Sie sind hier: Webwiki > leitner-reisen.de

Leitner-reisen.de - Rundreisen 2017/2018 mit Bus, Flugzeug & Schiff | LEITNER Reisen (2,7 von 5 Punkte)

Gehe zu Leitner-reisen.de
Bekanntheit:
(Platz # 174.328)

Sprache: deutsch

LEITNER Reisen ist Ihr Reiseanbieter für Rundreisen und Gruppenreisen mit dem Bus, Schiff oder Flugzeug im Raum Süddeutschland.

Keywords: Dubai Mauritius Formel 1 Monza Eintrittskarten Helene Fischer Leitner Reisen Reisebüro Reiseveranstalter Busreisen Flugreisen Kreuzfahrten Radreisen Wanderreisen Gruppenreisen

Kategorie: Reise und Tourismus


Erfahrungen und Bewertungen zu Leitner-reisen.de

Zu der Website Leitner-reisen.de wurden insgesamt 29 Bewertungen abgegeben. Nachfolgend sind die neuesten Bewertungen aufgelistet.

2,7 von 5 Punkte

5 Sterne
6 Bewertungen
4 Sterne
6 Bewertungen
3 Sterne
3 Bewertungen
2 Sterne
2 Bewertungen
1 Sterne
12 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen:


Jürgen Gross
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Tagen
Deutschland, 1 Bewertung

Waren vom 15.09.-19.09.2017 mit Leitner am Gardasee. Günstiger Preis ,der Fahrer war sehr kompetent hat jeden Stau umfahren .Toilette war im Bus aber halt viele ältere Leute , im Bus halt nicht so bequem aber ca. alle 1 1/2 Std. halt und genügend Zeit für nen Kaffee oder auf eine Toilette zu gehen . Der Fahrer hat sich korrekt an die Lenkzeiten gehalten, und war
auch ein sicherer Fahrer danke nochmal.
Wenn man weiss auf was man sich für so einen günstigen Preis einlässt ist man nicht enttäuscht auf jeden Fall Preis Leistung war o.k. Zimmer war super sauber, essen gut ,Zeit bei Ausflügen genügend . Der Fahrer hat sich immer an die z.b. 4 Std. bummeln, gehalten. Als Resume, muss ich nicht jedes Jahr haben aber ab und zu kann man.Bewertung Gut bis Mittelmäßig

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johanna Nickchen
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 6 Tagen
Deutschland, Essen, 1 Bewertung

Der Einfachheit halber kopier ich hier mein Schreiben an Leitner rein, das sagt eigentlich schon Alles.:


Betr.: Reisecode: APL00930-17B, Termin 30.9. – 8.10.17
Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern Abend ( 9.10.; ca. 0:15) von der oben angeführten Reise nach Apulien zurückgekehrt, möchte ich nicht versäumen zu dieser einige Bemerkungen zu äußern.
Nachdem ich am 30.9.17 mit 2 anderen Reisegästen, nicht wie in Ihrer Reisebestätigung um 2:30 sondern mit 1 ½ Std. Verspätung erst um 4:00 in Waghäusel-Wiesenthal und das auch vermutlich nur nach einem Anruf an Ihren Notdienst nach einer Stunde Wartezeit, mit dem Hinweis „ er kommt gleich“ was wiederum eine halbe Stunde dauerte ab geholt wurde, schienen die „unglücklichen Zu- und Umstände“ einfach kein Ende mehr zu nehmen.
Der „Lumpensammler“- Fahrer, denn anders kann man das Aufsammeln an insgesamt 9 Anfahrts- u. Haltepunkten des von Ihnen angemieteten Schmetterlingsreiseunternehmens, der sich ständig verfuhr, nicht nennen. So kam es natürlich auch dass wir mit ca. 3 stündiger Verspätung zum Fahrerwechsel kamen und wir unser 1. Etappenziel Cattolica, mit Verzicht auf den Besuch in Brixen, erst um 0:00 erreichten !!!!! Dass uns das dortige Hotelpersonal noch ein Essen servierte ist mehr als lobenswert !
Natürlich bekam ich auch nicht den von mir gewünschten Sitzplatz, denn der wurde scheinbar 5 mal gebucht und vergeben, Ihr jetzt folgendes Argument, dass dieser nicht garantiert werden kann, ist in solch einem Fall in dem man dieses schon vorab weiß unsinnig und es wäre anständig von Ihnen gewesen den einzelnen Gästen dieses mitzuteilen, ich für meine Person hätte dann auf die Reise verzichtet, was vermutlich auch besser gewesen wäre.
Der 2. Tag mit dem Besuch von Monte Sant Angelo und danach Manfredonia, war ein genau solcher Schlag ins Wasser wie der 1. Tag, denn als Reiseunternehmer sollte man wissen, dass der 29. Sept. der Tag des heiligen Michaels ist und dass dann natürlich in Wallfahrtsorten wie Sant Angelo hunderte, wenn nicht tausende Einheimische zu dessen Verehrung anreisen, was sich natürlich auch noch auf Tage danach auswirkt, wir mussten uns durch Menschenmassen wühlen, die dortige Reiseleiterin war hingegen sehr kompetent. Durch diese Massenwühlerei war es natürlich dann in Manfredonia schon dunkel, sodass die von Ihnen angekündigte Besichtigung natürlich nicht ausreichend zu Stande kam.
Unser „4 Sterne“ Haus erreichten wir dann natürlich auch wieder zur späten Abendstunde mit sehr kargem Abendessen. In meinem Zimmer (506) waren Steckdosen und Leselampen aus der Wand gerissen, im Bad fehlte am Wasserhahn der Perlator und im Waschbecken der Abflußstöpsel. Zu den Essen in unserem „ 4 Sterne Haus “, na ja, wenn man gegen 19:30 essen möchte und das Haus sagt erst gegen 19:45 und man lässt die hungrigen Gäste dann
- 2 -
auch noch zw. ½ und 1 Std. warten, das ist schon gelinde gesagt eine Frechheit, dass einige Reisende unter Anderen auch ich, dann anfangen zu rebellieren und laut zu werden liegt sicher in der Natur der Sache. Zumal das Essen auch nicht die Krönung der italienischen Küche war, mein Italiener kocht besser. Auch ein Reisemangel ! Haben Sie mit gezählt ????
Der Tag 3 verlief überraschender weise problemlos, die Reiseleitung war sehr nett und auch kompetent, dass sie die Besichtigungsziele in der Reihenfolge und auch Tagesfolge änderte war weniger störend.
Tag 4 war wir Tag 3.
Der Tag 5 „Erholungstag am Meer“ war dann aber wieder ein gewaltiger Reinfall, denn unser Hotel lag in Andria und das ist 13 km vom Meer entfernt !!! Auch das entpuppte sich somit als Reisemangel ! Dass sich ein Zusammenschluß von mehreren Gästen ergab ist daher nicht der Verdienst von Leitner und irrelevant, jedenfalls sollte eine Erholung am Meer auch am Meer sein und nicht 13 km innerlands.
Die Castellana Grotte ist sehenswert, aber auch für jemanden der Höhlen schon Bergmännisch befahren hat nicht‘s von Hocker reißendes, Alberobello ist ein nettes und hinreißendes Städtchen, jedoch fehlte hier zu besseren Erkundung auch die Zeit, man wollte ja auch mal gut italienisch Essen, da einen das ja im Hotel nicht geboten wurde.
An der Weinprobe mit Imbiss gibt es nicht auszusetzen der Imbiss war lecker und der Wein auch. Ostuni ist eine sehr sehenswerte Stadt, man konnte sich aber auch durch mangelende Zeit nicht sehr viel ansehen.
Die Besichtigungen bezogen sich größtenteils auf Cathedralen und Kirchen, von den vorhandenen Castellen und Festungen sah man, bis auf Castell del Monte, meistens nur die Aussenseiten, auch hier wären Besichtigungen mit Sicherheit interessant gewesen, aber der Hinweis auf den zu bezahlenden Eintritt sollte wahrscheinlich von einem Besuch abschrecken.
Termoli auf dem ersten Teil der Heimreise ist auch ein schönes Städtchen, hier reichte die Zeit zum ansehen und auch zum Beobachten des sehr stürmischen Meeres.
In dem uns schon bekannten Hotel in Cattolica wurde uns das Essen sehr pünktlich um 19:30 serviert und es war auch sehr lecker und das 1. Mal bekamen wir auch Salat !!!
Die Rückfahrt begann nach einem guten Frühstück um 6:30 mit einem 1 stündigen Zwischenstop in Hall in Tirol, die nächste Stunde durften wir dann auf einer Autobahnraststätte auf den Aushilfshilfsfahrer warten, der unseren Fahrer wieder ablöste, der Herr handelte mit Min. und Sek. und somit endete für mich gegen 0:00 in Waghäusel-Wiesenthal die Reise mit viel Hinder- und Ärgernissen nach Apulien.
Ich fordere die Fa. Leitner auf Grund der Mängel daher auf, bis 10.11.17 eine angemessene Entschädigung zurück zu erstatten und sich für die Mängel zu entschuldigen.

- 3 -

Ich sehe Ihrer Stellungnahme mit Freuden entgegen !


Johanna Nickchen

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
blackriesling
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Woche
Deutschland, Heilbronn, 1 Bewertung

Waren mit Leitner vom 30.09.17-8.10. in Apulien unterwegs.
Ist zwar günstig, jedoch sind Unterbringung und die Organisation mangelhaft.
1. Verspätung durch zu viele Zustiege (2 Busse wurden zusammengelegt, von Frankfurt bis nach Ulm über 9 Stunden). 2. Ankunft zur Zwischenübernachtung um 24Uhr!! Das Reiseziel nur durch mithilfe von Fahrgästen möglich erreicht. 3. Das Hotel war in einem Industriegebiet (20km vom Meer) (60Km vom ca. Ort entfernt). 4. Tag zur freien Verfügung, Laut Beschreibung :Verbringen sie den Tag am Meer, jedoch war das Hotel 20 km davon entfernt, ohne Busanbindung. 5. Der Fahrer war war nur Fahrer!! ohne jegliche Ortskenntnis, und kein Reiseleiter. Hätte ich besser die Bewertungen richtig gelesen.

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Bernd Benfer
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 4 Wochen
1 Bewertung

8-tägigen Reise „Lavendelblüte in der Provence Gruppe2 (PRO30804-17B)“ vom 4. – 11.8.2017
1. Sie führten die Reisenden mit dem Motto der Reise „Zur Lavendelblüte“ wissentlich in die Irre – zur Reisezeit war die Blüte längst abgeschlossen und trotz langem Suchen fanden wir in den Weiten der Provence nur 1 einziges Feld (!) mit vereinzelten Blütenresten. Die meisten Felder waren bereits vollständig abgeerntet oder zeigten nur abgeblühten und erntereifen Lavendel.
2. Folgende Reiseziele wurden entgegen dem ausgeschriebenen Programm nicht besucht:
- Place Bellecour in Lyon (wurde vom Reiseleiter als nicht interessant deklariert und nicht besucht)
- Am 3. Tag konnte die Zisterzienserabtei von Sénanque und das Künstlerstädtchen Gordes nicht besucht werden (hier irrten wir lange Zeit umher, um eine Tankstellen zu finden, sodass für die beiden Programmpunkte keine Zeit mehr blieb)
- Am 6. Tag war dann der Bus defekt, die Fahrt in den Nationalpark Luberon fiel aus und an diesem Tag konnte das Städtchen Gordes ebenfalls nicht angefahren werden (erst ab 13 Uhr fand der Tagesausflug statt mit nur sehr kurzen Aufenthalten in Saint-Rémy-de-Provence und Les Baux
- Am 7. Tag (erster Teil Heimreise) war nur noch 1 Std. Aufenthalt in Beaune und die anschl. Fahrt nach Dijon durch das Cote d’Or fand ohne Informationen des Reiseleiters statt
- Am 8. Tag gab es keine Programmpunkte, nur die restliche Heimreise
3. Die Hotels
- Angekündigt wurden „Gute Mittelklassehotels“, es stellt sich aber heraus, dass es sich nur um Low-Budget Hotels (max. 2*) der Kette B&B (bed & breakfast) handelte
- Bei der 1. Zwischenübernachtung mussten wir zum Abendessen um ganz Dijon herumfahren, um ein ebenfalls billiges Restaurant zu erreichen (hier gab es allerdings ein 3-Gang-Menü !)
- Der „Frühstücksraum“ (konnte man nicht wirklich so bezeichnen) war so klein, dass das Frühstück für 50 Personen nur in mehreren Etappen eingenommen werden konnte
- Das nächste B&B Hotel in Nimes (5 Übernachtungen) entsprach ebenfalls nicht den ausgeschriebenen Kriterien. Das Abendessen im Nachbarhotel war jetzt nur noch ein 2-Gang Menü. Am letzten Abend konnten nicht einmal alle Leitner-Gäste in einem Raum speisen, 2 Gäste wurden in einem anderen Restaurantbereich verköstigt (der Reiseleiter konnte dieses Problem wohl auch nicht lösen!)
- Die letzte Übernachtung in einem weiteren B&B Hotel in Dijon war dann der krönende Abschluss. Die Zimmer, in denen wir übernachten mussten, waren so stark mit Desinfektionsmitteln „behandelt“ worden, dass man das schon als gesundheitsschädlich bezeichnen konnte
4. Der Bus
- Diesen Bus als LUXUS-Bus mit WC zu bezeichnen ist schon eine Frechheit; in einem Bus mit Stoffvorhängen bin ich schon ewig nicht mehr gereist
- Das WC konnte im Prinzip nicht benutzt werden, da es bereits bei der Übernahme in Wendlingen voll war und auf der ganzen Reise nicht entleert wurde
- Lt. Busfahrer befand sich im Bus keinerlei Reinigungsgerät (Besen, Staubsauger); entsprechend sah der Bus nach einer Woche bei 50 Reisenden aus
- Bei der Übernahme des Busses bekam der Fahrer auch keinen Schlüssel, so dass der Bus über Nacht nicht abgeschlossen werden konnte
- Nach 1 ½ Tagen waren auch keinerlei Getränke mehr an Bord, was bei Temperaturen von bis zu 39°C mehr als ärgerlich war. Die meist knappen Aufenthalte während der Ausflüge mussten also auch dazu genutzt werden, sich ausreichend mit Getränken zu versorgen und öffentliche Toiletten aufzusuchen, so dass man sich noch weniger anschauen konnte
- Bei der Verabschiedung des Busfahrers , bemerkte er per Mikrophon: „Das war meine letzte Fahrt für Leitner !!“ – das sagt alles aus.
5. Die Praxis der Zustiege
- Insgesamt mussten wir die Hin- und Rückreise 5x (!!) wegen des Zu- bzw. Ausstiegs von Gästen unterbrechen. Es ist schon eine Zumutung, von Allersberg bis zur dtsch.-franz. Grenze nahezu 10 Std. zu brauchen. Alleine die Fahrt in die Innenstadt von Freiburg war eine Frechheit. Viele Gäste mussten um 4 Uhr (manche noch früher) im Bus sein und den Tag bis 22 Uhr (also bis zu 18/19 Std.) nach dem Abendessen, durchhalten. Wo ist das ein Reisevergnügen oder gar eine Erholung?
6. Der Reiseleiter
- Von „Wolfgang“ haben wir die ersten 8 Std. nichts gehört, er hat sich offiziell nach dem letzten Zustieg vorgestellt (also nach ca. 8 Std.); Informationen erhielten die Gäste in der Zwischenzeit nicht; Pausen waren sehr rar – und das bei Nichtbenutzbarkeit der Bordtoilette.
- Weder er noch der Busfahrer hatten sich auf die Reiseroute vorbereitet; ich weiß nicht, wie oft wir uns verfahren und Schleifen gedreht haben. Ebenfalls verwunderlich ist, das sämtliche Tankvorgänge mit allen Gästen durchgeführt wurden. Mehrere Male konnten wir erst an der Tanksäule aussteigen (ist das überhaupt erlaubt ??), und wieso durfte nur für jeweils 100,00 € getankt werden? Am 3. Tag haben wir auf der Suche nach einer geeigneten Tankstelle mind. 2 Std. „vertrödelt“. Man verließ sich ausschließlich auf das „Navi“, eine Karte, oder die Verkehrsschilder konnten beide wohl nicht lesen.
- Die Informationen waren meist nur sehr oberflächlich und kaum detailliert und interessant
- Das größte Manko waren die privaten Geschichten von Wolfgang, die wir uns sehr oft anhören mussten, ohne ihn „abstellen“ zu können (von der vergessenen Freundin in irgendeiner Telefonzelle, oder dem ausführlichsten Besuch mit seinem Sohn bei der Tour de France – mit detaillierten Informationen zu den Speisen, die dabei eingenommen wurde). Auch seine vielen Kochrezepte hatten so wirklich nichts mit dieser Reise zu tun.

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Barbara Heldmann
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Monaten
Deutschland, 1 Bewertung

"Nordkap und Lappland" vom 05.06.2017 bis 15.06.2017.
"Immer hell im Norden" Das wollte ich schon immer erleben und es war eine wahrhaft außergewöhnliche Erfahrung. Herauszuheben ist, daß der Busfahrer bereits in Stockholm so sozial eingestellt war, einen kranken dreizehnjährigen Jungen lieber persönlich mit dem ganzen Bus ins Karolinska Krankenhaus zu fahren, als die eigentlich vorgesehene Stadtrundfahrt durchzuführen. Die gesamte vierköpfige Familie hat die Reise daraufhin abgebrochen und alle restlichen Reisenden hatten kein Problem mit dieser Änderung. Abgesehen davon war ohnehin der Nationalfeiertag, weshalb ohnehin KEIN Durchkommen im gesamten Stadtgebiet ermöglicht werden konnte. Wir erreichten gerade noch die Fähre pünktlich. Alle Hotels im Anschluß waren ohne jeden Makel , wir hatten zudem superschönes Wetter, einen sehr souveränen Busfahrer und ein extrem passendes Mitfahrerklientel - ohne Zuspätkommer oder Immermeckerer. Die Eindrücke der nordischen Landschaft sind bemerkenswert und der Busfahrer hat sich auch immer bemüht, interessante Pausen für seine Gäste auszusuchen Es ist nicht zu verschweigen , daß man natürlich sehr lange im Bus sitzt - aber das weiß man vorher. 6500 reine Buskilometer ohne Fährstrecken lügen
Ich würde diese Reise jederzeit wieder buchen und grüße den Busfahrer Karl Greiner von der Firma Sammüller recht herzlich

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Berger, Karl
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Monaten
Deutschland, 1 Bewertung

Ich war im April mit 'Leitner' in Namibia. Es war die zweite Reise in dieses Land. Fünf Jahre zuvor war ich mit einem anderen Anbieter, etwa mit Leitner gleichwertig, ebenfalls dort, somit hatte ich die Möglichkeit beide Reisen vergleichen zu können.
Tenor des Vergleichs: 'Leitner' fiel in der Qualität in fast allen Punkten weit zurück.
Begründung:
Die Durchführung der Reise war in vielen Fällen eine Katastrophe. Der Reisebegleiter (Mitarbeiter der Leitnergruppe) war wohl ein Neuling auf diesem Gebiet. Sein verhalten den Mitreisenden gegenüber ist so zu beschreiben, Feldwebelton wie auf dem Kasernenhof. Kenntnisse über Namibia waren überhaupt nicht verhandeln. Eine Kommunikation zwischen Reiseleiter (Deutschnamibianer) und ihm fand so gut wie nicht statt, so daß der Reiseleiter die Reise so gestaltete, daß er überwiegend seine eigenen Interessen berücksichtigte, d.h. er hat ohne vorliegen von Notwendigkeiten den Reiseverlauf einfach geändert .
Bedenklich war auch der Gesundheitszustand des Reiseleiters, der auch gleichzeitig Busfahrer war. Drei Wochen vor dieser Reise hatte dieser, nach eigener Aussage, einen schweren Autounfall, so daß sein linkes Bein vom Knie bis zur Ferse mit einer Schine fixiert war. Damit er mit den immer noch vorhandenen Schmerzen zurecht kam, hat er fortwährend Schmerzmittel eingenommen. Jeder weiß, welche Wirkung solche Mittel auf die Fahrtüchtigkeit haben kann.
Höhepunkt dieser Reise waren die angefahrenen Lodgen, die der Reiseleiter fast immer mit den Worten kommentierte, es gäbe weitaus bessere Lodgen .
Der Grund ist wohl der Zustand dieser Lodgen gewesen. Die meisten
befanden sich in einem desolaten Zustand und darüberhinaus ließ die Hygiene viel zu wünschen übrig. Ich persönlich habe mir dabei ein paar unangenehme Haustiere eingefangen, nämlich Milben die als Folge die Krätze verursachen. An diesem Problem laboriere ich jetzt noch herum.
Fazit, Leitner ist nicht zu empfehlen, das ganze war 'Namibia zum Abgewöhnen' .

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Jürgen Delle
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
Deutschland, Schwarzenbruck, 1 Bewertung

Lago Maggiore (LaMa) vom 1.-6. Mai 2017 mit Arzt-Busreisen (Leitner war Veranstalter) Radtouren:
Bus kam pünktlich zu den die Haltestellen in Weiden, Amberg, Regensburg und München. Transfer Busfahrer von Weiden bis München. Von München bis Premeno (LaMa) super sicherer Fahrer mit großer Erfahrung. Hotel Vittoria in Premeno 3 Sterne völlig verdient, gutes reichhaltiges Frühstück, ebenso Abendmenue nach Wahl (2 Angebote) Nachfassen war nie ein Problem, alle wurden satt. Die Touren waren bestens geführt, auch die lansamen Radler blieben nicht auf der Strecke. Gute Organisation tagsüber mit Pausen (Pippi und Cappuccino) Mittagessen preiswert (Pane, Pasta, Vino, Aqua, Salata mista) 12- 13€, lag in den Händen des Hoteliers (Claudio in vierter Generation) Herrlich unterhaltsamen trockenen Humor in einem charmaten "Deutsch" vorgetragen. In den 5 Tagen Übernachtungen hörte ich keine Beschwerde über das Hotel. Daher war ich mit meiner ersten mehrtägigen Busreise im Alter von 74 Jahren mehr als zufrieden. Fazit: Gerne noch einmal.
Die I-Tüpfelchen (können nicht organisiert werden) waren die harmonische 36-köpfige Gruppe, sehr homogen besetzt, die individuelle Kondition der Radlerinnen und Radler reichte vollkommen aus für diese schönen 4 Radltage. Die Techniker kümmerten sich bei Bedarf um Instandsetzung und die starken Männer aus Regensburg und Bad Abbach halfen dem lieben Busführer beim täglichen auf- und abladen der Räder. Mir hat es gut gefallen.

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Irene Leidig
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
Deutschland, Grimma, 1 Bewertung

Wir waren mit Leitner in Prag und waren sehr zufrieden. Busfahrer Matze hat
mit seiner lustigen Art sehr zum Gelingen der Reise beigetragen.
Das Programm der Reise war sehr stimmig. Besonders hervorzuheben war
das Hotel DUO, wir waren mit der Verköstigung und den Zimmern sehr zufrieden. Insgesamt eine gelungene Fahrt.
Zeitraum der Reise 05.05.2017 bis 07.07.2017

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Peter Wolfrum
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 5 Monaten
1 Bewertung

Parisreise vom 23.03.-26.03.2017

Habe mir einige Tage überlegt, ob ich schreiben soll oder nicht.
Mein Mann und ich sind vom 23.03.-26.03.2017 mit einem Subunternehmer aus Bayreuth nach Paris gefahren.
Obwohl schon sehr viele Leute im Vorfeld zu uns gesagt haben wir sollen nicht mit Leitner fahren, haben wir es doch gewagt.

Über das Busunternehmen kann man nicht klagen.
Meine Befürchtung wegen schlechtem Hotelzimmer hat sich auch nicht bestätigt. Ich war eigentlich positiv überrascht! Kein Schimmel im Bad u.s.w.
Das Frühstück war für Frankreich in Ordnung....nur das man im Land des Käses billig abgepackten Käse serviert bekommt und einige Leute aus unserer Gruppe um 8.30 Uhr kein Baguette und Brot mehr bekamen, mit der Aussage des Personals, sie sollen halt dann Toastbrot essen, war erbärmlich. Als 15 Minuten später eine andere Reisegruppe frühstück machte, waren plötzlich wieder alle Brotsorten vorhanden. Wahrscheinlich werden die Brotscheiben vorher auf die Anzahl der anwesenden Frühstücksgäste abgezählt und wenn es aufgebraucht ist, gibt es nichts mehr.

Die Führungen durch die Reiseleiterin waren auch in Ordnung. Wir sahen sehr viel und sie erklärte auch gut. Das Programm war teilweise sehr straff, aber das weis man ja im Vorfeld, wenn man mit einer Reisegruppe fährt.

Aber nun das Abendessen! Das war unterirdisch.
Wir haben vorab an die Firma Leitner 15€ pro Tag und Person für ein 3 Gänge Menü?? überwiesen, da wir nicht wussten, wie es sich mit dem Abendessen verhält, wenn wir nicht zu buchen.
Uns war schon ein bisschen komisch, 15€ für ein 3 Gänge Menü und das in Paris! Nach 3 Tagen wussten wir, das uns unser Bauchgefühl nicht belogen hat.
Am ersten Abend im Hotel:
Ein kleiner Salatteller(wenn man es als Salatteller bezeichnen kann) als Vorspeise.
Ein Hühnerfrikassee mit Reis als Hauptspeise.
Ein einfaches schlichtes Naturjoghurt in ein Schälchen rein geschüttet und ein paar Bröckchen ganz klein geschnittener Äpfel oberdrauf, das war unser Dessert!
Und das in Frankreich!
Wir alle dachten, es kann ja nur noch besser werden.

Am zweiten Tag in Paris:
Es sollte wohl als Pastete rüber kommen, aber bei uns in Deutschland sagt man grobe Leberwurst dazu und drei winzig kleine Salatblättchen als Vorspeise. Ein Teil der Gruppe hatte ein paar Spritzer Salatsoße auf den Blättern, die anderen nur die blanken Blätter. Zu diesen Personen gehörte ich auch.
Die Hauptspeise für jeden der Anwesenden undefinierbar. Sollte es ein Gulasch oder schon wieder Hühnerfrikassee sein und zwei Kartoffeln die nicht größer waren als Gnocchi. Jeder, aber auch schon jeder, war sich sicher, dass das Essen mit Dosengulasch oder Dosengulaschsuppe gestreckt wurde und so schmeckte es auch! Dieses Gericht war eigentlich die größte Frechheit.
Eine Creme Brülle als Dessert, wo ich aber ehrlicherweise gestehen muss, dass sie jedem geschmeckt hat.
Ich konnte kein einziges Dessert essen, da ich unter einer Lactose Unverträglichkeit leide, was aber jetzt nichts mit der Firma Leitner zu tun hat. Das ist einzig und alleine mein Problem.

Am dritten Tag im Ortsteil Montmarte:
Ein paar Tomatenscheiben mit Käse(vielleicht Mozzarella) und Salatblättchen als Vorspeise. Zwar von der Menge her sehr wenig, aber geschmacklich gut angemacht. Wir alle dachten...heute bekommen wir besseres Essen!
Als Hauptspeise, man soll es kaum glauben – schon wieder Gulasch! Diesmal mit Kartoffelwürfel. Geschmacklich aber wieder gut gewürzt.
Einen Käsekuchen gab es dann als Dessert.
Ja, so sah unser 3 Gänge Menü aus. Ich habe noch nie schlechter im Ausland gegessen, als diesmal.

Der Obergau aber und für uns nicht nachvollziebar war:
Leute aus unserer Gruppe, die kein Essen im Voraus gezahlt hatten, aber dann doch das gleiche 3 Gänge Menü bestellten wie wir, mussten lediglich 10€ im Restautant bezahlen und keine 15€.
Nun fragten wir uns alle, wie viel letztendlich die Agentur eigentlich für unser Essen bezahlt hat? 6€ ? Denn von den 10€, die der Wirt von den anderen verlangt hat, will er ja auch noch daran verdienen.
Entweder von Leitner, oder von der Agentur in Paris, oder von beiden?
Sicher ist auf jeden Fall, dass 5€ oder mehr, irgendwo hängen geblieben sind und unser Essenspreis nicht 1:1 weiter gegeben wurde!
Muss es überhaupt sein, dass Leitner Agenturen beauftragt, die auch wieder mit dran verdienen?

Gerne hätten wir und viele andere einen höheren Preis bezahlt und dafür ein gutes Essen bekommen.
Der Reisepreis hätte sich deswegen ja nicht geändert, sondern nur die Zuzahlung zum Essen.
Leider gehöre ich nun auch zu den Personen die sagen: Einmal Leitner, nie wieder Leitner! Sehr, sehr Schade!
Vielleicht geht die Firma Leitner mal in sich und ändert wieder einiges.

Eine Rückantwort die ich angefordert habe, ist bis heute nicht eingetroffen. Wahrscheinlich wird gedacht, wenn die nicht mehr mit fahren.

20 von 20 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

H.Krämer
H.Krämer kommentierte vor 5 Monaten

Liebe Dame. Bin selbst einige Jahre als Busfahrer/Reisegruppenbetreuer in Paris usw. unterwegs gewesen. 1. wenn Sie nur 15€ oder noch weniger für Ihr Essen zahlten seien Sie zufrieden, dann war es noch günstig!!! Wenn es für Sie nicht geschmacklich i.O. war...was haben Sie denn von der "tollen" französischen Küche erwartet, ha, ha...die Steaks sind eher geeignet Schuhe zu sohlen usw. soviel zum franz. Essen, vom Preis ganz abgesehen.
Wünsche Ihnen weiterhin noch schöne Ausflüge. Die Firma Leitner kann ich hier nicht beurteilen. Habe selbst, trotz großer Vorbereitung vor Ort "Schiffsbruch erlitten.

Beitrag kommentieren
Awater, Jutta
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 6 Monaten
1 Bewertung

Wir waren vor Ostern in Barcelona. 5 Tage mit Halbpension und vielen Ausflügen. Nach den oft schlechten Bewertungen war ich sehr sehr skeptisch. Es hat aber alles prima geklappt. Wolfgang unser Reisebegleiter führte uns sicher von A nach B, die Busse waren in Ordnung und die Reisegruppe friedlich. Das Hotel lag 52 km außerhalb (bis zu 50 km wurden uns schon von Leitner angekündigt, also lag es etwas mehr außerhalb als vorgesehen war). Dafür war das Hotel sehr sauber, das Essen war okay und die Strandnähe war recht gut. Täglich ging es nach Barcelona, eine Stunde Fahrt, in der die Reiseleiterin uns mit Informationen versorgte. Am Ort angekommen, fielen die Informationen zu Sehenswürdigkeiten eher spärlich aus. Das war etwas schade. Man sollte also trotz Reiseführer noch ein eigenes Reishandbuch mitnehmen, falls man kulturell interessierter ist.
Die Reise hat gehalten, was sie versprochen hatte und das Preis-Leistungsverhältnis ist bei Leitner wirklich klasse. Wären wir alleine gereist, hätte es auf jeden Fall mehr gekostet und wir hätten weniger gehen.

5 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Susanne Mürdter
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 6 Monaten
Deutschland, 1 Bewertung

4 Tage Prag für 199 Euro
25.03 -28.03.2017
Wir (Gruppe mit 9 Personen) haben die Reise mitgemacht und wir waren mit allem vollstens zufrieden.
In Prag angekommen stiegen Reisebegleitungen ein die uns sehr gut betreuten und an alles gedacht hatten Geldwechseln Mittagessen Hotelanmeldung.
Alles was im Programm angegeben war haben wir besichtigt.
Das Hotel war sauber und über Essen läßt sich ja bekanntlich immer streiten Geschmäcker sind zum Glück verschieden aber jeder hat genügend vom Büffet gefunden das seinen Geschmack getroffen hat.
Getränkepreise waren auch im Hotel Landesübliche Preise nicht überzogen.

Und nun das beste zum Schluß unser Busfahrer der Walter vom Busunternehmer Sailer war mal wieder super.
Mit dem XXL Bus hat er uns sicher nach Prag in Prag und wieder nach hause gefahren.
Er ist nicht nur ein toller und sicherer Busfahrer er ist auch ein sehr sympatiscger Mensch.

6 von 7 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Eva Reiß-Oeppert
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Monaten
1 Bewertung

Wir fahren seit Jahren mehrmals im Jahr mit Leitner weg. Wurden bisher noch nie enttäuscht und waren immer mit dem Preis-Leitungsverhältnis zufrieden.
Habe die nächste Reise schon gebucht. Weiter so

6 von 9 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Fischer
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 9 Monaten
1 Bewertung

Vom 17.1.-20.1.2017 nahmen wir und ein befreundetes Ehepaar an der Reise: Cirkusfestival Monte Carlo teil. Vorweg: Dass diese Reise doch noch als einigermaßen schön zu bezeichnen war, lag NUR an unserem Busfahrer Stefan ... und unserem Reiseleiter Guiseppe, diese beiden haben Herz und Verstand. Was man vom Büropersonal beim Leitner nicht behaupten kann.
Es ging bei der Abfahrt los, dass für uns 4 Personen kein Platz trotz Reisebestätigung mit Platzreservierung vorhanden war (gebucht im AUGUST 2016!!!!) auf meine schriftl. Anfrage per mail bekam ich 3 Stunden später, die freche Antwort: schließlich steht im Kleingedruckten, dass keine Anspruch auf Platz bzw. Ausführung der Reise besteht. (Eine Pflicht zum zahlen aber schon? oder wie) Dieses "Kleingedruckte" kann ich erst lesen, wenn ich die Reise bereits gebucht habe. Frage: Ist das nicht rechtswidrig??? Werde einen Anwalt fragen! Eine Anfrage VOR Abfahrt meinerseits in welchem Hotel wir untergebrecht sind, wurde mit: das wird erst vor Ort entschieden, wir wissen jetzt auch noch nicht in welches Hotel sie kommen, beantwortet - aber nur auf meine telef. Anfrage. Die Anfrage per mail blieb unbeantwortet . Als wir im Hotel ankamen, war mir schlagartig klar, warum wir über diesen Kasten mit seinem unmöglichen und unhöflichen Personal nicht informiert wurden. Das Essen - ein Fraß, die Zimmer - kalt zugig abgewohnt und beim bezahlen wurde versucht uns zu besch..... es wurde eine Flasche Wein mehr abgerechnet!!! Es war auch eine Zumutung für unseren Fahrer, dass er jedesmal ca. 1km laufen mußte um den Bus zu holen oder abzustellen, Parkplatz - Fehlanzeige, dafür aber eine Tankstelle direkt daneben. (Riecht besonders morgens sehr gut). Dass, wie gesagt, diese Reise noch schön wurde lag nur am Busfahrer und am Reiseleiter. Diese beiden Personen haben Ihren Job mit Herzblut ausgeführt. Trotzdem - dies war die erste und letzte Reise die wir mit Leitner Reisen unternommen haben, dies werde ich auch allen erzählen, die mich nach meinem Urlaub fragen, von denen bucht mit Sicherheit KEINER bei Leitner! Fazit: Wir fühlten uns bei Leitner Reisen nicht gut aufgehoben...

24 von 24 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Schumann
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 9 Monaten
Deutschland, München, 1 Bewertung

Reise Lago Maggiore 23.12-27.12.15
Abmahnung/Drohende Kündigung des Reisevertrags!
Bei einer Tagesfahrt aneinen eiskalten Ort am See (alle Restaurants und Cafes geschlossen, Bushalt ohne ausreichende Ankündigung verlegt) haben wir uns über die schwer verstänlichen Ansagen im Bus beklagt. Der Aushilfsfahrer, Herr S., (guter Fahrer, schwach bei der Information) fühlte sich bei meinem Hinweis auf seine mundartliche Ausdrucksweise beleidigt. Er drohte mit einer Kündigung des Reisevertrags. Ein Starkes Stück! Dass ich das lächerlich fand hat ihn offensichtlich noch mehr gereizt.
Herr F. ein angeblich Organisatorischer Leiter bei Leitner (Praktikant?) hat uns dann tatsächlich -ohne Rücksprache mit uns- eine Abmahnung in das Hotel gefaxt.
Unsere telefonische Beschwerde bei Leitner wurde, wie dort üblich, mit der Aufforderung "bitte schriftlich" abgeschnmettert. Die schriftliche Beschwerde schlicht ignoriert.
Bei einer neuen Reiseanfrage wurde uns nunmehr bedeutet, dass eine Buchung unerwünscht ist.
Mein Rat: Wenn schon unbedingt Leitner, dann auch berechtigte Änderungswünsche unterdrücken, sonst steht man plötzlich allein im outback und muss anschliessend den Rechtsschutz bemühen. Gute Reise!

17 von 19 Personen fanden diese Bewertung hilfreich

Ergänzung vom Bewertenden vor 1 Monat:
Leitner ist ein preisgünstiges,bei Rentnern deshalb beliebtes Busreiseunternehmen. Schwierig wird es bei Problemen: Hinweise werden, telefonisch aber auch schriftlich, ignoriert.


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Josef Kempl
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 9 Monaten
Deutschland, Bad Ditzenbach, 1 Bewertung

Silvesterreise Hojos,Györ.Kalocsa
1.) beim Einstieg in den Busabfahrt in Göppingen 6 Personen waren die Sitzplätze doppelt gebucht, falsche Planung.
2.) Bei der gesamten Fahrt fehlte die Reiseleitung, der Fahrer hatte nur den Auftrag zu fahren (seine Aussage), im Hotel mußte sich jeder selbst sein Auskunft suchen. Abfahrtzeiten mußten erfragt werden, wann und wo.
3.) Warum die Fahrt am zweiten Tag nach Kalocsa ? es gab dort nichts zu sehen, wir stiegen nicht aus dem Bus. die Stadtführerin sagte seit 5 Jahren wird der Dom schon umgebaut, man darf nicht hinein, sie hat das aber Leitner schon vor 4 Jahren mitgeteilt, Leitner reagiert nicht darauf !!!
In Hajos mußten wir eine Weinbrobe mitmachen ob wir wollten oder nicht und dafür auch noch 16.€ bezahlen ,ich finde das ist abzocke.
Ich werde natürlich meine Konzequenzen ziehen und bei LEITNER nicht mehr buchen. Mein Freundeskreis wird auch darüber informiert.
Ich finde die Firma Leitner macht rückwärts, da werden noch mehrere abspringen.

16 von 17 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
B. Knoche - Eder
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 9 Monaten
Deutschland, Weismain, 1 Bewertung

Dubai 28.12.2016 bis 03.01.2017
Fazit : Ich werde "Nie mehr Leitner Reisen". Flug mit Gulf Air über Bahrain., Billiger geht es nicht mehr. Unzuverlässiger aber auch nicht.
Verspätung bei Zwischenlandung in Bahrain von 4,5 Std. ohne jede Versorgung - Getränke, Essen- .Ankunft im Hotel am Folgetag morgens um
5 .00Uhr, obwohl abends 22.35 Uhr zugesichert war. Alles normal!!!
Der Reisebegleiter hatte nur eine Aufgabe " alles schön zu reden und alles hernunter zu bügeln" , um jede Reklamation im Keim zu ersticken. ALLES IST NORMAL, so wie es ist.
Das Hotel in Dubai - nein in Sharjah - also Raum Dubai- - kein Bad ohne Schimmelbefall- 8 Zimmer wegen Angebot zum Wechseln gesehen, alles das Gleiche, Aber; alles normal.
Schadensmneldungen können von einem 4 **** Hotel nicht an Leitner gefaxt werden, der Service gehört nicht zu den Leistungen eines solchen Hauses. Alles normal!!
Das Hotel - Zimmerservice sehr schlecht, z. B., kein Toilettenpapier, Doppelzimmer nur ein Handtuch für 2 Personen ( man hat nicht mehr).
Aber; alles normal.
Bei Rückflug begann die Abflug- Verspätung wieder in Dubai , habe mich als Mitreisender in der Gruppe dann selber - persönlich- gekümmert- Kontakt zur Geschäftsleitung Gulf Air aufgenommen per Telefon , daß unser Anschlußflug Bahrain nach Frankfurt auf uns als Gruppe wartet. Was auch geschehen ist. Reisebegleiter hat das nicht als sein Aufgabe angesehen.
Leitner hatte die 40 Personen nicht als Gruppe angemeldet.
Paare hatten somit auch im Flugzeug keine Sitzplätze zusammen.
Alles war per Zufall zusammengerwürfelt.

Fazit. Schimmelbefall und die Reisebetreuung duch den Reisebegleiter - alles ist normal; alles wird heruntergebügelt, nur keine Reklamationen zulassen - obwohl er bei den div.Zimmerbesichtigungen etc . immer dabei war- alles wird heruntergebügelt. Keine Unterstützung, nur nicht den eigenen Job bei Leitner Reisen gefährden.
NIE MEHR WIEDER LEITNER; NIE MEHR.
Günstige Preise sind sicher interessant, aber es darf nicht so sein.

18 von 20 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Melanie Schwarzmeier
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Regensburg, 1 Bewertung

Waren in der Cinque Terre+Florenz, die Tage und das Hotel waren Super. Aber die Anreise und Abreise eine Katastrophe! Sind in Allersberg zugestiegen und ewig rumgefahren um Leute einzusammeln waren 15 Stunden unterwegs und am Rückweg das gleiche wieder und dazu sind wir noch in Augsburg 1Stunde gestanden und haben auf den Ersatzfahrer gewartet. War wahrscheinlich das letzte mal mit Leitner!

16 von 17 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Schmeissner Anita
(2 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Regensburg, 1 Bewertung

Fahrt in die Masuren vom 26.08.-01.09.2016
Bei der Abfahrt kam der Bus 1Std. zu spät. Eine kurze Benachrichtigung in Allersburg am Sitz von Leitner wäre gut gewesen. Unser Busfahrer und seine Frau waren ein sehr gutes Team u. wir füllten uns gut betreut.

Leider lagen die Hotels sehr weit von den Ausflugsorten entfernd, so mussten wir alle Tage sehr früh aufstehen um z.B. nach Danzig (4-5 Std.) Fahrt zu gelangen , dann 11/2 Std. Sadtführung zu überstehen und nach 1Std. zur freien Verfügung durften wir die Rückfahrt wieder genießen.
In dem kleinen Ort Nikolaien , wo es überhaupt nichts anzuschauen gab, hatten wir dafür viel zu viel Freizeit. Diese Freizeit hätten wir aber dafür in
Thorn, eine sehr schöne alte Sadt gebraucht.
Die Organisation war also sehr schlecht. Die Hotels lagen sehr abgelegen und es waren ganz einfache aber sehr saubere Zimmer. Auch über das Essen konnte man nicht meckern, obwohl es sehr einfach war.
Ich glaube nicht, daß ich wieder mit Leithner verreise, da auch meine letzte
Fahrt 3 Tage Berlin ein Reinfall war. Auch hier war das Hotel in Frankfurt /O
also sehr weit entfernt .Auch die Stadtführung mit dem Bus war wenig informativ. Ein Hotel in der Stadt währe schön gewesen, dann hätte man abends Berlin noch etwas genießen können.
Das nächste Mal werde ich mich genauer informieren wo die Hotels gebucht sind.

15 von 15 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Gisela Kunz
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Reichenschwand, 1 Bewertung

6 Tage Wandern auf Elba, 12.-17.04.2016
Neu ins Programm aufgenommene Wanderreise mit einzigartigen Touren, traumhaft schönen Ausblicken aufs Meer, sehr guten Wanderführerinnen (Heike und Evi) und einem souveränen, sehr erfahrenen Busfahrer (Uwe - Krieg/Pegnitz). Die aktuell reichhaltige, bunte Blütenfülle (Schopflavendel usw.) waren Balsam für Auge und Seele. Positiv beeinflusste zudem das sonnige Wetter die sehr harmonische, stets gut gelaunte Teilnehmergruppe (lag es vielleicht an der Mischung von Franken und Münchnern?).
Gutes Hotel mit Aussicht aufs Meer, abwechslungsreiches Essen, ein ansprechend sauberer Swimmingpool und ein Weinabend, der alle Teilnehmer - auch nach einem doch recht anstrengenden Wandertag - das Tanzbein schwingen ließ .
Alles in allem eine sehr gelungene Reise, die ich jedem Wanderfreund und Naturliebhaber gern weiter empfehle.

12 von 13 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Nöther
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, 1 Bewertung

Reise vom 5.3. bis 10.3.2016 Rom 6 Tage Orangenernte Formia N mit Bus, , an Bord 49 Personen, die meisten 50+. Ältere Leute haben öfter das
Bedürfnis, eine Toilette aufzusuchen. Das war kaum möglich und wenn, dann
nur 15 Minuten (manchmal nur 10 Minuten) an Tankstellen und Rasthäuser, wo
großer Andrang herrschte mit entsprechenden Warteschlangen. Man hat sich
psychisch unter Druck gesetzt gefühlt..
Das Benehmen des Fahrers war teilweise anmaßend und oberlehrerhaft, auf jeden Fall nicht kundenorientiert. . Wir wurden quer duch Italien gefahren, saßen unnötigerweise viel zu viel im Bus. Was hat ein Ausflug zur Orangenernte mit Rom zu tun? Und warum jeden Tag so weite Fahrten zum Hotel und wieder zurück. Es ging viel zu viel Zeit verloren, die wir in Rom gebraucht hätten. Die
Besichtigungen in Rom waren dann auch schon wieder Stress.
Wer um Gottes Willen organisiert so eine Reise. Da wurde wenig an das Wohl der Reisenden gedacht. Von nun an haben wir große Zweifel, bei Leithner wieder zu buchen. Man weiß ja nicht, was einen erwartet.

Urlaubstage sind kostbar und man wünscht sich Abwechslung vom Alltag und
Entspannung, - ohne Stress . Wir können nur hoffen, dass in Zukunft die
Fa. Leithner mehr Wert auf Qualität legt bei der Organisation zukünftiger Reisen. Die 3 Hotels und das Essen waren o.k.

17 von 18 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
SCHREINER  ELISABETH
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
Deutschland, Gersfeld, 1 Bewertung

Wir waren mit Leitner in Dubai im Januar 2016 und können diese
Reise nur empfehlen war alles top. Wir hatten ein schönes Hotel
Essen war sehr gut. Der einheimische Reiseleiter war sehr freundlich
und hat uns sehr viel gezeigt und gut informiert über Land und Leute.L

8 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
elisabeth maier
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, 1 Bewertung

Reise 4 Tage Südtirol Kastelruther Spatzen vom 3.-6.9.2015
Unterbringung im Job-Hotel Trento, sehr lange Anfahrt! Total entlegen in der italienischen Pampa, hier trifft man mit Sicherheit keine anderen deutschen Touristen, mäßiges Hotel, schlechte Betten, Umfeld des Hotels hässlich mit verrotteten Mischmaschinen, Wellblechschuppen und dergleichen. Mußten jeden Tag 2 Std. hin u. zurück nach Meran bzw. Kastelruth mit dem Bus fahren, waren also die meiste Zeit im Bus unterwegs, ebenso sehr lange An- u. Rückreise. Busfahrer konnte uns auch keinerlei Reiseinformationen geben, außerdem stanks bei der Rückreise schon fürchterlich aus dem Bus-WC. Fazit: Wahrscheinlich nicht mehr Leitner!

20 von 20 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Ritter Dieter
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Konstanz, 1 Bewertung

7 Tage Kolberg an der Ostseeküste in Polen. ( 26.05. -01.06.15 )Unterbringung im Hotel Solny, Abgewohnt Flair der 70 Jahre. DPZ mit 140 cm breitem Bett. Essen mitunter Ungenießbar. Busfahrer war ok. Reiseleiter ok. Meine Frau und ich werden so eine Reise bestimmt nicht mehr buchen.

16 von 17 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Günter Essler
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, München, 1 Bewertung

Meine Frau und ich waren im März 2015 mit Leitner in Apulien. Die Gruppe war mit 53 Personen viel zu groß. Da es keinen Bus für diese Gruppengröße gab, hatte man in einen sehr alten Bus zusätzliche Bussitze eingebaut. Die Sitzabstände waren unterschiedlich, die Rückbank absolut unbrauchbar. Proteste halfen nichts. Die Wahl des Standortes war außerdem äußerst fragwürdig.Wir fuhren mehr als 1000 km, um zu den Sehenswürdigkeiten zu gelangen. Nur der Reieleiter war ausgezeichnet und hat einiges von dem Unmut abgefangen. "Nie wieder Leitner" war eine öfters gehörte Aussage.

18 von 18 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Hermine Lang
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
Deutschland, Nürnberg, 1 Bewertung

Wir waren im Januar mit Leitner Reisen auf Madeira.

Mit dem Wetter hatten wir super Glück.
Die Gruppe war auch in Ordnung, kein Dauermeckerer, keine ständigen Zuspätkommer.

Die Reisebegleitung war freundlich, diplomatisch, wenn nötig mit einer klaren Ansage, bemühte sich um die Gäste und wahrte eine gesunde Distanz zu allen Gästen.

Die Reiseleitung war äußerst kompetent, erzählte sehr viel über Land und Leute, konnte alle Fragen unsererseits zufriedenstellend beantworten.

Die einheimische Reiseagentur, welche vor Ort mit der Durchführung betraut war, erwies sich als gut organisiertes Dienstleistungsunternehmen. Ein defekter Omnibus wurde so schnell ersetzt, daß wir es gar nicht mitbekamen.

Das Hotel war absolut Spitze, riesige neu renovierte Zimmer, Spa Bereich, beheiztes Aussenschwimmbecken, Frühstücks- und Abendbüfett, jeden Abend Livemusik und unterschiedliche Programme in der Bar. Es lag zwar etwas außerhalb der Hauptstadt, war aber dafür direkt unten am Meer. Bei Halbtagesfahrten wurde am Ende immer die Innenstadt angefahren und wer wollte, konnte aussteigen. Eine gute öffentliche Busverbindung mit Haltestelle direkt vor unserm Hotel machte die Rückkehr einfach.

Das Ausflugsprogramm wurde zwar vor Ort etwas umgestellt, aber alle angegebenen Punkte wurden auch durchgeführt. Die Umstellung erwies sich im nachhinein sogar als besser, da wir dadurch überall bestes Wetter hatten.

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieselbe Reise würden wir genau so wieder machen.

Mini und Heini

10 von 10 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Wilfried + Birgit U.
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Ostfildern, 1 Bewertung

7 Tage England/Zauberhaftes Cornwell, 19.6.-25.6.2014!
Sehr gute Reiseleitungen vor Ort, Hotels etwas abgewohnt, aber durchaus akzeptabel für den Preis (außer Bristol). Gutes Essen! Sehr fleißiger Busfahrer Oliver, von Baumann-Touristik.

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Markus
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Nürnberg, 1 Bewertung

Sehr günstige Reisen! Man sollte aber entsprechend die Erwartungen an den Komfort etwas herunterschrauben.

3 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
MÜLLER HILDEGARD
(2 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, 1 Bewertung

Bin schon 7mal mit Leitner mit dem Fahrrad weg gefahren. War bis auf letzte mal sehr zufrieden.
Die Fahrt nach SÜDTIROL TRENTINO 16.04 bis 20.04 ist ausgschrieben und war von Reiseleiter nicht so gafahren. Hat vorn und hinten umgestellt.
Er selber war zu beschäftigt mit einer Frau und da hat man 2 Leute verloren. Hotel gut.

7 von 9 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Dieter Morres
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Dietramszell, 1 Bewertung

10 Tage Sizilien Reise Okt. 28.2013 - Nov.06.2013

Reise von Leitner organisiert.
Super Wetter,
Sehr gute Reiseleitung auf Sizilien.
Gutes Hotel mit super Aussicht aufs Meer, gutes reichhaltiges Essen.
Diese Reise kann ohne Probleme weiter empfohlen werden.

4 von 8 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Bewertung schreiben
      
      
      
      
      
Bitte Website bewerten

Inhalte und Keywords

Wichtige und beliebte Webseiten

Die Inhalte der Website verteilen sich unter anderem auf den Seiten Merkliste, Reisekatalog und Kontakt. Nachfolgend werden die wichtigsten 10 Unterseiten von Leitner-reisen.de aufgelistet:

# Beschreibung URL der Webseite
1. Merkliste /merkliste.html
2. Reisekata­log /reisekata­log.html
3. Kon­takt /kon­takt.html
4. Su­che /
5. Bus­rei­sen /bus­rei­sen.html
6. Eventrei­sen /bus­rei­sen/eventrei­sen.html
7. Ad­vents­rei­sen /bus­rei­sen/ad­vents­rei­sen.html
8. Kun­denstim­men /infor­ma­tion-kun­denser­vi­ce/un­terneh­men/kun­denstim­men.htm..
9. Wan­dern /bus­rei­sen/wan­dern.html
10. Ther­mal­ba­den /bus­rei­sen/ther­mal­ba­den.html

Aktuelle Themen für Leitner-reisen.de

leitner reisen online katalog leitner reisen erfahrungsbericht leitner reisen bewertungen leitner reisen erfahrungen mit leitner reisen Leitner Reisen Kataloge Leitner Reisen 2014 Leitner Busreisen 2014 Leitner Busreisen

Technische Informationen

Der Webserver von Leitner-reisen.de befindet sich in Deutschland und wird betrieben von Hetzner Online AG. Die Website Leitner-reisen.de hat einen eigenen Webserver, welcher keine anderen Websites betreibt.

Die Webseiten von Leitner-reisen.de werden von einem Apache Webserver betrieben. Als Content Management System kommt die Software TYPO3 zum Einsatz. Die HTML Seiten wurden im neuesten Standard HTML 5 erstellt. Aufgrund keiner Angaben zur Steuerung von Webcrwalern in den Meta Daten, werden die Inhalte der Website in Suchmaschinen erfasst.

Informationen zum Server der Website

IP-Adresse:78.47.62.40
Server Betreiber:Hetzner Online AG

Technische Informationen zur Technologie der Website

Webserver Software: Apache
Cms-Software:TYPO3
Ladezeit: 0,2 Sekunden (schneller als 90 % aller Websites)
HTML Version:HTML 5
Dateigröße:57,94 KB (1028 im Fließtext erkannte Wörter)
Karte von Allersberg
  Leitner Touristik GmbH

Am Spitalwald 2
90584 Allersberg

  09176 98600
  09176 986099

Verantwortlicher/Geschäftsführung:
Wolfgang Lehr, Dr. Wolfgang Schlaak

Sicherheit und Einstufung

Die Website enthält keine bedenklichen Inhalte und kann sowohl von Minderjährigen als auch in der Arbeit genutzt werden.

Kriterium Einschätzung
Google Safebrowsing
Sicher
Jugendfrei
100%
Safe for Work
100%
Webwiki Bewertungen
43%

29 Bewertungen   
Server Standort
 Deutschland
Bedingt vertrauenswürdig 49%
Disclaimer: Die Einstufung basiert auf der Auswertung öffentlicher Informationen und Nutzerbewertungen, sofern vorhanden. Alle Aussagen sind ohne Gewähr.

Ähnliche Websites

  • Reisen.de - Rei­sen ++ Rei­sen günstig, bil­lig Rei­sen, günsti­ge ..

  • Weltweit-urlaub.de - Weltweit Ur­laub - Ferienhäu­ser Ho­tels Rei­sen - ..

  • Start.de - Pauschal­rei­sen An­gebo­te 2015 - start.de mein ..

  • Reise.de - Ur­laub & Rei­sen mit Bestpreis­ga­ran­tie günstig bu­chen ..

  • Bahn.de - Deut­sche Bahn: bahn.de - Ihr Mobi­litäts­por­tal für ..