles Gute
Sabine von Alm
- Vostand pro-canalba e.V. -

Beitrag kommentieren
margit seroka
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Polen, Zgierz, 1 Bewertung

Ich bin seit vielen Jahren ehrenamtlich Pflegestelle für verschiedene Tierhilfen. Dabei fällt mir immer wieder auf, wie schwierig es ist, die richtigen Menschen für "meine" Pflegehunde zu finden...viel Menschenkenntnis, Erfahrung mit Hunden und manchmal auch viel Geduld...ich habe sehr, sehr viele tolle Menschen kennengelernt..Adoptanten, die sich um einen guten Kontakt bemühen und die Ehrenamtlichen von Procanalba, die Urlaub und Freizeit opfern, um viele Hunde in ein gutes Zuhause zu vermitteln..ich arbeite gern ehrenamtlich für procanalba..Hut ab vor dieser Orga, die alles für die Hunde in ihrer Obhut tun..meistens klappt es mit der Vermittlung, selten kommen die Hunde zurück und werden dann von Pflegestellen wie bei mir aufgefangen...ein Tier ist keine Maschine, die man ein und ausschaltet..manchmal dauert es länger, bis der Hund sich eingewöhnt, da sollte man nicht zu schnell aufgeben und sich Hilfe suchen, z.b. bei der Pfegestelle oder einem Hundetrainer

6 von 6 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Angela Pilsl
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

pro canalba ist ein absolut strukturierter, " durchsichtiger" Verein. Habe selber einen Hund dieser Organisation, und war von Anfang an, bis jetzt, in guten Händen.Die Kompetenz und das unermüdliche Engagement sämtlicher Helfer sind bewundernswert.Bin seit 2020 Mitglied.

11 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Magin
Magin kommentierte vor 1 Jahr

Dann haben Sie gut gespendet und nicht zuviele unangenehme Fragen gestellt

Beitrag kommentieren
Tanja
Tanja kommentierte vor 1 Jahr

:-) Wir haben nun 3 dieser zauberhaften Italiener und alle ohne viele "unangenehme" (was auch immer das sein mag) Nachfragen, denn jeder Hund darf kommen wie er ist und ist genauso - mit seiner Persönlichkeit und jeder erdenklichen Krankheit - willkommen. Und wie sind alle 3? Perfekt!
Einer von den dreien ist gar ein Lagerhund. Wenn man sich etwas vorbereitet und über die Situation in Italien informiert, sollte man wissen, dass man über diese armen Seelen gar nichts sagen kann, außer, dass sie dringend Hilfe brauchen. Und der Hund der 8 Jahre Nichts kannte ist die coolste Socke ever, weil er sein darf, wie er ist und genauso geliebt wird. Gespendet haben wir übrigens bevor die Hunde hier waren keinen Cent. Danach allerdings aus Dankbarkeit schon, damit noch viele dieser vergessenen Seelen ein Zuhause finden können. Zum Wohl der Hunde und nicht für eigene Befindlichkeiten.

Beitrag kommentieren
Tanja
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Alzenau in Unterfranken, 1 Bewertung

Wir erwarten unsere 2 Hunde für kommenden Sonntag. Die gesamte Organisation vom Erstkontakt bis hin zur Erklärung wie die Übergabe ablaufen wird, ist organisiert und mit viel Sympathie und Herz gelaufen. Die Vermittlerin hat uns gut aufgeklärt und auch so viel zu den Vorgeschichten der Hunde erzählt, wie sie nur konnte. Als wir sagten wir nehmen beide Geschwister (sorry ich muss petzen) weinte sie sogar vor Freude am Telefon mir uns. Die medizinischen Unterlagen beider Hunde sind uns bereits übermittelt.
Bei der Vorkontrolle durften wir eine sehr nette Dame mit ihren beiden Hunden begrüßen, ein Mensch, bei dem man schon im ersten Moment merkt, dass es ihr nur ums Wohl der Tiere geht. Ein Mensch, bei dem man sich freut sie kennen gelernt zu haben. Pro-Canalba ist vom gesamten Ablauf her top organisiert. Sogar die Transporter kann man über GPS verfolgen. Ich bin bei jeder Mail aufs Neue erstaunt, an was alles gedacht wird, vorbildlich. Zu keiner Zeit hatten wir das Gefühl, dass irgendetwas nicht perfekt läuft. Selbst Bekannte mit Tierschutzhundeerfahrung staunen über die tolle Organsiation. Man kann dem Team auf ganzer Linie Vertrauen. Wir können die Orga jedem weiterempfehlen und können nun kaum noch warten bis die Trapos endlich ankommen.
Achim und Tanja

6 von 7 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Jochen Reisinger
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir hatten uns für einen Hund "Sonne/Fee" aus dem Pro Canalba Internet entschieden, der allerdings schon versprochen war. Wir suchten dann uns einen anderen Hund aus, der aber aufgrund seines Gewichtes nicht infrage kam. Kurze Zeit später rief die Vermittlerin uns an und fragte nach ,ob wir noch an"Sonne" Interesse hätten. Konnte in der Vermittlungsstelle nicht bleiben, weil er Hühner jagte. Wir sagten zu und Freude kam auf.
Füllten schnell den geforderten Fragebogen wahrheitsgetreu aus. Schickten diesen an die Vermittlerin zurück .Das Feedback war positiv, keine Nachfragen. 3 Tage später war eine Dame von pro canalba vor Ort und prüfte die Angaben und nahm alles in Augenschein. Sie bemängelte lediglich die Stufen die zu unserer Wohnung führten (2 Stock). Fee ist 2 1/2 J., ca 47 cm, 22 kg und kerngesund. Diese Angaben sind wichtig, weil man offensichtlich so einem Hund das Treppensteigen nicht zumuten kann ??!! Sonst wurde nichts bemängelt. Wir fragten, was denn passieren würde, wenn "Sonne" uns nicht annimmt oder sie sich absolut nicht bei uns wohl fühlt. Könnte sie dann wieder zurück in die Pflegestelle. Ja, ginge. Soweit alles in Butter dachten wir jetzt ist es nur noch eine Formsache, dass wir den Hund in Augenschein nehmen können,so dachten wir.
Wir hatten uns schon gedanklich auf die Reise und gemacht, Unterbringung Übernachtung privat geplant etc, weil Sonne/Fee bei Mühlheim an der Ruhr untergebracht ist. Einfach mal 1300 km in Corona Zeiten mit dem Auto unterwegs zu sein ist auch nicht alltäglich. Aber wir hatten uns "Sonne" ausgesucht und uns riesig darauf gefreut.
Andertags frühmorgens kam per Mail die Absage. ( sonst wurde immer per Telefon kommuniziert) Begründung: Die T r e p p e und die Nachfrage für eine Rücknahme im Falle eines " Scheiterns".
Das "Sonne" schon 2x falsch von pro canalba vermittelt wurde, wurde uns zum Verhängnis und natürlich die Treppe.
Hier gibt es keinerlei Verständnis zum Verhalten dieser Organisation. Wieso fragt die Vermittlerin nicht nochmal nach, wenn ihr was nicht klar ist, weshalb kann man das Vorort-Protokoll nicht lesen und unterschreiben.
Es kam trotz engagierter Intervention unsererseits für "Sonne" nur die Ansage, dass das Team so entschieden habe.
Uns tut "Sonne" leid, weil sie es bei uns sehr sehr gut gehabt hätte. Wir selber haben im Okt. unseren Beardy/Riesenschnauzermischling ganz plözlich verloren/gestorben. 10 Jahre durfte er nur alt werden, es waren die schönsten Jahre unseres Lebens.
Bei Pro Canalba entscheidet der Vorstand über die Zukunft eines Hundes, der ohne Probleme hätte vermittelt werden können/müssen. Pro Canalba kann sich das erlauben, könnte sich dann aber die sogenannten Vermittler und Vorortbesuchsdamen sparen.
Kurz gesagt: Es ist nicht alles Gold was glänzt. Gruß an die "Sonne" und lass die Hühner in Ruh, lerne ganz schnell das Treppensteigen, sonst gehst du wieder auf Wanderschaft.

41 von 47 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Claudia Luise Apfel, Berlin
Claudia Luise Apfel, Berlin kommentierte vor 3 Jahren

Wenn man die Bewertungen und Erfahrungen über diese
unorganisierte Organisation liest und was man insbesondere auch darüber hört, kann man nur um schnellste Schulung der Mitarbeiter ersuchen.
Der Vorstand sollte sich dieserhalb - dringend notwendig - umgehend
Gedanken machen!

Beitrag kommentieren
Sylvia Hart
Sylvia Hart kommentierte vor 2 Jahren

Habe auch mit anderen Organiationen sonderbare Erfahrungen gemacht. Zuerst war man sch..freundlich, bis zu dem Zeitpunkt, wo man nähere Dinge zum Hund o. Ä. erfragt hat. Plötzlich wurde man angemotzt, dass man keine Ahnung hätte usw.
Andere erklärten schlagartig, dass der Hund bereits vergeben wurde. Sehr merkwürdig, dass man innerhalb kürzester Zeit solche Entscheidungen treffen konnte. Nach einer eingehenden Prüfung der Bewerber sah das für mich jedenfalls nicht aus. Frage ich mich doch sofort: "Hätte ich von Anfang an mit einer zusätzlichen Spende wedeln sollen?" Hätte ich mit Sicherheit auch sehr gerne, allerdings erst nach einer erfolgten Vermittlung, gemacht.
Ich glaube, es ist generell nicht schlecht, wenn man ein gesundes Misstrauen an den Tag legt und auch Dinge hinterfragt, die einem suspekt erscheinen. An den gemachten Antworten lässt sich dann doch so Einiges erkennen.

Beitrag kommentieren
Ulrike Wolf
Ulrike Wolf kommentierte vor 2 Jahren

Wir haben leider ähnliche Erfahrungen gemacht: einen anderen Hund bekommen, als den der eigentlich zur Vermittlung stand und wenn man konstruktiv Kritik übt, dann wird man entweder auf allen Kanälen (Social Media, Homepage etc.) stumm blockiert und dort, wo man öffentlich sagen kann was passiert ist, muss man im Kommentar dann Beleidigungen und Verunglimpfungen über sich ergehen lassen. Das ist leider nicht seriös und eher peinlich! Man muss wirklich nicht jeden Menschen mögen, aber man sollte in solch einer, wenn auch ehrenamtlichen, Tätigkeit den höflichen Umgangston wahren, denn das erwartet Pro-Canalba auch von uns Interessenten!

Beitrag kommentieren
Magin
Magin kommentierte vor 1 Jahr

Ja alles Privat Personen die sich erlauben fremde Menschen zu beurteilen :))) Aber es geht um viel Geld,da die Hauptperson ja ehrfahrungen bei einem anderen Verein lernen durfte !!!

Beitrag kommentieren
Sandra Jung
Sandra Jung kommentierte vor 1 Jahr

Ich kann nur von meinen absolut positiven Erfahrungen mit der Organisation berichten. Ich hatte mich für einen jungen English Setter Mix interessiert, da ich selbst erfahrene Setter-Halterin bin und mein Hund im Sommer 2021 verstorben war. Die Vermittlerin hat stets Wert darauf gelegt, dass man sich mit der Rasse auskennt, die tatsächlich kein Jedermanns-Hund ist. Ich habe alle Informationen erhalten, die ich angefragt hatte, es wurden sogar Fotos und Videos geschickt. Auch nach der unproblematischen Vermittlung blieb die Vermittlerin Ansprechpartnerin. Ich habe den für mich besten Hund der Welt bekommen und würde meinen Nigel nie mehr wieder hergeben.

Beitrag kommentieren
Antje T.
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Wir hatten bereits einen Hund von Pro-Canalba und da lief wirklich alles gut.
Als wir uns jetzt für einen Zweithund entschieden haben gab es wieder eine Vorkontrolle. Das war für uns auch soweit okay. Die Vorkontrolle, die kam war genau die Dame wo ich selbst vor 8 Wochen eine Vorkontrolle für Pro-Canalba durchgeführt habe. Ich bin fair geblieben obwohl mir die Dame nicht sympathisch war. Sie ist zu ihren Tieren sehr lieb gewesen und so habe ich auch den Bericht verfasst und ein okay gegeben. Aus persönlichen Gründen hat die Dame die Adoption abgelehnt. Haben wir auch erst erfahren als besagte Dame bei uns war. Als die Dame zu uns kam war sie von Anfang an kurz angebunden und harkte im Schnelldurchlauf ihre Liste ab. Sie war knappe 20 Minuten da!
Am Abend kam dann die Absage für den Hund, auf den wir uns beworben haben. Einen Grund für unsere Ablehnung seitens Pro-Canalba gab es nicht. Von solch einer Organisation hätte ich mir das gewünscht. Der Hund hätte es hier sehr sehr gut gehabt. Uns hat es das Herz gebrochen...wir werden nun in Ruhe weiter nach einem Zweithund schauen....Wir haben Hunde und Katzen und haben noch nie ein Tier zurückgegeben. Probleme kann es immer geben und gab es auch. Dann holt man sich Hilfe! Ich merke auch, das unser Schicksal kein Einzelfall ist.....Wir werden nun bei erneuter Vorkontrolle darauf achten, das die Chemie stimmt und wenn es nicht klappen sollte, das wir wenigstens den Grund erfahren. Ich wünsche solch eine Erfahrung Niemanden! Ein Hund, der bereits 2 Jahre im Canile sitzt, hätte jetzt ein schönes Zuhause haben können!!!

47 von 47 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Renate Herrmann
Renate Herrmann kommentierte vor 9 Monaten

Wie sich die Dinge gleichen. Auch ich hatte zur Vorkontrolle den Besuch einer Dame, bei der ich schon bei der Begrüßung die Vermutung hatte, daß sie negativ eingestellt ist. Bei der telefonischenTerminvereinbarung wollte sie ca. 1 Stunde lang eine Unterhaltung führen, war dann aber nach bereits 20 Minuten weg. Einen Grund für die Absage hat man mir dann schon genannt - und der war ganz besonders fies. Wir hatten uns einen Hund ausgesucht, der schon 10 Jahre alt und bereits seit mehreren Jahren im Lager ist. Es war nicht der erste Hund bei dieser Organisation um den wir uns bemühten, vier andere vorher waren immer plötzlich weg. Vielleicht bin ich der Frau von Alm an den "Karren gefahren" weil ich nach der ersten beiden Absagen - über die mir die Gründe nicht mitgeteilt wurden - in einem an sie gerichteten Brief leise Zweifel äußerte, ob es Pro-Canalba nun wirklich vorrangig um das Schicksal der bedauernswerten Wesen in den Lagern gehe, wenn man einem ersthaft interessierten Adoptanden solche Steine in den Weg legt. Die finanzielle Unterstützung durch die Übernahme einer Patenschaft für einen Hospizhund bis zu dessen Tod im April diesen Jahres, sowie meine Beiträge zum Kauf des sicheren Hafens und nun auch zu den Reparaturmaßnahmen dort wären aus heutiger Sicht bei einem Tierheim besser aufgehoben gewesen. Und das ist nun der Gipfel der Unverschämtheit: Zugleich mit der Absage wird mir empfohlen, mir doch einen Hund in einem Tierheim zu besorgen. Ich stimme dem letzten Satz des oben genannten Beitrags vollends zu und bin unendlich traurig, daß Aldred nun weiter in der Hundehölle, womöglich bis an sein Lebensende verbleiben muß. Er ist mir in den 2 Jahren, seit ich mich um ihn bemühe, richtig ans Herz gewachsen. Es wird nicht allzu viele Interessenten für einen Rüden geben, der seine besten Jahre hinter sich hat.

Beitrag kommentieren
Alma
Alma kommentierte vor 6 Monaten

Aber was war denn der "fiese Absagegrund"?
Das habe ich in Ihrem Beitrag nirgends lesen können. Wenn es vorher bereits zwei Absagen gab, verstehe ich nicht, dass da kein Grund genannt wurde, beim dritten Anlauf dann ein "fieser"?
Etwas konkretere Infos wären hilfreich, um sich halbwegs ein Urteil zu bilden.

Beitrag kommentieren
Charlotte Döring
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Die Leute von Procanalba hören genau zu, wenn man einen Hund sucht und helfen dabei den Richtigen zu finden. Die Hunde sind ganz genau untersucht, gechipt, geimpft und sauber. Der Verein hat auch nach der Übergabe immer noch eine Auge auf die Hunde und sind immer bereit Fragen zu beantworten. Sehr gute Organisation und sehr gute Leute!

11 von 19 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Monika sogorski
Monika sogorski kommentierte vor 1 Jahr

Das stimmt nicht. Mein adoptierter Schatz war schwer Nierenkrank. das konnte nicht verborgen geblieben sein. Ich hatte ihn leider nur 9 Monate. Ein Pflegehund aus Mitleid wegen eines angezündeten Kanille war von Würmern so befallen, die tummelten sich auf dem Kot. Angeblich entwurmt, angeblich katzenverträglich wollte er meine Katze fressen. alle Katzen draußen, die bei meinen Hunden ruhig sitzenblieben sind geflüchtet wenn sie ihn wahrnahmen. Trotzdem hätte ich ihn gerne behalten wenn es möglich gewesen wäre. Das ganze lief sehr unschön und unehrlich ab

Beitrag kommentieren
Elvira R.
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Bramsche, 1 Bewertung

Ich habe vergeblich versucht, mit dem Verein Pro Canalba wegen eines Hundes in Italien Kontakt aufzunehmen. Aber weder auf E-Mails noch auf mehrfach vergebliche Telefonanrufe mit der Bitte um Rückruf wurde reagiert. Was nützt mir eine Ansprechpartnerin oder eine Sabine von Alm, wenn keiner auf Anfragen von möglichen Interessenten reagiert. Auch in der Corona-Krise könnte man sich wenigstens einmal melden.
Traurig für den Hund, der also weiter keine Chance auf Vermittlung hat.
Ich kann diesen "Verein" also absolut nicht empfehlen.

41 von 47 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Maurer Thomas
Maurer Thomas kommentierte vor 2 Jahren

Ich schliesse mich dem Kommentar 1:1 an! Absolut nicht empfehlenswert! Mir tun die Hunde leid, welche dadurch schöne Familienplätze nicht erhalten. Die Art und Weise der Kommunikation ist letztendlich das A und O. Und die Vermittlerinnen sind letztendlich die Schlüsselfiguren... Schade! Zum Glück gibt es noch andere Vermittlungsstellen, wo die Zuständigen sehr freundlich und hilfsbereit auf die vielen Fragen eingehen. Ich habe selber über 40 Jahre "Hundeerfahrung".

Beitrag kommentieren
Hannelore Baur
Hannelore Baur kommentierte vor 1 Jahr

Herr Mauer, ich schließe mich Ihrem Kommentar an. Pro- canalba und der Vorstand sind eine Katastrophe.Habe einen älteren Schäferhund adoptiert, den ich wegen Bissigkeit zurückgeben mußte, auch die Hundeschule hat mir geraten den Hund zurückzugeben Gesagt getan, jetzt klagt pro-canalba weil ich zusätzlich zum Adoptionspreis 395,00 Euro die Euro 600,00 Euro zahlen soll. Unmoralisch!

Beitrag kommentieren
Alma
Alma kommentierte vor 6 Monaten

Das wundert mich, denn ich hatte damit nie Probleme.
Sie wissen schon, dass die Leute ehrenamtlich arbeiten? Jobs, Familie, eigene Tiere, mehrere Anfragen, mehrere Hunde, die von ihnen betreut werden?
Wie oft und wielange haben Sie es denn versucht?
Deswegen einen Verein gleich dermaßen schlecht zu bewerten, finde ich nicht fair und schadet letztendlich den Tieren, wenn Leute sich an solchen negativen Aussagen orientieren.
Ist das Tierliebe?

Beitrag kommentieren
Esra B
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 4 Jahren
Deutschland, Giessen, 1 Bewertung

Ich habe mich um die Adoption eines Hundes bemüht und auch 45€ gespendet. Kommunikation wurde nach meiner Spende abgebrochen und es kam nie ein Dank. Am liebsten würde ich den Betrag zurückfordern und einer seriösen Organisation zukommen lassen.

28 von 33 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Monika Sogorski
(2 von 5 Punkte)
schrieb vor 4 Jahren
Deutschland, Kiel, 2 Bewertungen

Ich habe schlechte Erfahrungen mit Pro Canalba gemacht. Da ein Heim in Palermo angezündet wurde und Pflegstellen-Adoptanten gesucht wurden, bot ich einen Pflegeplatz an. Da ich 70 bin sollte es kein Welpe sein und sonst Katzenverträglichkeit, weil eine alte Katze mit im Haushalt lebt..
Ein toller Hund kam zu mir, passte perfekt, bis auf den Umstand, dass er meine Katze fressen will. Pro Canalba "bemüht" sich, aber ansonsten ist es denen egal, dass ich mit meinen 70 Jahren den ganzen Tag damit beschäftigt bin zu sehen ob die Katze in Sicherheit ist, der Hund nur stundenweise aus dem Kennel kann. eine solche Konstellation ist in einem kleinen Haus untragbar, es gab schon sehr gefährliche Situationen. ein unhaltbarer Zustand. Keine Entschuldigung für ihr Versagen, nein, Schuldzuweisung dass der Hund bei mir nicht mehr willkommen ist, wie denn bei dem Stress! Aber sie bemühen sich. Ich werde mit der Situation allein gelassen
Pro Canalba...nein Danke

37 von 42 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Monika Sogorski
Monika Sogorski kommentierte vor 4 Jahren

ES gab heute noch einen Kontakt mit Pro Canalba,
gut, Missverständnisse kann es geben. Aber dass der Hund in Palermo Katzenverträglich ist und darauf getestet wurde, das glaube ich nicht. Ein Hund stellt nicht beim Überschreiten einer Landesgrenze sein Verhalten um.
Dennoch ist es gut dass diese Tiere gerettet werden, es sind tolle Tiere, ganz ohne wenn und aber. Ich hatte schon einen Hund als Adoptant von Pro Canalba und bin immer dafür Tiere zu retten, als Tiervermehrer durch Kauf zu unterstützen. Das ist für mich wirkliche Tierliebe.
somit korrigiere ich mein Nein Danke , das war im Zorn geschrieben und tut mir leid

Beitrag kommentieren
Sabine von Alm
Sabine von Alm kommentierte vor 4 Jahren

Selbstverständlich hat sich pro-canalba damals umgehend um eine neue Pflegestelle gekümmert. Und siehe da, unser lieber Perre war "wie durch Zauberei" plötzlich wieder Katzenverträglich. Er ist übrigens mittlerweile vermittelt und lebt glücklich und friedlich mit einer Katze zusammen. Schade, dass man die Qualität von Pflegestellen hier nicht auch bewerten kann. Das wäre dann in dem Fall eine NULL Sterne Bewertung.

Beitrag kommentieren
Ruth Schmejkal
Ruth Schmejkal kommentierte vor 3 Jahren

Ähnliche Erfahrungen habe ich auch gemacht ... Auch die Umgangsformen in den Gesprächen ließen zu wünschen übrig. Traurig!

Beitrag kommentieren
Monika Sogorski
Monika Sogorski kommentierte vor 1 Jahr

vielen Dank Sabine von Alm, das kann ich dann mit 10 Nullen zurückgeben.
Der angeblich entwurmte Hund war so voller Würmer, wie ich es tatsächlich in 30 Jahren Hundehaltung nicht erlebt habe...und dieser wirklich sonst zauberhafte Hund hatte Katzen zum F R E S S E N gern

Beitrag kommentieren
Monika Sogorski
Monika Sogorski kommentierte vor 1 Jahr

Frau von Alm ist sehr von sich angetan, ihr Ton lässt zu wünschen übrig.
Ich habe seit 1978 Hunde, große und auch oft zwei und immer einige Katzen dazu. Für den Tierschutz Niebüll habe ich wilde Katzen eingefangen und kastrieren lassen, Babykatzen gesund gepflegt und vermittelt. Immer konnte ich Hund und Katze zusammenbringen. Bei Pierre ging das nicht. Aber natürlich liegt das nur an meiner Unfähigkeit oder nicht wollen!!!! ICH habe die Hilfe angeboten und gesagt, Katzenverträglichkeit ist ein muss.
Tiere mit falschen Versprechungen ins Haus schicken dann auch noch zu verunglimpfen anstatt zuzugeben, dass ein Fehler unterlaufen ist, zeigt sehr deutlich das Niveau der Frau von Alm. Ich begutachte jetzt Hunde in ihrem neuen Zuhause bei einer anderen Organisation. Da wird sich wirklich um die Hunde auch im Nachhinein gekümmert. Da werden auch noch mehrere Hausbesuche gemacht wenn es erforderlich ist. Als ich einen Hund von Pro Canalba adoptiert hatte, hat sich niemand darum geschert, wie es Tier und Mensch geht.
Ach ja, der angeblich entwurmte Hund war es nicht. So viele Würmer auf dem Kot habe ich in 40 Jahren Hundeerfahrung noch nicht gesehen. Pierre ist, bis auf das Katzen zum Fressen gern haben, ein zauberhafter Hund

Beitrag kommentieren
Alma
Alma kommentierte vor 6 Monaten

Sorry aber mal ehrlich, man muss doch immer mit Herausforderungen rechnen, die Situation ist im Zuhause anders, als beim sogenannten Katzentest. Dann hängt es auch vom Verhalten der Katze und des Menschen ab.
Einerseits möchte man im Alter gleichwertig behandelt werden und einen Hund aufnehmen, wenn es dann aber anstrengend wird, ist doch das Alter wieder das Problem, zumindest geben Sie es ja so an
Vielleicht sind solche Erfahrungen der Grund, dass viele ältere Menschen keinen Hund bekommen, obwohl sie besser geeignet wären.
Ich kenne mehrere ältere Menschen und die kämpfen oft mehr um ihre Tiere als manche jungen Leute.
Aber Sie finden es in einem "kleinen" Haus (was machen Menschen mit 2 Zimmer Wohnung) zu anstrengend und erwarten, dass man den Hund sofort wieder nimmt, aber wohin?
Als Sie das Tier haben wollten, war es da Mitleid? Mitgefühl?
Sobald es schwierig wird, einfach weg damit und wenn die Leute vom Verein noch keine Lösung haben, dann alles schlecht reden?
Was glauben Sie denn, wo man von heute auf gleich einen Hund hingeben kann?
Haben Sie mal versucht, einen Trainer zu Hilfe zu nehmen?
Ich selbst hatte einen Pflegehund, der auch von heute auf morgen vom Besitzer nicht mehr gewollt war. Es wurde sogar gedroht, das Tier ins Tierheim zu bringen.
Besser wenn Sie sich kein Tier anschaffen, denn es kann immer Probleme geben und es sind Lebewesen keine Roboter.

Beitrag kommentieren

Bewertung schreiben
      
      
      
      
      
Bitte Website bewerten

Inhalte und Keywords

(c) Pro-canalba.eu

Wichtige und beliebte Webseiten

Die Inhalte der Website verteilen sich unter anderem auf den Seiten Envelope, Unsere Hunde und Notfelle. Nachfolgend werden die wichtigsten 10 Unterseiten von Pro-canalba.eu aufgelistet:

# Beschreibung URL der Webseite
1. En­velo­pe /kon­taktaufnah­me/
2. un­se­re Hun­de /unsere-hunde/
3. Notfel­le /unsere-hunde/notfel­le/
4. im siche­ren Hafen /unsere-hunde/im-siche­ren-hafen/
5. der letzte Fun­ke Hoffnung /unsere-hunde/der-letzte-funke-hoffnung/
6. die Un­sichtba­ren /unsere-hunde/die-un­sichtba­ren/
7. im Hun­dela­ger /unsere-hunde/im-hun­dela­ger/
8. auf Pfle­gestel­le in D-A-CH /unsere-hunde/in-deutschland/
9. Rüden /unsere-hunde/rueden/
10. Hündin­nen /unsere-hunde/huen­din­nen/

Wissenwertes zu Pro-canalba.eu: Die Hunde sind eine Familie innerhalb der Überfamilie der Hundeartigen. Zu den Hunden gehören beispielsweise die Füchse, verschiedene als Schakal bezeichnete Arten, Kojoten, Wölfe und Haushunde. mehr erfahren

Relevante Themen für Pro-canalba.eu

pro canalba kritik pro canalba erfahrungen pro canalba e. V. und zergportal pro canalba bewertung pro canalba notfelle pro canalba hündin geschwür im maul jahresbericht pro canalba e.V. erfahrungen mit pro canalba canalba

Technische Informationen

Der Webserver mit der IP-Adresse 81.169.145.64 von Pro-canalba.eu wird von Strato AG betrieben und befindet sich in Deutschland. Der Webserver betreibt mindestens 35265 weitere Websites und wird daher als "Massenhost" eingestuft.

Die in der Programmiersprache PHP erstellten Webseiten werden betrieben von einem Apache Webserver, der auf dem Betriebssystem Unix/Linux (Unix) läuft. Als Content Management System kommt die Software WordPress zum Einsatz. Die HTML Seiten wurden im neuesten Standard HTML 5 erstellt.

Informationen zum Server der Website

IP-Adresse:81.169.145.64
Server Betreiber: Strato AG
Anzahl Websites:über 100 - weitere Webseiten mit dieser IP Adresse
Bekannteste Websites:Preisroboter.de (absolut bekannt), Wetest.de (absolut bekannt), Feldschloesschen.de (besonders bekannt)
Websites für Erwachsene:1% der Websites sind nicht jugendfrei
Sprachverteilung:57% der Websites sind deutsch, 2% der Websites sind englisch

Technische Informationen zur Technologie der Website

Webserver Software: Apache, Version 2.4.58
Betriebssystem: Unix/Linux (Unix)
Software Plattform:PHP, Version 7.4.33
Cms-Software:WordPress
Ladezeit: 0.32 Sekunden (schneller als 80 % aller Websites)
HTML Version:HTML 5
Robot Angaben:max-image-preview:large
Dateigröße:401.96 KB (5648 im Fließtext erkannte Wörter)
  pro-canalba

Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern

  +49 (0) 17687462755

Sicherheit und Einstufung

Die Website enthält keine bedenklichen Inhalte und kann sowohl von Minderjährigen als auch in der Arbeit genutzt werden.

Kriterium Einschätzung
Google Safebrowsing
Sicher
Jugendfrei
100%
Safe for Work
100%
Webwiki Bewertungen
48%

22 Bewertungen   
Server Standort
 Deutschland
Mittel vertrauenswürdig 56%
Disclaimer: Die Einstufung basiert auf der Auswertung öffentlicher Informationen und Nutzerbewertungen, sofern vorhanden. Alle Aussagen sind ohne Gewähr.

Ähnliche Websites

  • Zergportal.de - ZERGpor­tal - das sozia­le Tier­schutznetzwerk | ..

  • Tiervermittlung.de - Tier­ver­mittlung.de - Hun­de, Kat­zen und vie­le an­de­re ..

  • Tiere-kleinanzeigen.com - Tie­re Kleinan­zei­gen

  • Welpenhaus.de - Wel­pen­haus.de - Al­les rund um Wel­pen und Hun­de

  • Hunde-in-not.com - Hun­de in Not - Wel­pen, klei­ne Hun­de, Mischlin­ge su­chen ..