Sie sind hier: Webwiki > tierklinik-ettlingen.de

Achtung: Diese Website leitet weiter zu: tierarzt-karlsruhe-durlach.de
Die Inhalte auf dieser Seite können veraltet sein.

Bekanntheit:


Erfahrungen und Bewertungen zu Tierklinik-ettlingen.de

Zu der Website Tierklinik-ettlingen.de wurden insgesamt 22 Bewertungen abgegeben. Nachfolgend sind die neuesten Bewertungen aufgelistet.

2.9 von 5 Punkte

5 Sterne
10 Bewertungen
4 Sterne
0 Bewertungen
3 Sterne
1 Bewertungen
2 Sterne
0 Bewertungen
1 Sterne
11 Bewertungen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen:


NoJe
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Monat
Deutschland, 1 Bewertung

Finger weg!!
Tut euch bzw. eurem Tier einen Gefallen und sucht euch eine andere Klinik.
Ich war vor Kurzem mit meinem Vierbeiner dort, zum röntgen und habe ihn gelähmt (!!) zurückbekommen. Es wurde dann behauptet, dass komme nur vom Einlauf, den er dafür bekommen hatte und das sei unangenehm, aber nach Absprache eines zweiten Arztes hatte ich die Bestätigung, dass er hinten komplett gelähmt war und in keinster Weise mehr laufen konnte.
Mir meinen Hund in einem solchen Zustand zurückzugeben und nichts zu unternhemen ist ja schon ein absoluter Hammer. Bin dann nachts natürlich nochmals zurück in die Notaufnahme wo dann eine junge Ärztin saß, die selbst keine Ahnung hatte, was los war. Toll sowas, könn tihr euch vorstellen wie es dann weiterging.
Anschließend wurde mir das sogar noch berechnet. Das war ja dann nicht mehr zu toppen.
Wer nähere, weitere Infos möchte, der darf mich gerne kontaktieren.
Fahrt lieber ein Stück weiter und sucht euch eine Klinik/Arzt, der/die Ahnung hat und professionell ist

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Tanja Jost
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 6 Monaten
1 Bewertung

Einfach nur: Hervorragend ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Professionelles, engagiertes, kompetentes, emphatisches, liebes Team, ein Tausend mal Danke, dass ich mich an Sie wenden konnte.
Waren das erste Mal im Juni 2023 (Notfall) in der Tierklinik, als unser Hund etwas „Toxisches“ gefressen hatte. Ein großes Lob an jeden einzelnen Mitarbeiter*in dieses Team. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt und die beste Behandlung und Betreuung für unseren Hund aber auch für uns erhalten.
Der zweite Besuch erfolgte geplant am 9. Januar 2024. ZahnOP (Entfernung vom
Zahnstein + was meinem
Hund Schmerzen bereitet…)
Ich bin unendlich dankbar. Die Ärzte haben ein Herz für Tiere. Alles verlief bestens und mein Hund ist wohlauf und wieder der Alte

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Q.M.
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Monaten
1 Bewertung

Von dieser Praxis ist einfach nur abzuraten! Nicht nur, dass versucht wurde, mir eine 3tägige stationäre Aufnahme für 1800-2000€ für meinen Hund aufzuschwatzen sondern darüber hinaus noch ein unverschämter Diagnosebrief der mich als Halterin persönlich angegriffen hatte. Solche Aussagen stehen einer Tierklinik in keinem Fall zu!

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Rp
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Monaten
1 Bewertung

Also, wir waren gestern Abend mit unserem lucky am 02.09.2023 in dieser Kleintierklinik. Er hat einen Nerv im lws Bereich eingeklemmt. Mit diesem Problem ist er schon lange auffällig. Leider konnte ihm nicht geholfen werden. Nach ca 1.5 h Wartezeit kamen wir endlich an die Reihe. Wichtig war die Anamnese und die Begutachtung rectal, sowie die Beschaffenheit des Zahnfleisches. Nach einer kurzen Untersuchung auf Ausfallerscheinungen bekam er eine Schmezspritze i.m. Die Rechnung war wie bereits schon von anderen Patienten erwähnt sehr gesalzen. Alles in allem 295 Euro. Das entspricht einem Stundenlohn von 400 Euro. Der Hammer, echt. Wir fuhren wieder Heim. Es war aber keine Besserung zu verzeichnen. Heute ist die gleiche Situation, Lucky hat weiterhin Schmerzen und kann nicht richtig auf den Hinterläufen stehen. Gott sei Dank ist morgen wieder unser Tierarzt in Rheinmünster da. Dieser hilft ihm immer und ist überaus kompetent. Wir bekommen diese Nacht noch rum. Wenn nötig schlafe ich wieder neben Lucky auf dem Fussboden.

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Anke Beeh
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Wir kamen an einem Samstag auf Anraten unseres Tierarztes, nachdem sich unsere Schweizer-Sennen-Hündin etwas in die Nase eingetrieben hatte, ständig heftig niesen und speicheln musste und zum Hause auch leichtes Nasenbluten gehabt hatte.

Zunächst hatten wir auch Verständnis für menschliche Verhaltensweisen beim Personal, die sich bei Stress zeigen können. Was allerdings gar nicht geht, ist die Tatsache, dass wir knapp 5 (!!!) Stunden warten mussten, um dann zu hören, dass die HNO-Ärztin heute sowieso nicht im Hause sei. Wenn also ein Eingriff notwendig wäre, könne der erst am Montag erfolgen, denn da sei besagte Fach-Ärztin wieder im Dienst. Selbstverständlich könne man unsere Hündin stationär aufnehmen und sie unter Beobachtung stellen, für den Fall, dass sich die Symptomatik verschlechtere. Dieses großzügige Angebot lehnten wir entschieden ab!

Nun kam die Rechnung in Höhe von € 150,00! Berechnet wurden eine Notfallgebühr und eine allgemeine Untersuchung (1x Liege rauf , 1 x Liege runter, 1x Fieber messen, 1x Stethoskop vor die Nase halten und Schnauze abtasten.) Was unter dem in Rechnung gestellten "Verbrauchsmaterial -Behandlung" in Höhe von 6,52 zu verstehen ist? - Wir wissen es nicht. Vielleicht sind darunter die ausgegebenen Leckerlis deklariert.

Tier-Klinik Ettlingen? Sorry, nicht, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt!

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Herby
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 1 Jahr
1 Bewertung

Sehr schlechte Erfahrung mit unserem Kater in der Tierklinik in Ettlingen. Nicht zu empfehlen.
In dieser Klinik geht es nur ums Geld und nicht um das Tier.
Nach dem am Sonntagmorgen unser Kater angefahren wurde und auf drei Füßen humpelt und blutend nachhause kam, fuhren wir sofort mit ihm in die
Tierklinik nach Ettlingen. Nach ca. einer halben Stunde kam endlich mal ein Arzt und nahm uns mit in ein Behandlungszimmer. Dort wurde zuerst im Computer sämtliche Daten aufgenommen bevor man nach dem blutenden Kater sah. Der ganze Katzenkorb war schon verblutet aber zuerst der Computer. Danach eine fünfminütige Allgemeinuntersuchung und danach Besprechung das man Röntgenbilder der gesamten Katze und von den Pfoten braucht. Wiederum 10 Minuten später kam er wieder und wieder Computer mit Röntgenbildern, man sagte uns, dass er Hautabschürfungen an beiden Pfoten habe und dass ein kleiner Knochen ausgerenkt sei, dass sich später als ein Knochenbruch herausstellte.
Der Kater muss in der Klinik bleiben da am Nachmittag die Oberärztin kommt und sich den Kater noch einmal ansehen werde. Man müsste die Pfoten rasieren und säubern um genau zusehen ob eine OP gemacht werden muss.
Wir sollten vorsichtshalber schon einmal eine Einwilligungserklärung
unterschreiben falls eine OP gemacht werden muss.
Wir haben gefragt, ob die OP auch am Montag gemacht werden kann und dem Kater so lange ein Schmerzmittel geben könne, da am Montag die Kosten um die Hälfte weniger kosten würde. ( Sonntag Notfall 4facher Kostensatz ). Der Arzt sagte, ja das kann man machen. Man werde uns anrufen sollte eine OP gemacht werden müssen um die Kosten zu besprechen.
Zu den Kosten sagte er, das alles ca. 1.700 Euro kosten würde, wenn die OP etwas aufwendiger werden sollte, liegen die Kosten bei 2.000,- Euro.
Am Sonntagabend hat dann die Oberärztin angerufen und sagte das sie eine OP bei unserem Kater gemacht hätte ( ohne uns zu benachrichtigen ). Sie habe die Haut zusammennähen müssen und er sollte noch die Nacht in der Klinik bleiben. Man läge bei den Kosten jetzt bei 2.000,- Euro. Hätte man die OP am nächsten Tag gemacht wären es nur die Hälfte der Kosten gewesen. Doch die Dame hatte am Montag ihren freien Tag und deshalb hat sie auch am Sonntag operiert. Da gab es ja auch mehr Geld. Am Montag haben wir dann unseren Kater wieder abgeholt und uns wurde eine Rechnung von 3.650,- Euro präsentiert. Es wurden noch einmal 5 Röntgenbilder gemacht noch einmal eine Untersuchung und die OP ohne uns zu verständigen. Nach dem wir den Schock ein wenig verdaut hatten, wollten wir mit dem Chef sprechen. Der hat sich dann verleugnen lassen und seine Frau vorgeschoben. Die meinte dann das die 1700,- Euro für die Notaufnahme wäre und die 2.000,- Euro für die OP. Außerdem müsste alle zwei Tage die Verbände gewechselt werden pro Wechsel fallen noch einmal ca. 300-400 Euro an. Nach unserem Einwand, dass man das Vorgehen vorher hätte absprechen müssen, wie wir das mit dem Arzt bei der Aufnahme abgesprochen hatten, wurde nur gesagt, dass wir eine Einverständniserklärung unterschrieben haben.
Zu der Absprache kann sie noch nichts sagen, weil die Ärzte heute nicht da wären, weil sie am Sonntag Dienst hatten, und sie erst am Dienstag mit den Ärzten sprechen könne. Außerdem habe sie die Katze noch nicht angesehen. Wir können am Dienstag noch einmal reden beim Verbandswechsel.
Am nächsten Tag haben wir noch einmal geredet und es war ja klar was die Ärzte gesagt haben
( dessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing ).
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Es wurde uns nahegelegt die Klinik zu wechseln und man werde den Kater nicht mehr behandeln. Wir haben daraufhin auf den anstehenden Verbandswechsel bestanden. Schließlich kann man die Verantwortung nicht einfach abschieben.
Wir sollten dann vorher eine Kostenübernahme von 450,- Euro unterschreiben. Das haben wir dann auch gemacht. Der Wechsel hat dann aber nur ca. 300,- Euro gekostet.
Die Frau des Chefs hat dann die Verbände gewechselt und als sie mit dem Kater zurückkam, war sie wie ausgewechselt. Auf einmal scheiß freundlich. Wir vermuten, dass sie nachdem sie dem Kater seine Verletzungen gesehen hat gemerkt, dass die verlangten Kosten weit überzogen waren.
Aber ein Einsehen gab es nicht.

Ich kann nur jedem empfehlen nie vorher eine solche Erklärung zu unterschreiben.

Wir sind dann zum Verbandswechsel zu unserem Haustierarzt der dann alle 4 Tage die Verbände gewechselt hat. Kosten 120,- Euro pro Wechsel wegen der Narkose.

Wir können allen Tierbesitzer nur von dieser Klinik abraten. Es geht nur ums Geld und nicht uns Tier.

12 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Kira
Kira kommentierte vor 1 Jahr

4 facher Satz? Dann waren sie wohl nicht in Ettlingen

Beitrag kommentieren
Nina
Nina kommentierte vor 5 Monaten

WoW eine ganz üble Unverschämtheit! Und pro Verbandswechsel 300€

Beitrag kommentieren
Katerfreund
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Eigentlich wollten wir gar nicht nochmal in die Tierklinik Ettlingen gehen. Wir hatten so schlechte Erfahrungen. Mitgefühl mit Tieren ist hier Fehlanzeige: Es geht um den Verkauf von möglichst teuren Leistungen, Gerätemedizin und schlicht um make money. Beim letzten Mal hatten wir unseren Kater, nachdem er völlig zerzaust, abgemagert und verwirrt war nach 2 Tagen in der Klinik entgegen dem Rat der Tierärztin nach Hause geholt und dort aufgepäppelt. Schon nach wenigen Stunden zu hause sah er wieder viel lebensfroher aus. Heute ging es eigentlich nur um Verstopfung und einen Einlauf. Man wollte aber den Kater erst vor dem Einlauf röntgen (er wurde dazu diese Woche jedoch schon geröntgt) und danach nochmals. Als ich dem nicht zustimmte, verweigerte man die Behandlung. Das Klistir solle ich alleine anwenden. Man gab es mir ohne Behandlungshinweis, ohne Beipackzettel, das Medikament und ohne dass ich mit einem Arzt sprechen konnte, alles nur am Empfang mit einer der Tierarzthelferinnen. Kosten 63 €. Man drückte mir dann eine Rechnung in die Hand, auf der jedoch nur 60 € standen, Notfallgebühr. Als ich dann nur den Betrag laut Rechnung und keine 63 € zahlen wollte, motzte die Dame mich an. Ich müsse 63 Euro zahlen, so stehe es auf ihrem Computer. Am Ende stellte sich heraus, dass sie die Rechnung unvollstädig ausgedruckt hatte. Eine Entschuldigung für ihr Gemotze gab es nicht.

5 von 5 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Tina Schwaninger
Tina Schwaninger kommentierte vor 1 Jahr

Ich bin null zufrieden mit dieser Klinik. Bin 130 km gefahren um meinen Hund untersuchen zu lassen, kam mir gut behandelt vor bis ich den Bericht gelesen habe und da alles anders stand als das was besprochen war. Geht gar nicht dass man mit Menschen so umgeht die emotional leiden.

Beitrag kommentieren
Knebel
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Wir sind Samstagabend 22 Uhr in die Tierklinik Esslingen gefahren. Unser kleiner Hund hatte Blut im Stuhlgang.... Kam fast NUR Blut. Nach der Anmeldung haben wir 2 Std im Auto gewartet bei eisiger Kälte. Durften Uns drin nicht aufhalten wegen Corona. Nach 2 Std. hab ich nachgefragt wie lange es noch dauert....... Kann sich nur noch um Stunden handeln war die Aussage.
Sind dann wieder Heimgefahren nach 3 Std Nachts um 1 Uhr. Wieder daheim. Und am nächsten Morgen gleich in eine Andere Tierklinik...... Termin 9 Uhr.. Alles top.
Klinik in Ettlingen ist definitiv unterbesetzt für eine Notfalllklinik..... Seeehr lange Wartezeit....... Zumal nur ein Telefonband läuft, das es keine Termine gibt, mit Wartezeit zu rechnen ist. Und das man sofort Rechnung bezahlen muss.
Fazit : Bei einem Notfall würde ich da nicht hingehen.

2 von 2 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Schmidt
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Ich war am 29.12.21 mit meinem Hund Chihuahua zur Notaufnahme wegen Duftdrüsen Entzündung, die Junge Doktorin hatte ihn behandelt alles raus entleert und eine Dränage rein gemach und das aller schlimmste ihm mit dem Tacker die Wunde zu gemacht ,was zur Folge sich am nächsten Tag Tag entzündete und mein Hund höllische schmerzen hatte, ich war dann sofort bei einer Tierärztin die von dem aussehen der Behandlung schockiert war es sah echt schlimm aus ich bin sehr froh das nicht schlimmeres entstanden ist, ich würde jeden abraten in dieser Klinik euer Tier zu behandeln

3 von 3 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Mungay Birgit
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 2 Jahren
1 Bewertung

Meine beiden Katzen bekamen eine Zahn OP. Wir waren sehr zufrieden. Wurden freundlich aufgenommen, kurze Wartezeiten. Die Zahntierärztin hat tolle Arbeit geleistet. Sie war sehr freundlich, hat sich viel Zeit genommen, alles super verständlich erklärt, kompetent und hat Mut gemacht. Wir sind mit dem Ergebnis sehr glücklich, den beiden geht es gut. Auch die Kardiologin beim Herultraschall der beiden war klasse. Wir können die Klinik gerne weiterempfehlen.

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Snow Fall
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Ettlingen, 1 Bewertung

Ich habe mit meinem Mops, der immer mal wieder Schmerzen im Kieferbereich hat, schon einige Tierärzte durch.
Wenn ich zu einem Neuen gehe, der mir mal wieder nur schulterzuckend Antibiotika und Schmerzmittel anbietet und dafür 77Eur haben möchte, dann löst das meiner Meinung nach das Problem nicht. Die Tabletten überdecken nur temoprär das Symptom.
Dafür gehe ich ja nicht zum Tierarzt ... in meiner (idealisierten) Erwartungshaltung ist da jemand, der Experte sein sollte auf einem Gebiet, von dem ich keine Ahnung habe, und das kann ruhig einiges kosten, aber ich möchte dass eine dauerhafte Lösung angestrebt wird, bitte :)

Leider waren viele Tierärzte, die der Mops und ich besucht haben, der Typ "es muss schnell gehen, ich habe noch andere Termine heute" und so haben wir, seit wir seit 3 Jahren in Ba-Wü wohnen, noch keinen Tierarzt gefunden, den wir "Haustierarzt" nennen wollten.
Die Bewertungen von dieser Kleintierklinik fand ich nicht so dolle, aber der Mops hatte mal wieder dieses Ziehen in der Backe und so waren wir heute dort.
Was haben wir zu verlieren, dachte ich.
Antibiotika und Schmerzmittel und eine gehtzte Untersuchung ist das Schlimmste, was uns passieren kann.

Und ich komme sehr, sehr erleichtert zurück!!
Ich kann nur über die Tierärztin sprechen, bei der ich jetzt war (-kann mir also über die anderen dort arbeitenden Tierärzte kein Urteil erlauben-)... aber wenn ihr eine ruhige, ausgeglichene Tierärztin sucht, die unfassbar viel Zeit hat und das eigentliche Problem sucht, dann geht zu Frau Dominguez. Sie hat sich sehr viel Mühe mit dem Mops gegeben, war gründlich und sorgfältig, sie ist mit dem Hund sehr sanft umgegangen, hat verschiedene Möglichkeiten überprüft, hat mich/ uns sehr sehr gut beraten, alles gut erklärt, und so bekommt der Mops nächste Woche eine Zahn - OP.
Ich bin so froh.
Ich werde in Zukunft bei Terminvereinbarungen mit den (etwas garstigen) Empfangsdamen darauf bestehen, dass ich einen Termin explizit bei Frau Dominguez haben möchte. Sie ist die Sorte Tierarzt, von der ich langsam geneigt war zu denken, dass es "solche" wohl nicht mehr gibt.

Danke :)

Keine Person fand diese Bewertung bisher hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Barbara Müller
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
1 Bewertung

Ich kann diese Klinik auf jeden Fall NICHT empfehlen. Bei unserem Hund der schon alt war und dem es sehr schlecht ging wurden, obwohl wir das ausdrücklich verboten hatten, Notmaßnahmen vorgenommen, die das Tier quälten! Wir wollten dem Hund eine Infussion als letzten Versuch geben lassen mit dem Hinweis dass danach NICHTS mehr gemacht werden darf, aber die Rechnung sagt was ganz anderes aus! Das gehört zum Tierschutz! Gerne kann man mich persönlich kontaktieren. Dummerweise war eine zweite Person die das bezeugen kann, dabei. Gebt Eure Tiere da nicht ab, wenn’s kritisch ist!

3 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Claudia Wildner
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 3 Jahren
Deutschland, Gleisweiler, 1 Bewertung

Wir wurden Freitags mit schlechten Blutwerten unseres Hundes Billy dorthin überwiesen. Als ich unseren Haustierarzt fragte wohin, sagte er sofort „ nur nach Ettlingen“. Gott sei Dank wurde ziemlich zügig die Diagnose Morbus Addison , akute Krise gestellt und die Intensivbehandlung eingeleitet. Ansonsten wäre er verstorben. Wir sind unendlich dankbar, denn häufig wird diese Krankheit nicht erkannt, falsch behandelt und das war es dann. Ich selbst bin Krankenschwester in einer Notaufnahme und mich hat die kompetente Behandlung fasziniert, ZVK, BB Kontollen, korrektes Auswerten und Handeln, top!! Selbst als nach Entlassung Komplikationen auftraten und eine Wiederaufnahme notwendig war, wurde sofort wieder korrekt gehandelt.Sono, Rö, erneut ZVK , Ascitispunktion usw. Als wir dann nochmal im Notdienst vorstellig wurden, ich war ein bissle hypersensibilisiert, hat mich der diensthabende Doc Simon Böser wieder „ runter“ geholt. Er war so lieb, verständnisvoll, menschlich und kompetent, sodass wir einigermaßen beruhigt mit Billy nach Hause fuhren. Allein mein medizinisches Wissen und Kopfkino, hat mich nicht richtig zur Ruhe kommen lassen. Das ist aber immer so, je mehr man Hintergrundwissen hat, desto mehr denkt man nach und gerade wenn man selbst betroffen ist, ist man ja emotional sehr betroffen.
Daß dies seine Kosten hat, ist ja wohl nachvollziehbar. Anscheinend denken hier aber wohl einige Unzufriedene, daß man sich kurz vorstellt, es die heilenden Hände aufgelegt werden, ohne entsprechende Diagnostik und man mit einem geheilten Tier und wenig Kosten entlassen wird. Wenn die wüssten , was das in der Humanmedizin kostet

4 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Fam.Meinzer
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 4 Jahren
1 Bewertung

Vielen Dank für eure liebe und freundliche Versorgung von Paulis Krallenbettentzündung ,wir sind froh das ihr rund um die Uhr für unsere Fellnasen anwesend seid.... Daumen hoch an das ganze Praxisteam!!!

1 von 1 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
S. Habermann
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Jahren
1 Bewertung

Ich habe einen Hund und 2 Katzen und würde nie mehr woanders hingehen als in die Tierklinik Ettlingen und ganz speziell Frau Dr. Gröschl kann ich nur wärmstens empfehlen. Ich habe bisher keine Tierärztin kennengelernt, die sich so gut auskennt, Nutzen und Risiko abwägen kann, ist immer freundlich und zuverlässig, fährt auch nachts in die Tierklinik, wenn es nötig ist. Besser geht nicht. Ich fahre 50 km in diese Tierklinik und das ist es mir wert. Alle meine Bekannten und Freund, die ich dorthin empfohlen habe, sind von der Tierklinik Ettlingen begeistert. Für mich volle Punktzahl und noch mehr.

2 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Emely
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Jahren
Deutschland, Karlsruhe, 1 Bewertung

Ich habe mit meinem 12 Jährigen Hund in dieser Klinik wirklich sehr gute Erfahrung gemacht. Unser Hund hatte sich abends an der Pfote verletzt und nach einem Anruf konnten wir direkt hinfahren. Andere Tierärzte und Kliniken meinte nur wir sollen morgens kommen. Blacky wurde direkt operiert und konnte seine Pfote wieder bewegen. Hätte diese Klinik ihn nicht Operiert wäre seine Pfote heute unbeweglich.! Der Preis war zwar für die Op 500 € mit Notdienstzuschlag und verband etc. angemessen. Aber weitere behandlung wie Verbandwechsel und Kontrolle waren pro tag Recht Teuer mit 50 €

Auch mit meiner Ratte Snow war ich in dieser Klinik. Nach mehreren kleinen Untersuchen stand die Diagnose bekamen Medikamente und nach Paar Tagen war es wieder weg. Preis mit Medikamenten Untersuchung der Ratte und anderes: 24€
Auch der Umgang mit meinen Tieren war sehr Liebevoll.

Auch Heute muss ich mit meiner Ratte wieder hin. und ich denke Ich werde bestimmt wieder zufrieden sein mit der Behandlung.

2 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
zucchero123
(3 von 5 Punkte)
schrieb vor 10 Jahren
Deutschland, München, 1 Bewertung

ich und meine beiden Freundinen fanden auf dem Gehweg eine abgemagerte und ungepflegte Katze (schmutziges Fell, starker Zahnstein und wirklich nur Haut und Knochen)
Das Tierchen reagierte zunächst überhaupt nicht auf Kontakt, so dass wir zuerst die Befürchtung hatten, das Kätzchen wäre angefahren worden.
Zum Glück bestätigte sich dies nicht. Nach Umherfragen in der Nachbarschaft fand sich auch niemand, der das Tier kannte.
Auch kein Halsband oder eine Tätowierung. So beschlossen wir sie, nach einem telefonischen Beratungsgespräch mit oben genannter Klinik, vorbei zu bringen, um eine evt. Chipung prüfen zu lassen. In der Klinik wurde auch kein Chip gefunden.
Wir verlangten KEINE Untersuchung oder Unterbringung, sondern wollten wissen, wie wir weiter verfahren sollten. Die Ärztin klärte uns auf, dass sie in einem solchen Fall, das Tier nicht wieder heraus geben darf. Untersucht wurde das Tier nicht wirklich, nur einmal abgetastet.
Als ich mich nach den Kosten erkundigte (ich hätte es bezahlt - bin selber Tierbesitzer)
sagte man mir, dass ich nichts bezahlen muss, dies übernimmt der Tierschutzbund in solchen Fällen. Und das Tier kommt ins Tierheim.
Somit war der Fall für uns erledigt. - Dachte ich :-D
Am nächsten Tag, klingelte mein Telefon und eine wildfremde Person maßregelte mich ungehalten und unwirsch, weil ich es gewagt hatte ihr Tier zum Arzt zu bringen und sie nun 100€ Kosten von der Klinik hat. Sie hätte auch bereits mit der Klinik besprochen, dass die Rechnung nicht an sie ( ALS HALTER!) sondern an mich zu gehen hat. Ich versuchte mit der Dame vernünftig zu sprechen (krank aussehende Katze - angeblich ist sie gesund - besser Halsband/Chip o.Ä) ... keine Chance. Die Dame war beinahe hysterisch.Wenn es dumm läuft geht das noch vor Gericht...
Ich hielt daraufhin Rücksprache mit der Klinik. Die Verantwortliche Ärztin oder TA-Helferin meinte nun auch, sie hätte ja keine Wahl gehabt, da die Besitzerin nicht bezahlen möchte und sie dies nun mit mir Regeln soll. Mehrfach wies ich darauf hin, dass es nach geltendem Recht nicht gestattet ist meine Daten an Fremde zu geben und die Tierhalterin mich nun telefonisch beleidigt und versucht unter Druck zu setzten. Es kam keine Entschuldigung - im Gegenteil (ich bin selbst Schuld wenn ich meine Daten an die Klinik gebe!!!!! ) und in SEHR arrogantem Ton : "Wenn ich möchte kann ich mich ja bei der Klinikleitung beschweren"

0.o Unglaublich!

12 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Peter
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 11 Jahren
Deutschland, Karlsruhe, 1 Bewertung

Habe dort schon zwei Mal schlechte Erfahrungen gemacht. Kann nur abraten dort hin zu gehen!
Beim 1. Mal lag mein Hund Morgens apathisch im Garten. Ich rief in der Tierklinik Ettlingen an und schilderte das Problem. Mir wurde gesagt dass ich vor Nachmittags um vier keinen Termin bekomme. Und so etwas schimpft sich Tierklinik. Bin dann in die Tierklinik Iffezheim (wo Tag und Nacht jemand ist und das ganz ohne Termin) und die haben mich sofort nach Friesenheim zur Augenspezialistin geschickt. Das Ende vom Lied war, ich musste meinen Hund noch am selben Tag Operieren lassen.
Beim 2. Mal habe ich einen kranken Igel gefunden mit dem ich dort war. Sie haben ihm falsche Medikamente verabreicht (habe ich dann von der Igelstation erfahren!)von denen er Sonntagabends schlimme Nebenwirkungen bekommen hat. Habe dann wieder angerufen und mir wurde gesagt sie würden 1. nicht umsonst behandeln (was ich auch nie wollte) 2. würde er jetzt nicht mehr behandeln und wenn mir so viel daran lege, könne ich ja am nächsten Morgen einfach eine halbe Stunde eher da sein bevor sein Tagesgeschäft wieder los geht! Der Igel ist in der Nacht jämmerlich gestorben!!
Habe mittlerweile auch schon viel negatives von anderen Tierbesitzern gehört.
Ich kann die Tierklinik Iffezheim nur empfehlen. Sehr nettes
und kompetentes Team das im Fall der Fälle 24 Stunden erreichbar ist!

11 von 12 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

sanna
sanna kommentierte vor 10 Jahren

Da meine Katzen natürlich nur am Wochenende Krank werden musste ich den Dienst der Kleintierklinik in Ettligen auch schon 2 mal in Anspruch nehmen und habe leider auch schlechte Erfahrungen gemacht mein Perserkater musste über Nacht bleiben und zuhause habe ich dann gemerkt dass er eine Klammer hatte er muss wohl bei der Rasur für die Behandlung geschnitten worden sein dass wurde mir aber nicht mitgeteilt und auf nachfrage konnte mir keiner Auskunft geben zu dieser Schweinerei kamm auch noch eine wirklich enorm hohe Rechnung zu Stande von fast 500€ als dann 2 Jahre später mein anderer Kater aus dem Fenster fiel (natürlich Samstag Abend) waren wir erneut in der Kleintierklinik Ettlingen (da sonst keine andere Praxis / Kilink zu erreichen war) sein Unterkiefer musste innerlich geschient werden 640€ wir sollten nach 6-8 Wochen wieder kommen um diese dann wieder entfernen zu lassen allerdings bekam er schon nach einer Woche eine Blutvergiftung und wäre fast gestorben wir sind zum Glück zu einem anderen Vet. gegangen der festgestellt hat dass es aufgrund von *schlampiger* Arbeit dazu gekommen war ein ende des Drahtes bohrte sich in seinen Gaumen da er nicht richtig fixiert wurde. Nie wieder in diese Klinik!

Beitrag kommentieren
sascha Vogt
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 12 Jahren
Deutschland, Uhingen, 1 Bewertung

Ich muss sagen.. wenn ich das hier lese frage ich mich, was habt ihr für ein Problem? @Weber....sie haben eine sehr kompetente Beratung erhalten und eine zuverlässige Diagnose wenn sogar ein PenHip röntgen gemacht wurde. Andere Ärtze hätten ein "normales HD-Röntgen" gemacht wobei das Problem sehr beschönigt wird! Wenige wissen das das normale Röntgen die Hüfte oft besser da stehen lässt als sie ist, weil dabei nicht die starke Belastung der Hüfte deutlich wird die der Hund bei Bewegung drauf bringt.
Wenn sie also nicht wollen das ihr Hund in ein paar Jahren nicht mehr laufen kann, dann hören sie auf zu meckern und denken sie darüber nach was für Ihren Hund das beste ist...wenn man Ihnen ins Gesicht lügt oder Ihnen kompetent die Wahrheit sagt!

Ich habe sehr gute Erfahrung gemacht und kann nur sagen Ich würde niemals woanders hin gehen!

2 von 7 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Kommentare zur Bewertung

Zucchero123
Zucchero123 kommentierte vor 10 Jahren

Da Sie nicht dabei waren können Sie gar nicht wissen, ob der Schreiber lügt. Also unterlassen Sie mal lieber Ihre Unterstellungen.

Beitrag kommentieren
WeTwo
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 12 Jahren
Deutschland, Stutensee, 1 Bewertung

Also ich kann Dr. Bayer und sein Team in der Tierklinik Ettlingen absolut empfehlen. Ihrem schnellen und kompetenten Handeln habe ich das Leben meines Berners zu verdanken. Ich brachte ihn mit einer Akkuten Magendrehung in den Notdienst und es wurde schnell gehandelt. Da mein Hund sich ohne mein Beisen nicht behandeln ließ, hatte ich die Möglichkeit auch hinter die "Kulissen" in die Stationäre Aufnahme Einblick zu bekommen und es tat gut zu sehen, dass die Tiere die dort sein mussten liebevoll und kompetent betreut wurden!!! Danke dafür von ganzem Herzen!!!
Vielleicht mag es dem ein oder anderen so scheinen, dass Tierärzte, oder auch die Helfer dort, etwas kalt zu sein scheinen. Aber ich habe an diesem Wochenende gemerkt, wie wichtig eben das für alle Beteiligten ist, damit diese Menschen eben nur auf diese Weise in der Lage sein können, neutral entscheiden und handeln zu können. Das geht nicht, wenn sie zulassen würden, sich emotional in das Schicksal das manche Tiere erleiden, hineinfallen zu lassen!!
Ich habe mich und meinen Wuschel sehr gut aufgehoben gefühlt!!

1 von 4 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Thomas Kühnrich
(5 von 5 Punkte)
schrieb vor 12 Jahren
Deutschland, Rielasingen-Worblingen, 1 Bewertung

Habe auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht! War mit meinem 5 jährigen Bordeaux-Doggen Rüden wegen Knötchen in der Haut dort, weil die sehr schnell wuchsen.Dazu hinkte er hinten links seit einigen Tagen.
Frau Dr. Gröschel sah sich den Hund Kurz an, meinete man müsste erst mal Röntgen, aber der hätte wohl ein gerissenes Kreuzband.Es wurde geröngt, der "Orthopäde" sah im vorbeigehen auf den Hund und sie sagte: hm weitere Diagnostik wäre nötig, die Milz ist riesig und den Kreuzbandriss sollte man mit einer TPLO für 1500,-/1800,- Eur therapieren. Sie hat Blu abgenommen und ich sollte noch mal kommen um Gewebeproben zu entnehmen und eine Sonographie bei der Milz zu machen. Das Team und die Frau Dr. war mir aber so unangenehm, das ich ohne Hund hin ging und ers mal den Bluttest auswerten bzw. die weitere Therapiemöglichkeiten zu besprechen. Fr. Dr. Gröschel fuhr mich an, es wäre eine Frechheit ohne den Hund zu kommen , sie hätte genug ander Patienten. Ich sagte, das ich den Bluttest besprechen wollte und die weiteren Optionen. Sie sah mich an, sagte : das Blut ist unauffällig:" Drehte sich zu Ihrem Schreibtisch und war fertig mit mir.
Ich werde diese Klinik im Leben nicht mehr betreten. Die wollen nur Unser Geld !

11 von 14 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein
Oli Weber
(1 von 5 Punkte)
schrieb vor 12 Jahren
Deutschland, Krefeld, 1 Bewertung

Wir haben dort sehr schlechte Erfahrungen gemacht: Er hat unseren Junghund untersucht und nach kurzem Abtasten Verdacht auf "schwere HD und ED" geäußert. Er hat dringend empfohlen den Hund sofort unter Narkose zu röntgen, womit ich einverstanden war, da es sich um ein ernstes Problem zu handen schien.
Fazit der Untersuchung: Mein Hund hätte mindestens "mittlere HD" sowie ED Verdacht. Mir wurden diverse Operationsformen mit Preisen erläutert und auf einem Zettel notiert. Ich bekam Rimadyl Schmerztabletten und die Empfehlung zur OP (Femurkopf-Resektion oder "Endoprothese", also künstliches Hüftgelenk) !
Als ich wieder einigermassen klar denken konnte, hatte ich eine [b]Rechnung über 360,-- EURO [/b]!! in der Hand.
Davon [b]200,-- Euro allein für spezielle Röntgenaufnahmen [/b](PennHip ?, etc), die ich nicht kenne und nicht beauftragt habe. HD Röntgen wurde jedoch ausdrücklich nicht gemacht, da man dies erst mit 12 Monaten machen könne ?? Trotzdem wurde auf einem Zettel die Diagnose "mittlere HD" gestellt, auch die Ellenbogen seien "sehr verdächtig". An der Rezeption war man nicht bereit mir die Gebührenordnung auszuhändigen. Preise seien nur mit dem Doktor persönlich zu klären. Auf mein kritisches Nachfragen hat mich dieser doch tatsächlich gefragt ob es mir "lieber wäre, den Hund einschläfern" zu lassen. Mein persönlicher Eindruck ist, daß man hier mit Panikmache und digitalem Mega-Röntgen viel Geld verdient. Der Arztbrief enthielt gravierende Fehler (falsche Seite im Befund, etc.). Aufpassen und vorher genau nach den Kosten fragen.

10 von 15 Personen fanden diese Bewertung hilfreich


Bewertung kommentieren
War dieser Bericht hilfreich? Ja Nein

Bewertung schreiben
      
      
      
      
      
Bitte Website bewerten

Inhalte und Keywords

Relevante Themen für Tierklinik-ettlingen.de

tierklinik ettlingen wer hat negativ erfahrung tierklinik ettlingen erfahrungen tierklinik ettlingen bewertungen tierklinik ettlingen kleintierklinik ettlingen ettlingen tierklinik bewertung tierklinik ettlingen WAS KOSTET MILZ OP BEIM HUND? Erfahrungen mit tierklinik ettlingen

Technische Informationen

Der Webserver mit der IP-Adresse 89.31.143.90 von Tierklinik-ettlingen.de wird von QSC AG betrieben und befindet sich in Deutschland. Es werden eine Vielzahl von Websites auf diesem Webserver betrieben. Der Betreiber nutzt diesen Webserver für viele Hostingkunden. Insgesamt werden mindestens 47714 Websites betrieben. Die Sprache der Websites ist überwiegend deutsch. Nur sehr wenige Websites auf diesem Webserver sind nicht jugendfrei.

Informationen zum Server der Website

IP-Adresse:89.31.143.90
Server Betreiber: QSC AG
Anzahl Websites:über 100 - weitere Webseiten mit dieser IP Adresse
Bekannteste Websites:Onetwomax.de (besonders bekannt), Motograndprix.de (sehr bekannt), Bildungsmarkt-sachsen.de (sehr bekannt)
Websites für Erwachsene:2% der Websites sind nicht jugendfrei
Sprachverteilung:8% der Websites sind deutsch, 1% der Websites sind englisch

Technische Informationen zur Technologie der Website

Weiterleitung zu:tierarzt-karlsruhe-durlach.de Anzeigen

Sicherheit und Einstufung

Die Website enthält keine bedenklichen Inhalte und kann sowohl von Minderjährigen als auch in der Arbeit genutzt werden.

Kriterium Einschätzung
Google Safebrowsing
Sicher
Jugendfrei
100%
Safe for Work
100%
Webwiki Bewertungen
48%

22 Bewertungen   
Server Standort
 Deutschland
Mittel vertrauenswürdig 56%
Disclaimer: Die Einstufung basiert auf der Auswertung öffentlicher Informationen und Nutzerbewertungen, sofern vorhanden. Alle Aussagen sind ohne Gewähr.