Sie sind hier: Webwiki > wz-newsline.de

Achtung: Diese Website leitet weiter zu: wz.de
Die Inhalte auf dieser Seite können veraltet sein.

Wz-newsline.de - Home - Westdeut­sche Zeitung (3,4 von 5 Punkte)

Gehe zu Wz-newsline.de
Bekanntheit:

Sprache: deutsch

Aktuelle Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport der Westdeutschen Zeitung - Bilder, Videos und News aus Wuppertal, Krefeld, Düsseldorf und ganz NRW.

Keywords: Wz Westdeutsche Zeitung Verlag W. Girardet Tageszeitung Nachrichtenseite News Nachrichten Lokales Termine Anzeigen Immobilien Kfz Politik Wirtschaft Aktuelles Panorama Gesellschaft Sport Fortuna Wsv Borussia

Kategorie: Nachrichten und Aktuelles


Erfahrungen und Bewertungen zu Wz-newsline.de

Zu der Website Wz-newsline.de wurden insgesamt 11 Bewertungen abgegeben. Nachfolgend sind die neuesten Bewertungen aufgelistet.

3,4 von 5 Punkte

5 Sterne
0 Bewertungen
4 Sterne
4 Bewertungen
3 Sterne
7 Bewertungen
2 Sterne
0 Bewertungen
1 Sterne
0 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen:


Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, 12 Bewertungen

"Elf Tonnen Nahrung landen im Müll", WZ, Tagesthemen S.5.
Mechanisches Konsumieren und Wegwerfen, wie jene elf Tonnen
Lebensmittel, sind einerseits töricht, generieren aber andererseits
Wachstum und sind deshalb auch "gut" für die Konsumgesellschaft. Allerdings müssen wir nachhaltig konsumieren und dafür brauchen wir langfristig einen qualitativen Begriff von Wachstum. Da ein Recycling nur sehr
begrenzt möglich ist, Mentalitäten sich nur langsam ändern
und ein Wertegerüst sich immer auf die Person bezieht, diszipliniert hier wohl nur eine maßvolle Verknappung.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, 12 Bewertungen

Johannes Seidel 47804 Krefeld, 14.03.12
Hinsbecker Straße 23
02151/710272


„Elf Tonnen Nahrung landen im Müll“, WZ, Tagesthemen S.5.



Mechanisches Konsumieren und Wegwerfen, wie jene elf Tonnen Lebensmittel,
sind einerseits töricht, genieren aber andererseits Wachstum und sind deshalb
auch „gut“ für die Konsumgesellschaft. Allerdings müssen wir nachhaltig konsu-
mieren und dafür brauchen wir langfristig einen qualitativen Begriff von Wachstum.
Da ein Recycling nur sehr begrenzt möglich ist, Mentalitäten sich nur langsam
ändern und ein Wertegerüst sich immer auf die Person bezieht, diszipliniert hier
wohl nur eine maßvolle Verknappung.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Köln, 12 Bewertungen

"Kanzlerin entsetzt vom Massaker", WZ, S.1
Das Vorhaben vom "Brunnen bohren" und "Zivilisten versorgen",
wenn dieses Bild denn je gestimmt hat, zeigt nun ein so verheerendes
Ergebnis, dass an ein "gutes" Ausstiegsszenario (noch) nicht zu
denken ist. So sehr man es den deutschen Soldaten auch wünschen möchte, mit Blick auf den Irak sind eher schlimmere
Verwüstungen und noch mehr Feinde und Tote unter den Zivi-
listen und Soldaten zu befürchten; denn Waffen sind kein Ansatz
zu Verbesserungen und - Verhandlungen sind nach diesen Massakern nicht in Sicht.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Kleve, 12 Bewertungen

"Ab Juli gibt es mehr Geld für Rentner", WZ, S.1.
Die Grenzen werden wieder einmal so gezogen, wie die gesell-
schaftliche Entwicklung gerade läuft und der liegt eine Politik
zugrunde, die vom ökonomischen Ergebnis her gedacht wird.
Da es kein abgeschlossenes Wissen über das Alter gibt, ist es
wohl die fairste Lösung, dass nur jene vermeintlichen Rentner,
die noch kreativ arbeiten wollen, nicht gesetzlich daran gehindert werden.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Mönchengladbach, 1 Bewertung

"Hartz IV: Kein Geld für Zuwanderer", WZ, S.1.
Natürlich müssen wir weiterhin an dem Ausgleich der Lebensver-
hältnisse in Europa arbeiten, auch wenn wir jetzt gerade jenen
einfachen Menschen, die mit der Verschuldung in dieser Krise
nichts zu tun haben, die Hilfe (Hartz IV) verweigern (müssen). Es
ist vor allem die Größenordnung unserer Schulden, die Rück-
wirkungen bis auf den sozialen Frieden haben kann, die uns hier
eine praktische Grenze aufzeigt an der auch Werte (im Augenblick) keinen Spielraum mehr haben. Dennoch müssen
wir der für uns wichtigen Ressource Emigration weiterhin konstruktiv begegnen.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Köln, 12 Bewertungen

"...Pfand auf Mobiltelefone", WZ, S.1.
Wir müssen begreifen, dass der Wachstumsmarkt der Zukunft
im effizienten Umgang mit schrumpfenden Rohstoffen besteht, da
gibt es keine Umkehr mehr. Insofern geht es nicht nur, wie in
diesem Artikel gefordert, um eine "fachgerechte Entsorgung",
sondern auch um ein erfolgversprechendens Recycling jener drin-
gend benötigten seltenen Metalle. Dazu gehört wohl ein Pfandsystem, weil es eher das Umdenken diszipiniert. Nur wer auf diesem Markt nachhaltiger ist, wird der Gewinner sein.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Mönchengladbach, 12 Bewertungen

"...Steuern auf Cola...",WZ, S.1.
Vorallem ist der Gedanke sehr sympathisch, die Gefahren und
Kosten des Nichthandelns mitzubedenken, weil er eine neue
(qualitative) Vorstellungskraft von der Bedeutung des "Fort-
schritts" beinhaltet Ob nun der Konsum gesünderer Lebensmittel über Steuern oder Subventionen gelenkt wird,
ist zunächst zweitrangig. Entscheidend ist die Nachhaltigkeit.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Krefeld, 12 Bewertungen

Johannes Seidel 47804 Krefeld, 04.03.12
Hinsbecker Straße 23
02151/710272


„Der Gipfelstürmer des DFB“, WZ, Sport S.9.


Journalisten haben die Aufgabe Öffentlichkeit herzustellen, mithin
auch der neue DFB-Präsident, der diese Berufsbezeichnung trägt.
Während der DFB durch sein bisheriges Schweigen (bis auf ein paar
Zwischenrufe von Ulli Höhnes) das korrupte System der FIFA mit-
getragen hat, besteht nun die Möglichkeit, dass der „national und
international bestens vernetzte“ Wolfgang Niersbach etwas ändert.
Zum Beispiel könnte er mit einigen gewichtigen Verbänden eine
gemeinsame Politik mit Forderungen an die FIFA aufstellen (und
durchsetzen), die klare Kriterien für die Vergabe von Weltmeister-
schaften, Verteilen von Geldern usw. zum Ziel hätte.

1 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Mönchengladbach, 12 Bewertungen

Johannes Seidel 47804 Krefeld, 24.02.12
Hinsbecker Straße 23
02151/710272


„Wulffs Ehrensold wackelt“, WZ, Tagesthemen S.4.



Bereits durch die Sprachregelung – „Ehrensold“ – kommt etwas aus dem Untergrund der
Empörung hoch, weil Christian Wulff weder eine volle Amtszeit gedient noch das Pensions-
alter erreicht hat. Auf Grund des verloren gegangenen Vertrauens geschieht diese Zahlung auch
nicht ehrenhalber und hat auch nichts mehr mit Anerkennung und Respekt zu tun, sondern
mit einer Affäre, deren Lehrcharakter größer ist als jene „zwölf Millionen Euro“ es auszudrücken
vermögen. Deshalb sollte die gesamte Architektur dieses Bundespräsidentenamtes überprüft
werden. Die literarische Verarbeitung ist wohl schon im Gange.

Johannes Seidel

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(4 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Velbert, 12 Bewertungen

"Schulschwänzer werden mit Geld in den Unterricht gelockt"
Wir sind heute von einem Bildungsideal überzeugt, das ausgehend von den humbodschen Vorstellungen den Menschen in den Mittelpunkt aller Überlegungen stellt. Hierbei
stehen Zusammenhalt, der Gesellschaft zu dienen und nicht der
Egoismus ganz oben. Dieser wird aber gerade dadurch gefördert, sich Wissen und Bildung nur gegen Bezahlung aneignen zu wollen.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Johannes Seidel
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 7 Jahren
Deutschland, Köln, 12 Bewertungen

"OECD empfiehlt...", WZ, S.1.
Wer läßt sich schon. gerne sagen, dass der eigene Lebensstil verantwortungslos ist? Jene Vordenker in der OECD wahrscheinlich nicht! Wenn es uns nämlich gelingt, einen qualitativen Begriff von Wachstum zu erarbeiten, der auch die Bedeutung von Fortschritt, Freiheit Gleichheit usw. neu definiert, dann müssen wir nicht zwangsläufig länger arbeiten.Vor allem die Entsolidarisierung muss verhindert
werden, so dass etwa auch Migration als Normalfall betrachtet werden kann. Notwendige Reformen ja, aber die müssen nicht (wie die OECD es sieht) ausschlißlich ökonomisch gesteuert werden. Das ist deshalb unrealistisch, weil wir am Anfang eines kosmopolitischen Zeitalters stehen, in dem sowohl die Herkunftsländer der Emigranten als auch der Rohstoffe zunehmend in den Blick genommen werden müssen.

0 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Bewertung schreiben
      
      
      
      
      
Bitte Website bewerten

Inhalte und Keywords

(c) Wz-newsline.de

Wichtige und beliebte Webseiten

Die Inhalte der Website verteilen sich unter anderem auf den Seiten Zugangsdaten Vergessen ?, Anzeigen & Service und Abo & Service. Nachfolgend werden die wichtigsten 10 Unterseiten von Wz-newsline.de aufgelistet:

# Beschreibung URL der Webseite
1. Zugangsda­ten ver­ges­sen ? /passwort-reset-7.527591
2. An­zei­gen & Ser­vi­ce /an­zei­gen
3. Abo & Ser­vi­ce /abo-ser­vi­ce
4. Umfra­gen /home/umfra­gen
5. WZ-Ti­cket /ti­ckets
6. Das Un­terneh­men /das-un­terneh­men
7. Newslet­ter /abo-ser­vi­ce/vor­tei­le-als-leser/newslet­ter
8. Ve­ranstal­tun­gen /abo-ser­vi­ce/ve­ranstal­tun­gen
9. Krefeld wol­kig 19 /home/wetter
10. Loka­les /loka­les

Aktuelle Themen für Wz-newsline.de

wz newsline de krefeld wuppertal de westdeutsche zeitung mettmann tageszeitung düsseldorf krefeld de arbeitnehmer krefeld Wz Zeitung W Z Newsline Krefeld Hans-Georg Roth waz

Technische Informationen

Der Webserver von Wz-newsline.de befindet sich in Deutschland und wird betrieben von Verlagsgruppe Handelsblatt. Dieser Webserver betreibt 1 weitere Websites deren Sprache überwiegend deutsch ist.

Die einzelnen HTML Seiten wurden in der Version XHTML 1.0 Transitional erstellt. Zur Analyse der Besucherströme nutz die Website die Analysesoftware Google Analytics. Die Website enthält Werbung von Google Adsense. Besucher werden auf die Startseite "/home" der Website weitergeleitet.

Informationen zum Server der Website

IP-Adresse:195.216.221.38
Server Betreiber:Verlagsgruppe Handelsblatt
Anzahl Websites:2 - weitere Webseiten mit dieser IP Adresse
Bekannteste Websites:Wz-aboplus.de (etwas bekannt)
Sprachverteilung:100% der Websites sind deutsch

Technische Informationen zur Technologie der Website

Ladezeit: 0,13 Sekunden (schneller als 95 % aller Websites)
HTML Version:XHTML 1.0 Transitional
Startseite:/home
Robot Angaben:index
Dateigröße:174,51 KB (3053 im Fließtext erkannte Wörter)
Weiterleitung zu:wz.de Anzeigen
Tracking/Analyse:Die Website nutzt Google Analytics um seine Besucher zu analysieren.
  Dr. Michael Girardet Düsseldorf

Königsallee 27
40212 Düsseldorf

  0211 83820
  0211 83822225

Verantwortlicher/Geschäftsführung:
Hans-Georg Roth , Kersten Köhler

Sicherheit und Einstufung

Die Website enthält keine bedenklichen Inhalte und kann sowohl von Minderjährigen als auch in der Arbeit genutzt werden.

Kriterium Einschätzung
Google Safebrowsing
Sicher
Jugendfrei
100%
Safe for Work
100%
Webwiki Bewertungen
60%

11 Bewertungen   
Server Standort
 Deutschland
Sehr vertrauenswürdig 100%
Disclaimer: Die Einstufung basiert auf der Auswertung öffentlicher Informationen und Nutzerbewertungen, sofern vorhanden. Alle Aussagen sind ohne Gewähr.